Buchrezension: Holly Webb – Rose

Heute möchte ich euch gerne eine Kinder- und Jugendbuchreihe vorstellen. Sie wurde geschrieben von Holly Webb und die Reihe wurde mit dem Namen der Protagonistin Rose betitelt.

Aktuell sind drei Bücher aus dieser Reihe erschienen.

 

Worum geht es?

Band 1: Rose und das Geheimnis des Alchemisten

Die Geschichte von Rose, einem Waisenkind spielt im historischen London des 19. Jahrhunderts. Rose wurde als Säugling gefunden und hat die ersten 10 Lebensjahre im Waisenhaus verbracht, bis sie plötzlich als Dienstmädchen für den größten Alchemisten der Stadt auserwählt wird. Ab diesem Moment wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Alchemisten bescheren dem Königshof Reichtum und Ehre. Sie haben vor Jahren ein uraltes Rätsel gelöst- und können nun Metalle in Gold verwandeln. Ihr neuer Hausherr ist der königliche Alchemist und an Reichtum mangelt es ihm nicht. Sie schließt Freundschaft mit dessen Tochter und seinem Lehrling, obwohl sie nun ein niederes Dienstmädchen ist, mit einer ganz besonderen Begabung wie sich schnell zeigt. Denn als immer mehr Kinder in London spurlos verschwinden, begibt sich Rose mit ihren neuen Freunden auf eine abenteuerliche Reise und erst dann sieht sie, welche Macht Magie wirklich hat…

 

Band 2: Rose und die verschwundene Prinzessin

Rose hat es geschafft, sie ist nun der Lehrling des berühmten königlichen Alchemisten Mr. Fountain. Dennoch gibt sie ihre Position als Hausmädchen nicht auf und versucht beides jeden Tag zu bewältigen. Das sauber machen und das erlernen der Alchemie. Doch sie wird in ihrer Position als Hausmädchen auf eine harte Probe gestellt, als es mitten im Oktober anfängt zu schneien und ganz London in Eis und Schnee versinkt. Rose fragt sich ob dies Zauberei ist?! Aber nicht nur  draußen in London gehen merkwürdige Dinge vor sich, auch im Palast des Königs. Die kleine Prinzessin verschwindet und kehrt kurz darauf völlig verstört und ohne Erinnerung zurück. Rose erhält vom König persönlichen einen Undercover Einsatz und soll mit ihren magischen Fähigkeiten die Prinzessin vor einer weiteren Entführung schützen. Doch kann es die kleine Rose schaffen diesem großen Zauber zu trotzen, der ganz London und das Königshaus bedroht?

 

Band 3: Rose und die Maske des Magiers

Rose bekommt nun täglich etwas mehr Zeit in die Welt der Magie einzutauchen und lernt jeden Tag aufs Neue dazu. Doch schon bald kann Rose ihr erlerntes Wissen anwenden, als eine wertvolle magische und gefährliche Maske aus dem Königspalast gestohlen wird. Rose und ihr Lehrmeister begeben sich auf Verfolgungsjagd und die Maske führt sie nach Venedig! Wird es ihnen gelingen die Maske dort zu finden und unschädlich zu machen oder droht ihnen allen großen Unglück?

 

Wer ist die Autorin?

Holly Webb wurde in London geboren und wuchs dort auf. Schon in frühster Kindheit fing sie an sich für altgriechische Mythen zu interessieren, was dazu führt das sie Latein und Griechisch studierte. Sie arbeitete mehrere Jahre als Lektorin für Kinderbücher, bis sie herausfand, dass das selber schreiben von Büchern mehr Spaß macht als das lektorieren. Die Romane von Rose entstanden aus ihrer Kindheitsliebe zu historischen Romanen und dem Wunsch das Tiere sprechen können.

 

Wie hat mir die Reihe gefallen?

Holly Webb ist für mich eine tolle Neuentdeckung im Bereich der Kinder- und Jungendbuchreihen. Sie schreibt klar, verständlich, unverschnörkelt und präzise, so dass es den Kleinen leicht fällt die Bücher zu verstehen, wenn sie vorgelesen werden oder diese selber lesen.

Sie entführt den Leser in eine Welt aus Magie, dem alten London und einem Herrenhaus mit vielen skurrilen Angestellten und Bewohnern. Sie verzaubert mit ihren Worten und lässt einen Eintauchen in das Welt welches sie aus Worten gezaubert hat.

Nicht nur eine lesenswerte Reihe für kleine Leser, denn auch große Leser werden ihren Spaß an diesen Büchern haben. Vor allem dann, wenn man es mag noch einmal Kind sein zu können, sich für ein paar Stunden zurück ziehen zu dürfen um dann einfach festzustellen, wie cool doch sprechende Katzen sind die sich dann auch noch verwandeln können, oder wie nervig kleine verwöhnte angehende blond gelockte Mini Alchemisten sind. Manchmal kann man schmunzeln und manchmal möchte man Rose beschützen.

Sie hat eine Protagonistin erschaffen, die den jungen Lesern ein gutes Vorbild ist. Trotz ihrer schweren Anfangsjahre im Waisenhaus, hat sie es dennoch geschafft ihr eigenes Geld zu verdienen und nie vergessen woher sie kommt. Sie ist wohl erzogen, geht wohl überlegt an Dinge heran, stellt Überlegungen an, zeigt sich bescheiden, schüchtern und in den richtigen Momenten sehr mutig, aber auch dickköpfig! Jedes kleine Mädchen würde sich eine Rose wünschen…wäre sie nur Wirklichkeit!

 

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: bloomoon (16. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3760753329
  • ISBN-13: 978-3760753324
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 – 11 Jahre
  • Originaltitel: Rose

Buchrezension: Scott Westerfeld – Ugly, Pretty, Special und Extra

Letzte Woche, haben wir den “ Tag des Buches“ gefeiert. Zu diesem Anlass, nachträglich eine weitere Buchrezension. Dieses Mal von dem bekannten Autor Scott Westerfeld mit seiner Reihe „The Uglies“.

 

Band 1: Ugly – Verlier nicht dein Gesicht

Tally kann ihren 16. Geburtstag kaum erwarten, denn dann steht die für alle vorgesehene Schönheitsoperation an. Sie wird von einer Ugly zur Pretty werden, in New Pretty Town leben und keine Sorgen mehr haben. Nachdem Tallys bester Freund die Operation bereits hinter sich hat und sie noch 6 lange Wochen warten muss, fühlt sie sich einsam und lernt die quirlige, abenteuerlustige  Shay kennen. Diese allerdings sträubt sich gegen diese Operation. Sie will nicht, dass andere über sie bestimmen und sie will nicht pretty werden. Als Shay flüchtet, lernt auch Tally die hässliche Seite der Pretty-Welt kennen. Denn die Behörden stellen sie vor eine furchtbare Wahl, wie wird sich Tally entscheiden? Wird sie ihre Freundin Shay suchen, um dann endlich eine Pretty werden zu können oder wird sie sie nicht verraten und auf ewig eine Ugly bleiben?

 

Band 2: Pretty – Erkenne dein Gesicht

Tally ist von einer Ugly zur Pretty geworden. Sie sieht umwerfend aus, hat einen tollen Freund und ist wahnsinnig beliebt. Aber bei allem Spaß, den Partys, dem Luxus, spürt Tally, dass irgendetwas nicht stimmt. Dann erhält sie eine Botschaft aus ihrer Vergangenheit, aus Smoke – und plötzlich wird ihr klar, was in der Pretty-Welt fehlt. Tally beginnt Dinge zu hinterfragen und erkennt, dass sie als Pretty manipuliert wurde. Das man Gedanken an ihre Vergangenheit bei der Operation ausradiert hat. Sie versucht sich zu erinnern, versucht Gedanken an früher festzuhalten und immer mehr merkt sie, dass etwas nicht stimmt. Doch nicht nur sie merkt diese Veränderung, auch die Behörden und somit wird sie zu gejagten.

 

Band 3: Special – Zeig dein wahres Gesicht

Eine weitere Operation hat Tally zu etwas ganz besonderem gemacht. Jetzt ist sie beängstigend schön, gefährlich stark, pfeilschnell – eine Special, geschaffen, um die Uglies und Pretties unter Kontrolle zu halten, sozusagen als Rechte Hand der Regierung. Tally hat sich dieser unterworfen, um ihr zu dienen und vor Ruhe und Ordnung zu sorgen. Als Rebellen aus Smoke in der Stadt auftauchen, soll Tally ihre Loyalität beweisen und den Unterschlupf der Smokies aufspüren. Doch der Weg dorthin steckt voller Überraschungen und Erinnerungen. Denn einst war Tally selbst eine Smokey. Wird sie ihre alten Freunde verraten oder wird sie ihrer Stadt dienen?

 

Band 4: Extra – Wer kennt dein Gesicht

Es ist nur wenige Jahre her, dass die Rebellin Tally das Special-Regime gestürzt hat. Ohne die festgelegten Rollen und strikten Regeln jener Zeit erlebt die Menschheit eine kulturelle Renaissance. Aya ist 15, und als wäre das nicht schrecklich genug, rangiert sie auf der Popularitäts-Skala gerade mal auf Platz 451396. Das heißt, sie ist ein absoluter Niemand. Eine Extra. Ihre einzige Chance, „Extra-Land“ zu entkommen, besteht darin, eine richtig gute Story aufzuspüren und ins Netz zu stellen – etwas durchgeknalltes und noch nie da gewesenes. Aya beobachtet Nachts eine Gruppe von Mädchen, die ganz verrückte Streiche spielen, da wittert sie ihre Chance auf eine Story und macht dabei eine unglaubliche Entdeckung. Eine, die wie sie glaubt ihr Leben als Extra schlagartig verändert und zu einer Berühmtheit macht. Doch niemand hat sie darauf vorbereitet, was dann kommt!

 

Wie hat mir die Reihe gefallen?

Scott Westerfeld, hat es in meinen Augen mit seiner Reihe „Ugly“ geschafft, den Leser zu fesseln. Ich bin durch Zufall im Internet auf seine Bücher gestoßen und war im ersten Moment vom Klappentext nicht so angetan. Dennoch habe ich sie auf meine „unbedingt lesen- Liste“ gesetzt. Vor ein paar Tagen war es dann soweit und ich habe mich Nachts, mal wieder sleepless ans lesen gemacht. Das erste Buch hatte ich in knapp 24h durch! Von daher… eine Empfehlung! 🙂

Scott Westerfeld erschafft eine Dystopie, in die man direkt eintauchen möchte. Er bringt mehrere Protagonisten im ersten Buch weit nach vorne, die einen durch fast alle dieser Bücher begleiten. Auf dem ersten Rang steht natürlich Tally. Sie wartet sehnsüchtig auf ihre OP, um endlich zur Pretty zu werden und ein neues Leben in New Pretty Town, voller Party, voller Freunde und Spaß beginnen möchte. Doch, dieser glückliche Schein trügt. Der Leser wird in eine Welt aus dunklen Häusern bis hin zu schillernden Wolkenkratzern hineingezogen. Umgeben von Bungee-Jacken bis hin zu Hubbrettern. Der Leser lernt die Welt der Zukunft kennen.

Doch jeder der diese Reihe liest erkennt irgendwann, dass das Ugly sein, wir sind. Dass das, was einem als Pretty verkauf wird, nichts anderes ist als unsere Zukunft mit Schönheitsidealen, mit Spaß, keine Verantwortung, stupides Denken und nur in den Tag leben. Mit Technik umgeben, die einem alles abnimmt. Der Leser wird entführt in unsere Zukunft, wie sie sein könnte, wenn jeder dem Schönheitsideal was uns vorgegaukelt wird nacheifert. Betrachtet man sich im Spiegel, wird man feststellen, dass jeder Mensch schön ist. Jeder hat etwas wunderbar schönes an sich, was einem zu etwas besonderem macht. Doch bei Scott Westerfeld, ist man erst dann Pretty, Special und Extra, wenn die Operationen stattgefunden haben. Nur der kleine Ort Smoke, der rebelliert dagegen und will so bleiben, wie man geboren wurde. Mit einer eventuell krummen Nase, zwei ungleichen Augen, denn sie sehen das Schöne in einem Menschen und nicht nur die äußerliche Hülle.

Scott Westerfeld, hat eine Reihe erschaffen, die einen zum Nachdenken anregt, einem zeigt, wie schwer es manchmal ist, erwachsen zu werden und sich in einer Welt zurecht zu finden, die nach gewissen Idealen schreit. Sich dann entscheiden zu müssen, was ist der richtig Weg, ist es der, so zu sein wie alle und nicht aufzufallen oder zu sich zu stehen und den Weg zu wählen, der der Richtigr für einen selber ist?

Für mich persönlich eine Buchreihe, die jeder heranwachsende Teenager gelesen haben sollte. Denn sie regt zum Nachdenken an, auch wenn es im ersten Moment nicht so scheint, aber wenn man das Buch zugeklappt hat, wird man nicht drum herum kommen sich im Spiegel anzusehen und festzustellen, wie schön man eigentlich ist! Nicht nur weil man individuell ist, einen freien Willen hat, eine Unabhängigkeit sondern weil man anders ist und nicht der breiten Masse hinterher schwimmt.

Selbst das 4.Buch „Extra“, in dem Tally nur am Rande mitspielt, vervollständigt diese Reihe. Es ist kein unliebsames Stiefkind, sondern ein gleichberechtigter Partner in dieser 4er Liasson.

Danke an Scott, für diese tollen Bücher, die meinen Tag bereichert haben und die mich mal wieder ein wenig geerdet haben! Sie zeigen einem auf, was wirklich wichtig ist… und das sind nicht die Size- Zero Mädels, die beim ersten Windstoß umfallen, oder die muskelbepackten Männer in den Fitness Studios, sondern wir, nur wir selber sind wichtig!

Jeder der Lust hat, in eine Welt aus Ugly und Pretty einzutauschen, sich in eine dystopische Gesellschaft hineinziehen zu lassen, ist hier genau richtig! Diese Bücher lohnen sich!

Viel Spaß beim lesen!

 

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Carlsen (29. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551315876
  • ISBN-13: 978-3551315878
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 16 Jahre
  • Originaltitel: Uglies
  • Preis: 5,99 € (Taschenbuch)

Buchrezension: Joelle Charbonneau – Die Auslese Band 1 + Band 2

Heute stelle ich euch die ersten beiden Bänder einer Trilogie vor. Geschrieben von Joelle Charbonneau – Die Auslese.

 

Band 1: Die Auslese – Nur die Besten überleben

Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Die Gesellschaft soll nur noch von denen geführt werden, die die Stärksten, die Mutigsten, die Skrupellosesten, die Besten in allem sind. Von daher sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen muss. So entstand die Auslese. Aus jeder Kolonie werden die besten Schüler eines Jahrganges ausgewählt und nach Tosu-Stadt geschickt um an der Auslese teilzunehmen und dadurch einen der begehrten Uni Plätze zu ergattern.

Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die zu den Prüfungen antreten, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt – bis die erste Kandidatin stirbt! Jetzt breitet sich Angst aus und Cia fängt an zu verstehen, was die Auslese bedeutet und was es heißt aus dieser abgezogen zu werden. Sie fängt an zu kämpfen, um ihr Leben und das ihrer Freunde. Riskiert sie damit zu viel, nicht nur sich, sondern auch andere retten zu wollen.

 

Band 2: Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben

Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu Stadt aufgenommen worden, nachdem sie den Kampf der Auslese überstanden haben. Nach der Auslese, hat die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren löschen soll, doch Cia hat nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.

Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, ihre Freunde in Five Lakes zu beschützen, damit diese nicht auch im nächsten Jahr ausgewählt werden und der Auslese zum Opfer fallen, denn keiner kennt die wahren Gegebenheiten dahinter. Von daher kämpft sie dafür, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst in größte Gefahr!

 

Im ersten Moment dachte ich, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, oh ha… wieder mal etwas in die Richtung „Die Bestimmung, Endgame…etc“. Dennoch wollte ich dem ersten Band der Reihe eine Chance geben und habe es angefangen zu lesen.

Relativ schnell war klar, es ist anders oder doch ein wenig gleich!? Es hat zwar den gleichen Kontext, bedeutet … Es spielt in einer dystopischen Gesellschaft, eine Naturkatastrophe ging voraus, Jugendliche müssen in der Auslese ums Überleben kämpfen, es wird gemordet und somit sind verdammt viele parallelen zu anderen Büchern vorhanden.

Muss man nun leider sagen?! Eigentlich nicht! Ich finde es schwierig zu sagen, hat man eines gelesen, kennt man alle. Das stimmt nicht ganz, denn diese Geschichte ist schon ein wenig anders. Sie basiert auf einer anderen Idee und verwirklicht diese auch komplett in den beiden aktuellen Bänden. Es geht darum, um einen Studienplatz zu kämpfen, einen an der renommierten Universität in Tosu-Stadt. Doch was die angehenden Studenten nicht wissen ist, was passiert wirklich in der Auslese, denn dies kommt nicht ans Tageslicht! Das erfahren sie erst, als sie Teil davon sind und bereits mitten drin stecken. Erst dann merken sie, wie skrupellos manche kämpfen um einen Platz zu ergattern.

Die Geschichte profitiert sehr von der Protagonistin Cia, eigentlich Malencia Vale! Wäre sie nicht, und wir hätten nur all die anderen Charaktere, würde der Geschichte etwas fehlen. Sie macht es lesenswert, den sie ist die treibende Kraft und die Mutigste von allen. Sie ist klein, schmächtig, aber…verfügt über unendliches Wissen und hat ein Gespür für manche Situationen, ob brenzlich oder nicht! Sie ist mutig und rettet nicht nur sich, sondern versucht auch alle um sich herum zu retten, egal ob sie ihr gut gesonnen sind oder nicht! Es wird keiner zurück oder m Stich gelassen. Eine wahre kleine Heldin!

Um es kurz zu machen, die Reihe ist gut. Sie lohnt sich zu lesen…aber, sie kommt nicht an den Hype all der Vorgänger heran. Zumal, sollte man wirklich ein Fan von Dystopie Romanen sein, ansonsten wird man sich unter Umständen langweilen oder das Buch zur Seite legen!

Ach ja, trotz meiner 50/50 Meinung, werde ich selbstredend das 3 Buch auch lesen, denn schließlich möchte ich wissen, wie s weitergeht und ob Cia die Auslese beenden und somit all ihre Freunde retten kann. Von daher… vielleicht doch eine Empfehlung, für eure Buchliste?! Man weiß es nicht… 🙂

 

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442264154
  • ISBN-13: 978-3442264155
  • Originaltitel: The Testing (Book I)
  • Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. April 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734160472
  • ISBN-13: 978-3734160479
  • Originaltitel: Independent Study (Book II)
  • Preis: 9,99 € (Taschenbuch)

Buchrezension: Selection von Kiera Cass

In der Buchreihe „Selection“ von Kiera Cass geht es um folgendes:

Teil 1: Selection

35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt, die neue zukünftige Königin zu werden. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer, die für ihre Musik lebt, ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien, denn diese würde automatisch auch ihre aktuelle Kaste hinter sich lassen und ein privilegiertes Leben führen. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt und eigentlich gar nicht möchte? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

 

Teil 2:Die Elite

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz auch dort hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen und abwiegen was sie möchte. Weiterhin um den Prinzen und die Krone kämpfen oder ein Leben in Armut, aber mit ihrer großen Liebe zusammen führen? Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

 

Teil 3: Der Erwählte

Das Casting geht in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und Prinz Maxon als Ehemann. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle … Fortsetzung folgt!

 

Wie hat mir die Buchreihe gefallen?

Die Buchreihe hat monatelang auf der Beststeller Liste der New York Times gestanden und auch hier war sie wochenlang in den Bestseller Listen vertreten. Komischerweise bin ich aber beim Stöbern im Internet auf die Buchreihe aufmerksam geworden und gar nicht weil es eine Beststeller Serie ist.

Nachdem ich die verschiedenen Klappentexte gelesen habe, war ich ganz angetan und gespannt was sich wohl dahinter verbirgt. Im ersten Moment sieht es so aus, als würde ein Revival von „Tribute von Panem“ etc. entstehen, aber weit verfehlt…denn hier geht es in erster Linie nicht um die Rettung der Welt oder das Überleben einer einzelnen Population. Hier geht es darum, zu zeigen, dass die Liebe keine Grenzen kennt und nicht entscheidet zwischen arm und reich!

Uhhhh kitschig… ja, ein wenig, ich gebe es zu!

Kiera Cass hat es geschafft mit America Singer, eine Protagonisten zu erschaffen, die taff, gewitzt, nicht auf den Mund gefallen ist, ihr da sein als Musikerin liebt und trotz einer großen geheimen Liebe sich der Wahl zur neuen Königin stellt. America Singer, ist nicht das typische Mädchen, was als erstes zur Wahl stehen würde, wenn es um die Krone geht, aber sie zeigt Gerechtigkeit, Mut, Stärke und sie unterscheidet nicht zwischen Arm und Reich. Selbst dem König bietet sie Paroli und reizt den Leser von Minute zu Minute mehr in ihren Bann.

Prinz Maxon hingegen macht einen eher schüchternen Eindruck und verkörpert zu Beginn der Geschichte einen eher ruhigen Vertreter bzw. einen naiven Prinzen. Doch je mehr man in die Welt von Illeá eintaucht, desto mehr lernt man Prinz Maxon kennen und schätzen.

Der gutaussehende Aspen, aus Kaste 6, hingegen, wird als Frauenschwarm und Weiberheld dargestellt. Doch auch seine Figur entwickelt sich von Buch zu Buch weiter und man wird überrascht sein, was aus ihm wird und was er alles bereit ist zu tun, um seiner großen und einzigen Liebe America Singer nahe zu sein.

Doch nicht nur die drei Hauptprotagonisten überzeugen mit ihrem Scharm, man gewinnt viele der Mädchen gerne und leidet mit jeder einzelnen mit. Wobei die eine oder andere schneller ausscheiden könnte, als das Buch er hergibt. Bei der einen oder anderen fragt man sich auch nach dem warum des Verbleibes in der Elite der letzten Mädchen. Doch je näher man dem Ende von Teil 3 rückt, merkt man, dass die Auswahl, „Die Selection“ nur einem Zwecke dient… !!! Und der…wird nicht verraten! 🙂

Meine persönliche Meinung, es lohnt sich zu lesen. Es ist eine leichte, verträgliche und relativ kurze Lektüre. Alle drei Bände zusammen ergeben ca. 700 Seiten. Sie lassen sich gut lesen, man gerät nicht an Stellen, wo man das Buch gerne weglegen möchte, sondern bleibt an der Geschichte hängen. Vor allem aber, ist diese Serie kein Abklatsch von anderen, sie ist etwas vollkommen Neues. Aber… sie ist keine hochtrabende Literatur…sie ist etwas gutes zum schmökern und entspannen!

Der Schreibstil von Kiera Cass, ist gradlinig, unverschnörkelt und phantasiereich. Sie entführt den Leser in eine Phantasie Welt von Illeá, in die es sich einzutauchen lohnt. Vor allem aber, und das ist das eigentlich fesselnde an der Geschichte, das immer wieder auftauchende Liebesdreieck von America, Maxon und Aspen! Wie entscheidet sich America? Ein Leben neben dem König in der besten Kaste oder ein Leben neben Aspen in Armut und sogar einer Kastenherabstufung. Wer wird siegen und das Herz von America gewinnen. Wer kämpft besser? Maxon oder Aspen? Wer kämpft fairer? Aspen oder Maxon?

Oder kommt es ganz anders und America schießt sich selber ins Aus mit ihrer Art, offen und ehrlich zu sein. Mit ihren Sprüchen und Gestiken, mit ihrem Herzen bei den Menschen zu sein und weg von dem Kastendenken, was Illeá aktuell beherrscht!

Viel Spaß beim entdecken und eintauchen in die Welt von America Singer!

 

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch; Auflage: 8 (22. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 373350030X
  • ISBN-13: 978-3733500306
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Selection
  • Preis: 9,99 € (Tachenbuch)

Buchrezension: Cassandra Clare – Die Chroniken der Unterwelt Teil 1-6

In den letzten Wochen habe ich es geschafft, immer mal wieder zwischendurch die 6 teilige Serie von Cassandra Clare „Die Chroniken der Unterwelt“ zu lesen. Besser auch bekannt als „Mortal Instruments“.

Ich weiß, viele fragen sich jetzt, wie schafft man das als Mama… nah ja, es gibt halt die eine oder andere schlaflose Nacht die genutzt werden will und da gibt es nichts besseres als Bücher. 🙂

 

Worum geht es in der Serie?     

In der Serie geht es um Clary Fray, die von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen wird, im wunderschönen New York. Als ihre Mutter plötzlich verschwindet, sie die Wohnung verwüstet vorfindet und dort von einem Monster angegriffen wird, macht sie erstmalig Kontakt mit dem jungen und gutaussehenden Schattenjäger Jace. Die Aufgabe der Schattenjäger besteht darin Dämonen zu töten um die Menschen vor diesen zu beschützen, diese wissen nichts von deren Existenz!

Kurz darauf erfährt sie, dass auch in ihren Adern Schattenjäger Blut fließt und sie geht gemeinsam mit ihren neuen Freunden Isabelle, Alec und Jace auf die Jagd nach dem Kelch der Engel. Unterstützt werden sie dabei von Magnus Bane dem obersten Hexenmeister von New York und ihrem langjährigen besten Freund Simon.

Ihr Ziel ist es den Kelch der Engel vor Valentin zu finden, um die Welt vor seinen Taten zu schützen und ihre Mutter zu befreien und das Leben der Menschen zu retten. Den sein Ziel ist es, die Schattenjäger zu vernichten.

 

Wie hat mir die Serie gefallen?

Über 6 Bände lang wird Clary begleitet die Welt vor den Monstern und Dämonen zu beschützen und die Existenz der Schattenjäger und Menschen zu retten. Auf ihrem Weg kreuzen noch weitere magische Kreaturen ihren Weg z.B. Werwölfe, Feen, Hexenwesen und Vampire.

Tja, was soll ich sagen… SUPER genial! Selten hat es eine Serie geschafft mich so zu begeistern und zu fesseln.

Cassandra Clare hat tolle Charaktere und tolle Protagonisten erschaffen, die einem entweder direkt sympathisch sind oder denen man mit Argwohn entgegentritt. Sie schafft es immer wieder, Buch für Buch Clary neue Abenteuer erleben zu lassen, die spannend sind und oftmals hängen Leben an seidenen Fäden und die gilt es zu retten oder sich selbst zu überlassen. Oftmals können sie nicht gerettet werden und man leidet ein wenig mit, denn der eine oder andere Charakter ist einem ans Herz gewachsen.

Eigentlich ist dieses „Fantasy “ Genre nicht unbedingt mein Favorit, aber die Bücher sind es wert gelesen zu werden und vor allem, sollte man sich dann auch die komplette Serie vornehmen. Denn das Ende ist nicht so wie gedacht, es können nicht alle gerettet werden, wie vielleicht gewünscht oder erhofft. Ein mehr als würdiges Ende nach sechs Teilen!

Cassandra Clare schafft es mit ihrer weise zu erzählen, nicht in eine Serie zu verfallen, die voller Liebe und schnulz nur so tropft, dennoch ist natürlich eine, zwei oder sogar drei Lovestories in dieser verpackt, aber so erzählt, dass sie nicht der ausschlaggebende Faktor für die komplette Geschichte sind. Sie erzählt es nebenbei, mit einer Leichtigkeit und Nüchternheit, dass es Spaß macht es zu lesen und keine Langweile dabei zu empfinden. Sogar in dunklen Zeiten, ist einem oftmals zum lachen zu mute! Sie schreibt es in einer vergnüglichen und verrückten Art.

Jeder einzelne Protagonist, hat seine Stärken und Schwächen. Jeder hat sympathische Ecken und Kanten! Und jeder wächst einem beim lesen ans Herz, der eine mehr der andere weniger.

Ich kann nur sagen, viel Spaß beim lesen.

 

P.S. Für alle Fans von Magnus Bane, dem exentrischen Hexenmeister empfehle ich „Die Chroniken des Magnus Bane“ zu lesen, denn dort werden viele offene Fragen beantwortet.

 

Band 1-3:

 

  • Taschenbuch: 1712 Seiten
  • Verlag: Arena (30. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401508741
  • ISBN-13: 978-3401508740
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

Band 4-6:

 

  • Taschenbuch: 2160 Seiten
  • Verlag: Arena (1. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401509322
  • ISBN-13: 978-3401509327
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

 

 

Buchrezension: James Frey – Endgame… Neuer Hype oder bloß die nächste Triologie?

In den letzten Wochen, habe ich mich ein wenig rar gemacht, war dennoch nicht untätig. 🙂 Ich habe in dieser Zeit, dass eine oder andere Buch gelesen und möchte daher, den ersten Post nach meiner „kurzen“ Pause für eine Buchrezension nutzen.

Irgendwie bin ich beim stöbern auf das Buch „Endgame von James Frey“ gestossen. Nach dem ersten Durchlesen des Klappentextes, waren meine Gedanken… klingt nach „Tribute von Panem bzw. Die Bestimmung“. Lest selbst:

 

Bei ENDGAME geht es um zwölf Meteoriten, die auf die Erde fallen und den zwölf Spielern mitteilen, dass Endgame begonnen hat. Nur einer und seine Linie wird überleben.
Jeder einzelne der Meteoriten überbringt eine Nachricht, an die zwölf Auserwählten Spieler die es gilt zu entschlüsseln um das Spiel an einem geheimen Ort  beginnen zu können. Dort begegnen sich die Zwölf das erste Mal und lernen sich kennen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und um Leben und Tod. Die Zwölf jagen sich bzw. gemeinsam um den Globus um hinter das erste Rätsel zu kommen. Dort muss der erste Schlüssel gefunden werden, welcher den Sieg ein Stück näher bringt. Denn nur wer am Ende als Sieger hervorgeht, rettet seine Linie die überleben wird, wenn die gesamte restliche Menschheit vernichtet wird.

Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Vor allem müssen sie Kämpfen und töten.  Aber nicht nur Kampfgeist wird benötigt, auch das Talent Rätsel zu lösen, Intelligenz, Klugheit, die Gabe zu kombinieren und das Gefühl wem man vertrauen kann und wem nicht. Denn es geht um alles! Um das Überleben!

Wie klingt das? Kommt das einem nicht irgendwie bekannt vor?

Weit gefehlt… denn dieses Buch kann mehr.

Endgame wurde speziell dazu entwickelt, einen Hype auszulösen. Denn in dem Buch ist ein gigantisches Krypto- Rätsel versteckt, welches sich lohnt geknackt zu werden. Der Hauptpreis beträgt 500.000 USD welche aktuell in Las Vegas bewundert werden können. Das ganze wird Computerunterstützt gesteuert und muss über alle drei Bände gelöst werden. (2 Bände erscheinen noch) Zudem wurde ein Computerspiel aufgelegt und der Kinofilm lässt auch nicht lange auf sich warten.

Also… ein Unterschied zu den anderen Büchern. Dennoch, lohnt es sich das Buch zu kaufen und zu lesen?

Ein ganz klares JA!

Trotz meiner anfänglichen Skepsis hat mich das Buch nach wenigen Seiten mitgerissen. Die Protagonisten, welche man in den einzelnen Kapiteln kennenlernt, werden sympathisch und anschaulich beschrieben. Schnell entwickelt man eine Tendenz zu dem einen oder anderen und fiebert mit. Man fängt an die Daumen zu drücken!

Gut finde ich, das jedes Kapitel immer einen anderen Spieler, oder auch zwei/ drei begleitet, so dass während des ganzen Buches immer von allen berichtet wird und nicht das Gefühl entsteht es wurden welche bewusst außen vor gelassen um es nicht zu kompliziert zu machen. Man verfolgt die Verwandlung der Einzelnen und erfährt wie die seit kindertagen ausgebildeten Spieler agieren bzw. diese im Verlauf des Buches Reaktionen zeigen, mit denen man nicht gerechnet hätte. Haben alle Spieler ein Herz oder gehen sie über Leichen um zu überleben?

Das Rätsel, welches die Zwölf lösen müssen, scheint kompliziert zu sein und bringt den Leser manchmal in Verwirrung, so dass es sich lohnt das Kapitel noch einmal zu lesen, um weiter folgen zu können. Dieses Rätsel allerdings, hat nichts mit dem versteckten gigantischen Krypto Rätsel zu tun. Seine Lösung wird nicht offenbart.

Die einzelnen Charaktere sind so anschaulich und gut beschrieben, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will und es lesen muss…bis zum Ende, die halbe Nacht durch!

Es werden viele Schauplätze in dem Buch erwähnt, die mir vorher nicht präsent waren, von daher lohnt es sich das Begleitbuch dazu zu kaufen. Denn dort kann man sich bebildert und gut beschrieben die Schauplätze ansehen und das eine oder andere Szenario besser nachvollziehen und verfolgen. Es ist aber kein muss, denn James Frey hat es geschafft alle Orte und Plätze wunderbar zu beschreiben, dass man sich selber in seinem Kopf ein Bild von diesen machen kann.

Die Altersempfehlung des Buches liegt bei 16 Jahren. Das würde ich so unterschreiben. Nicht aufgrund der Brutalität, denn da ist es kein Stück brutaler als oben genannte Trilogien, sondern eher wegen der Komplexität des Rätsels.

 

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch; Auflage: 1 (14. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841504531
  • ISBN-13: 978-3841504531
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 – 17 Jahre
  • Originaltitel: The Calling – An Endgame Novel
  • Preis: 9,99 € (Taschenbuch)

 

Buchrezension: Amy Plum – Revenant Trilogie

„Von der Nacht verzaubert“   

„Vom Mondlicht berührt“        

„Von den Sternen geküsst“

Für mich seit „Romeo & Julia“ die wahrlich schönste Liebesgeschichte aller Zeiten, die sich absolut zum lesen lohnt.

Ich muss gestehen, seitdem ich Besitzerin eines EBook Readers bin, lese ich bedeutend mehr und vor allem auch Bücher, die mir in einem Buchladen nicht zwingend aufgefallen wären. Die Schmerzgrenze zwischen, ein Kapitel lesen und das ganze Buch einfach zu löschen, wenn es nicht gefällt ist sehr niedrig geworden. Aber unter all den mittelmäßigen Büchern befinden sich auch Schätze, so wie diese Triologie.

Die Bücher spielen in der romantischen Kulisse von Paris und werden von sehr sympathischen Protagonisten begleitet.

Kate und ihre Schwester Georgia müssen nach einem schweren Schicksalsschlag von Brooklyn nach Paris umziehen, um dort bei den Großeltern zu leben. Kate lernt dort den attraktiven Revenant Vincent kennen, in den sie sich sofort verliebt. Dieser hat jedoch eine dunkle Seite, denn er gehört einer Gruppe Unsterblicher an, die die Menschen vor ihrem eigenen Tot retten und für diese immer wieder ihr Leben riskieren und sterben. Sie sind ruhelose Geister in körperlicher Gestalt und opfern sich stets für Andere. Das ist ihre Berufung. Als Kate immer tiefer in diese Welt eintaucht, wird sie nicht nur Teil dieser, sondern steckt dadurch auch noch in größter Lebensgefahr und gefährdet nicht nur sich, sondern auch ihre Familie. Als Vincent von einem Numa getötet und verschleppt wird, scheint es für Kate kein Entkommen mehr zu geben. Zu tief ist sie in dieser Welt verankert und zu groß ist ihre Liebe zu Vincent. Kann sie ihn retten und zu neuem Leben erwecken? Ist ihre Liebe stärker als der Tod, der sie ständig begleitet?.

Als ich die ersten paar Sätze gelesen hatte, wusste ich nicht, dass mich ein Buch nach nur wenigen Seiten so fesseln kann. Das Genre Science- Fiction, welches dem Buch zugeschrieben wird, finde ich, trifft es nicht. Es geht um Unsterbliche, die die Leben von Menschen retten und dafür ihres immer und immer wieder verlieren, aber es ist auf eine Art und Weise geschrieben, dass die Liebesgeschichte welche erzählt wird im Vordergrund steht. Sie fesselt einen und zieht einen mit in die Stadt der Liebe, nach Paris. Am liebsten möchte man dort sein und auf den Spuren von Kate und Vincent wandeln, in Museen gehen und sich die Kunstwerke anschauen welche beschrieben werden. Die Bilder mit eigenen Augen sehen und alles auf sich wirken lassen. Das es um Unsterbliche geht, wird Nebenschauplatz, da einfach die unglaublich sympathischen Charaktere überwiegen und jeder einzelne von Ihnen die Bücher zu einem wahren Erlebnis werden lässt.

Viel Spaß beim lesen!

 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 7637 KB
  • Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 2 (1. Juni 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00XAKYPNA
  • Preis: 19,99 € (Kindle Edition)