12

Buchrezension Werbung unbezahlt

12 – Das zweite Buch der Mitternacht, lautet der vollständige Titel dieser abgeschlossenen Reihe von Rose Snow.

Dieses Buch kann dem Genre Fantasy für Jugendliche zugeordnet werden.

Ich durfte bereits den 1 Teil dieser Dilogie lesen und war komplett begeistert, wie gerne würde ich mal Noctaris sehen… ihr auch?! Dann lasst uns zusammen eintauchen in diesen Band und herausfinden, was es noch so alles in der träumenden Welt zu entdecken gibt!

 

 Worum geht es in 12?

Harper Bennet hat endgültig ihr Herz verloren. Sie liebt Cajus! Doch Cajus ist nicht irgendjemand, er ist der Erbe der „Fantastic Shoe Company“ und zugleich Mitglied der Gesichtslosen Familie die über Noctaris, der träumenden Stadt wacht.

In Noctaris gehen Geheimnisse und Sehnsüchte Hand in Hand. Eine Stadt der Träume, dunkel, unheimlich und gleichzeitig magisch. Noctaris, in der man die Träume und Sehnsüchte ausleben kann, die man tagsüber in der wachen Welt verbergen muss. Jede Nacht bis um Schlag Mitternacht hat man dafür Zeit.

Doch Noctaris wird bedroht, ein dunkler Schatten hat sich über die Stadt gelegt, einer der die gesichtslose Familie stürzen will.

Eine Gruppe fanatischer Rebellen verfolgt dieses Ziel. Sie wollen die Macht an sich reizen und das Lux der Träumenden.

Doch was hat Harpers Ex Freund Phoenix damit zu tun? Wieso kann er ohne Probleme in Harpers Gedanken eindringen und sie manipulieren. Er lässt sie nicht los, seine Kraft die er über sie ausübt ins grenzenlos und gefährlich.

Doch wie es scheint ist Noctaris nicht die einzige Traumwelt, es gibt noch Luxera. Luxera, in der es nicht Nachtschwarz ist, sondern Taghell! Der komplette Gegensatz zu Noctaris… doch welche Geheimnisse verbirgt diese Traumwelt und was haben die Rebellen mit dieser zu tun?

 

Wer ist Rose Snow?

Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und drei Katzen. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow Romantasy, darunter die vierteilige Bestsellerreihe „17 – Die Bücher der Erinnerung“. Im Herbst 2016 ist mit “Für dich soll’s tausend Tode regnen” unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Seitdem veröffentlichen wir regelmäßig neue Jugendbücher und Romantasy-Reihen, wie zuletzt “19 – Die Bücher der magischen Angst.” Im September 2018 ist außerdem der Auftakt unserer neuen Reihe “Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit” bei Ravensburger erschienen.

 

Wie hat mir 12 gefallen?

Wie ich diese träumende Stadt Liebe. Aber allen voran, liebe ich die grandiosen Protagonisten in diesem Buch.

Wir treffen auf alte Bekannte.

Harper: Ist für mich eine schöne wunderbare Blume, die von Mal zu Mal authentischer, sympathischer, kämpferischer und grandioser wird. Sie hat ihr Herz am rechten Fleck und geht für ihre Freunde über Leichen.

Cajus: Für mich ist er nicht immer unbedingt greifbar, eher arrogant und teilweise unsympathisch. Zum Ende des Buches wandelt sich dieses Bild gänzlich, denn Cajus hat wahrhaft Humor und er ist selbstlos. Sein Leben steht hinter dem der anderen an und er hört auf sein Herz.

Laetitia, Cajus Schwester: Sie mausert sich in diesem Band vom eher zurückhaltenden Mäuschen zu einer taffen und cleveren Persönlichkeit. Sie tritt aus dem Schatten ihres Bruders und verfolgt straight ein Ziel, welches sie nicht aus den Augen verliert.

Scott, Harpers bester Freund: ist kein Träumender, steht aber mit Rat und Tat immer zur Seite und ist ein wahrer Freund.

Doch, wir treffen auch auf neue Protagonisten. Von denen verrate ich allerdings nichts, denn diese müssen innerhalb des Buches neu entdeckt werden.

Protagonisten alleine machen das Buch noch nicht zu einem wahren Schatz, sondern auch das Setting, in welchem wir uns als Leser bewegen. Neben Noctaris, bewegen wir uns in der neuen Traumwelt Luxera. Eine absolute Überraschung, dass wir eine zweite Traumwelt kennenlernen, denn auch diesen war den Protagonisten gänzlich unbekannt. Luxera, ist anders als Noctaris, aber auch in dieser gibt es Geheimnisse, Menschen die ein falsches Spiel spielen, andere die ihre Sehnsüchte ausleben und wieder andere die ihren Gelüsten freien Lauf lassen. Eine Stadt, anders als Noctaris, aber mit genauso vielen Vorzügen und Geheimnissen.

Wieder einmal ein Setting, welches einen als Leser komplett umhaut und in welches man direkt eintauchen will.

Der Schreibstil ist wunderbar lesbar, einfach, gradlinig, unverschnörkelt und unverschachtelt. Die Sätze lassen sich grandios herunterlesen und man kann dieses Buch schnell und zügig lesen. Die Adjektive sind wunderbar punktuell eingesetzt um die Settings und Geschehnisse blumig auszuschmücken, um dem ganzen Leben einzuhauchen.

Das Buch selber baut Spannung nach und nach auf. Es wartet mit vielen Überraschungen auf, Szenen wechseln, Geheimnisse werden gelüftet und es wird spannend. Eine Spannung, die im Finale ins unermessliche gipfelt und in einem grandiosen Showdown mündet. Spannung, die stets vorhanden ist und sich über das gesamte Buch nach oben arbeitet… Das Ganze wird wunderbar untermalt von Überraschungen, Wendungen und Windungen. Die Spannung steht nicht alleine, sie wird mit einem Hauch Romantik, Fantasy und Magie begleitet. Diese Mischung macht es zu etwas ganz besonderem und einer unvergleichlichen Story. Doch, die Romantik ist gut dosiert, nimmt keine überhand und fügt sich wunderbar in die gesamte Story ein. Was dieses Mal noch hinzukommt ist, die Emotion… die dem Buch eine zusätzliche Komponente an Grandiosität und Glückseligkeit verleiht. Momente in denen man gerne mitweinen würde, weil sie einem ans Herz gehen und mitten hinein treffen. Ein Buch, welches alles vereint und zusammenfügt, zu einem großen Ganzen.

Am Ende kann man sagen, dass alles in sich geschlossen ist. Alle Fäden zueinander laufen und selbst Neuerungen abgeschlossen sind. Das Netz einer Spinne ist geschlossen, keine losen Fäden, keine offenen Enden, alle Fragen sind beantwortet und abgeschlossen.

Das es sich um einen zweiten Band handelt, merkt man nicht wirklich, denn die Vorgeschichte und alles was im ersten Teil passiert ist, fügt sich wunderbar ein und erschafft mit seinen Grundzügen ein tolles zweites Buch, mit einer fast autarken neuen Story.

 

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wenn ihr nun neugierig geworden seid, dann lest unbedingt Band 1 von „12 – Das erste Buch der Mitternacht“ und taucht ein, in die magische Welt von Noctaris.

 

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH; Auflage: 1 (19. Mai 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473401935
  • ISBN-13: 978-3473401932
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 17,99 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here