Jenn Bennett – Unter dem Zelt der Sterne

Buchrezension Werbung unbezahlt

Unter dem Zelt der Sterne ist ein Buch, welches mich vor allem aufgrund seines wunderschönen Covers angesprochen hat.

Ich mochte direkt die Haptik und das Gefühl wie das Buch in der Hand gelegen hat. Natürlich war dann der Klappentext die nächste Entscheidung, die ganz laut JA gerufen hat, als es darum ging… lesen oder nicht!

Dieses Buch ist im Carlsen Verlag erschienen, im Genre Jugendbuch.

 

Worum geht es in Unter dem Zelt der Sterne?

Zorie und Lennon waren einmal beste Freunde, für einen kurzen Moment sogar weitaus mehr als das– lange ist es her.

Zorie ist eine Person die gerne alles plant, die für alles Listen hat und nichts dem Zufall überlässt. Daher weiß sie auch schon ganz genau, was sie mit ihren Sommerferien anfangen möchte. Ihre Mutter allerdings hat völlig andere Pläne für sie. Zorie soll mit ihrer ehemals besten Freundin Reagan einen Glampingausflug machen.

Die beiden Mädchen haben sich irgendwann auseinandergelebt, als Reagans Eltern zu Geld gekommen sind und diese seitdem in anderen Kreisen verkehrt. Der Glampingausflug allerdings wäre eine Möglichkeit die Kluft zwischen den beiden zu schließen und die Freundschaft erneut wieder in Gang zu bringen. Der Ausflug wird für Zorie immer interessanter, vor allem als sie erfährt das Brett, ihr Schwarm ebenfalls dabei sein wird.

Wäre dieser Eingriff in ihren gut strukturierten Sommerplan nicht schon genug, plant ihr Astronomie Club einen Ausflug zu einer Sternenparty. Zorie, die später gerne einmal Astronomie studieren möchte sieht ihre Zeit gekommen, denn an dieser Party soll auch eine berühmte Astronomin teilnehmen, die Zorie gerne kontaktieren würde. Doch das wirkliche Highlight ist der Meteorstrom der Perseiden, der nur einmal im Jahr stattfindet. Zorie kann sich nun wirklich nicht mehr entscheiden, was sie mache soll.

Glamping oder Sternenparty?

Lennon wohnt mit seinen Müttern direkt gegenüber. Die beiden Frauen betreiben einen Sexshop. Genau dort muss Zorie ein Päckchen abholen, was die beiden für ihre Mutter angenommen haben. Aus einem Missverständnis heraus haben die beiden dies geöffnet und den Prekären Inhalt gesehen. Auch Zoe wird Zeugin dieses Inhalts und beschließt das Päckchen nicht ihrer Mutter zu geben, sondern dies zu verstecken und sich auf in den Wald zu machen.

Doch dieser Ausflug wird alles andere als ein Spaziergang, den auch Lennon ist mit dabei. Dieser Ausflug wird zum Desaster und Zorie strandet mit dem Jungen der ihr das Herz gebrochen hat in der Wildnis.

Sie sind alleine.

Mitten in der Wildnis und Zorie hat nur eine Chance dort hinaus zukommen in dem sie Lennon vertraut und sich die beiden auf den Weg zur Sternenparty und somit zu ihrer Rückfahrmöglichkeit nach Hause zu machen.

Können die beiden über das Reden was in der Vergangenheit vorgefallen ist?

Wer ist Jenn Bennett?

Jenn Bennett wurde in Deutschland geboren, zog dann aber in die USA. Sie reist gern, u.a. nach Europa und Südostasien. Sie arbeitet hauptberuflich als Autorin und hat u.a. eine sehr erfolgreiche Fantasyserie geschrieben, bevor sie nun mit “Die Anatomie der Nacht” ihr erstes realistisches Jugendbuch vorlegt. Jenn Bennett lebt mit ihrem Mann in Georgia.

 

Wie hat mir Unter dem Zelt der Sterne gefallen?

Zu aller Erst muss ich sagen, liebe ich die Zeichnungen in dem Buch. Wer dieses Buch liest wird mit drei Zeichnungen von „Lennon“ überrascht, die Wegbeschreibungen darstellen sollen und wirklich ganz liebevoll skizziert wurden. Alleine dies anzuschauen ist etwas ganz besonderes und macht dieses Buch zu einem kleinen Highlight.

Dieses Buch entführt uns in die Welt von zwei Teenagern.

Zum einen in Zories Reich. Sie liebt Ordnung, plant alles genaustens durch, versucht jede Art von Zufall zu vermeiden, vor allem solche Zufälle die für Chaos sorgen. Sie lebt und liebt die Astronomie und geht in dieser völlig auf. Leider leidet sie an einem chronischen Nesselfieber. Dies tritt meist dann auf, wenn sie etwas Falsches isst oder wenn sie nervös wird. Leider ist es so, dass Zorie in der Wildnis die meiste Zeit nervös ist und daher extrem mit dem juckenden Ausschlag zu kämpfen hat. Also, alles andere als ein Glamping Ausflug der verspricht spaßig zu werden.

Lennon liebt es sich dunkel zu kleiden, hat sein Herz an Reptilien aller Art verloren und zeichnet von allem möglich Karten und notiert sich Dinge. In der Zeit als er und Zorie keinen Kontakt hatten ist viel passiert und er hat das wandern für sich entdeckt. Was sich später als Zorie Glück herausstellt.

Zwei wunderbare Protagonisten, die ganz unterschiedlich sind, dem Buch aber das Gewisse etwas verleihen und die Geschichte rund um die Gefühle, die im Raum schweben zu etwas besonderem machen.

Wir erfahren im Verlauf des Buches, warum damals die Freundschaft und das Mehr kaputt gegangen ist, was die beiden innerhalb dieser Zeit gemacht haben. Das Geheimnis um den Inhalt des Päckchens wird aufgeklärt und die sich daraus ergebenden Konsequenzen, für Zorie und ihre Familie.

Die Geschichte rund um Zorie und Lennon ist eine kleines Abendteuer. Eines was mit einem harmlosen Ausflug beginnt und schlagartig, unvorhersehbar im Desaster endet und zu einem Survival Trip in der Wildnis endet.

Als Leser, wenn man nichts mit Ausflügen in die Wildnis am Hut hat, bekommt man dies sehr gut vermittelt und kann vieles nachvollziehen was man tun oder nicht tun sollte. Dieses Buch vermittelt einen Einblick in das Camping und seinen Gefahren, aber auch seinen Vorzügen und einzigartigen Momenten. Das sich jede kleine Anstrengung auszahlt und man am Ende des Weges dafür belohnt wird.

Der Schreibstil ist wunderbar schlüssig, sehr schön zu lesen, gradlinig, unverschnörkelt und ansprechend. Ist man einmal in die Geschichte eingetaucht, will man wissen wie es weitergeht und kann das Buch nicht aus der Hand legen. Zudem ist es spannend, wobei sich die Spannung in kleinen Wellen aufbaut und ganz am Ende in einem Vulkan explodiert. Genau in diesem Moment, fallen alle Puzzleteile an ihren Platz und man bekommt das vollständige Bild rund um Zorie und Lennon präsentiert. Das was man vielleicht zwischendurch erahnt oder vermutet hat, aber keinen Anhaltspunkt dafür gefunden hat, bestätigt sich und macht die Geschichte rund.

Wir tauchen ein in eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Selbstfindung, Trauer und Schmerz. Verlust zu überbrücken, Ängste durchzustehen, zu Vertrauen und seinen Weg zu finden und diesen zu gehen.

Ein Buch, welches mehr nur ist als ein Ausflug in die Wildnis, ein Buch welches anregt darüber nachzudenken, wie unsinnig manchmal planen ist, weil es eh anders kommt als gedacht.

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wem diese Geschichte gefallen hat, sollte unbedingt von Chicken House “Laurel Remington – Scarlett, ein Löffelchen Geheimnis und Duft von Magie” Lesen.

 

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Carlsen; Auflage: 4. (1. August 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551583986
  • ISBN-13: 978-3551583987
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 15,00 € (Broschiert)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here