Dieser wunderbare American Cheesecake war der Weihnachtswunsch meines Mannes.

Etwas untypisch, ich gebe es zu, aber wenn mein Mann, als passionierter NICHT – Kuchenesser diesen sensationellen Wunsch äußert, kann ich nicht anders als dies umzusetzen.

Das Rezept stammt von Christian Hümbs. Dieser sollte mittlerweile fast jedem von euch ein Begriff sein. Juror bei „Das große Backen“, Patissier des Jahres und bekannt durch seine mehr als kreativen Erfindungen im Bereich der Desserts, was die Kombination der süßen Nachspeise mit Gemüse betrifft.

Alleine bei diesem kurzer Ausriss aus seiner Vita wurde mir ganz mulmig, als ich das Rezept gesehen habe und als es hieß, nun muss es nachgebacken werden.

Okay, meine Sorge war größer als alles andere.

Ich habe es sogar gewagt, das Rezept abzuändern, nicht unwesentlich, aber bei den Backzeiten bin ich vom Original abgewichen.

Ansonsten muss ich sagen, ließ es sich wunderbar nachbacken, hatte keine Zutaten die exotisch waren und einem großen Beschaffungsaufwand zu Buche geschlagen wären, sondern alles aus dem handelsüblichen Supermarkt.

Die Springform benötigt allerdings einen Durchmesser von 22 cm und weicht daher von der Normalgröße ab. Allerdings reicht auch dieser Kuchen komplett für 12 Stücke aus. Sie sind etwas kleiner, aber genau richtig, da der Kuchen doch ein klein wenig sättigt.

Ich bin wirklich sehr angetan von diesem Rezept, denn es hat Crunch, Cremig- und Fruchtigkeit. Eine Kombination die wirklich unschlagbar ist und bestimmt noch einmal auf unserem Kaffeetisch stehen wird.

Dieser American Cheesecake mit Passionsfrucht und weißer Schokolade, ist ein wahrer Genuss. Crunch, Cremig und fruchtig in einem, was will man mehr.

Zutaten für den American Cheesecake mit Passionsfruchtspiegel:

Für den Boden:

  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • ½ TL Bourbon Vanille
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb
  1. Butter, Zucker, Vanille, Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu groben Streuseln verarbeiten. Das Ganze dann noch einmal mit den Händen kneten und zu einer Kompakten Masse verkneten. Dies gelingt mit den Händen am besten.
  2. Eine Springform (22 cm) gut einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Streusel in der Form gleichmäßig verteilen und gut andrücken.
  3. Im vorgeheizten Backofen (190°C Ober-/ Unterhitze) auf der mittleren Schiene für ca. 5 Minuten backen.  (Original 10 min)
  4. Ein Ei trennen und den Kuchenboden mit dem Eigelb bestreichen und weitere 5 Minuten backen.
  5. Im Anschluss aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Hier lohnt es sich, die aktuelle kühle Außentemperatur zu nutzen.
  6. Die Backtemperatur des Ofens auf 150 °C reduzieren.

Für die Füllung:

  • 450 g Frischkäse Doppelrahmfrischkäse
  • 120 g saure Sahne
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 1 TL Bourbon Vanille
  • ½ Schale einer Bio Zitrone
  1. Den Frischkäse mit der sauren Sahne, dem Zucker, Eiern, Vanille und Zitronenschale in einer Schüssel mit dem Mixer des Handrührgeräts zu einer glatten Creme verarbeiten. Es sollte möglichst keine Luft untergemixt werden.
  2. Die Füllung auf dem abgekühlten Boden verteilen.
  3. Den Kuchen auf der mittleren Schiene für ca. 45 Minuten (Original 30-35 Minuten) backen.
  4. Die Masse soll in der Mitte noch leicht wabbelig sein, so wie Wackelpudding – sie wird im Nachhinein noch fester.
  5. Bei der Originalbackzeit, war mir der Kuchen zu wabbelig, daher habe ich die Zeit verlängert und fand ihn dann besser
  6. Den Kuchen im Anschluss an die Backzeit auf einem Kuchengitter mindestens 2 Stunden bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Im Anschluss in den Kühlschrank stellen.

Für den Passionsfruchtspiegel:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 200g Passionsfruchtsaft (Original: Passionsfruchtpüree)
  1. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen.
  2. Den Passionsfruchtsaft in einem Topf erwärmen, die Gelatine ausdrücken und darin komplett auflösen.
  3. Das Gelee ein wenig abkühlen lassen und vorsichtig auf dem gekühlten Cheesecake verteilen.
  4. Den Kuchen zum Festwerden des Spiegels in den Kühlschrank stellen und bis zum Servieren dort aufbewahren.
Dieser American Cheesecake mit Passionsfrucht und weißer Schokolade, ist ein wahrer Genuss. Crunch, Cremig und fruchtig in einem, was will man mehr.

Für die Deko:

  • 300 g weiße Schokolade
  • 2 Passionsfrüchte zur Deko (Habe diese nicht in ausreichender Qualität bekommen und daher darauf verzichtet)
  1. Die weiße Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Ein Stück Backpapier auslegen und die geschmolzene Schokolade möglichst dünn und gleichmäßig mit einer Palette auf diesem verteilen.
  3. Kurz abkühlen lassen. Sobald die Schokolade eine festere Konsistenz angenommen hat mit einem scharfen Messer Dreiecke in jeder erdenkliche Größe und Formgebung in die Schokolade schneiden.
  4. Wenn möglich dann das Backpapier in den Kühlschrank legen und nach 60 Minuten die Schokodreiecke von diesem ablösen
  5. Den Cheesecake aus der Springform lösen und mit den Schokoladendreiecken dekorieren und bis zum Servieren kaltstellen.
Dieser American Cheesecake mit Passionsfrucht und weißer Schokolade, ist ein wahrer Genuss. Crunch, Cremig und fruchtig in einem, was will man mehr.

Bon Appetit!

 

Ebenfalls ein sehr schönes und wirklich tolles Rezept ist der Käsekuchen mit Pumpernickelboden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here