Magic Tales

Buchrezension Werbung unbezahlt

Magic Tales – Verhext um Mitternacht lautet der vollständige Titel des neustens Buches von Stefanie Hasse.

Ein Buch, welches uns in ein modernes Märchen entführt und verzaubert.

Dieses Buch hat mich auch als Hörbuch im Auto begleitet und ich kann es absolut empfehlen. Eine sehr angenehme weibliche Stimme der man gerne zuhört. Dieses Buch kann man wunderbar damit kombinieren und hat so ein doppeltes Lese-/Hörvergnügen.

Dieses Buch kann dem Genre Märchen und Sagen für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Magic Tales?

Tristan lebt seit dem Tod seines Vaters bei seinen beiden Stiefbrüdern. Diese Konstellation stand noch nie unter einem guten Stern. Denn die beiden verbünden sich regelmäßig gegen ihn, und probieren ihren magischen Fähigkeiten gerne an ihm aus. Denn Tristan ist der Einzige in seiner Familie, der keine magischen Fähigkeiten besitzt, nur ein Wissender ist und sich somit gegen diese Angriffe nicht wehren kann.

Zuflucht findet er bei seiner besten Freundin Mara und seinem Hund.

Dadurch das ihm die Magie fehlt, wird er nie zu allen Anlässen eingeladen, so auch nicht zum großen Walpurgistreffen.

Alles wäre weiterhin seinen normalen Gang gegangen, wenn nicht Ela aufgetaucht wer. Eine neue Schülerin aus Rom. Doch was Tristan nicht weiß, Ela hat einen Auftrag zu erfüllen, der sie nach Falkhausen gebracht hat. Das Ela für diesen Auftrag Tristan benötigt, ahnt dieser noch nicht. Warum hat Tristan keine Magie? Ela ist ratlos, denn Tristans Vater war einer der mächtigsten Zauberer überhaupt, bis man ihn der Blutmagie überführt und getötet hat. Wie kann es da sein, dass sein Sohn keinerlei Magie besitzt? Irgendetwas stimmt doch da nicht?

Ela wurde geschickt, weil ein magischer Vorfall die Stadt Falkhausen ins Chaos gestürzt hat und das alles kurz vor dem nächsten Occulatum. Ein Ritual welches verhindern soll, dass Menschen die Magie um sie herum wahrnehmen.

Dieses Chaos wurde von einer Hexe mit Blutmagie ausgelöst, doch wer in Falkhausen ist dazu in der Lage und warum?

Kann Ela das Rätsel lösen?

Oder rennt ihr die Zeit davon, weil ihr Geheimnis, welches sie mit sich herum trägt schneller ans Tageslicht kommen wird, als gedacht?

Damit stößt sie nicht nur Tristan vor den Kopf, sondern sorgt auch dafür, dass er kein Vertrauen mehr zu ihr hat. Kann Ela vor ihrem großen Tag noch mit ihm reden und alles wieder geradebiegen?

Wird er ihr verzeihen?

 

Wer ist Stefanie Hasse?

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und ihrem Chihuahua Loki zwischen Hunderten von Büchern. Wenn sie nicht gerade an phantastisch-romantischen oder spannenden Geschichten arbeitet, um ihre Leser ein weiteres Mal mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen, taucht sie nur allzu gerne in fremde Buchwelten ab.

Wie hat mir Magic Tales gefallen?

Ich war mega gespannt auf dieses Buch, weil es sich hierbei um ein Märchenadaption handelt. Eine die das Thema Hexen mit dem Märchen von Cinderella verbindet. Allerdings und das wird erst im Verlauf des Buches klar, ist hier Cinderella sehr männlich und muss eindeutig von einer weiblichen Person gerettet werden. So… mehr wird nicht verraten!

Ich glaube, was diese Adaption so besonders macht ist die Tatsache, dass unsere Cinderella männlich ist und Tristan heißt. Hier muss ein schnelles umdenken durch den Leser stattfinden, was aber sehr gut gelingt. Denn Stefanie Hasse tut alles dafür, dass die beiden Stiefbrüder keinerlei Sympathiepunkte sammeln können. Dieses Märchen bildet allerdings nur eine Basis… denn hin zukommt das Thema Hexen. Diese Kombination ist wahnsinnig gut und belebt das „alte eingestaubte Märchen“ mehr als perfekt und kreiert aus diesem eine ganz neue Version, die es wirklich in sich hat.

Die Protagonisten sind wahnsinnig gut ausgearbeitet.

Allen voran natürlich Ela.

Sie ist eine absolute Sympathieträgerin, wahnsinnig sympathisch, liebevoll und gutherzig. Ela würde niemals jemandem etwas zu leide tun und bemüht sich redlich darum von allen gemocht zu werden. Sie freundet sich an der Schule mit der nerdigen Alex an, die von allen gemieden wird… aber Ela schließt sie sofort in ihr Herz, weil sie das gut in Alex sieht. Ela wurde jahrelang ausgebildet, für ihren besonderen Auftrag. Sie kann wahnsinnig gut riechen und nimmt kleinste Nuancen war, die oftmals viel über den Gegenüber aussagen.

Tristan als zweiter Hauptprotagonist, ist nicht minder sympathisch. Er nimmt sein Schicksal an, welches im zugeschrieben wurde und akzeptiert es. Tristan sucht für sich nach Möglichkeiten glücklich zu werden. Er ist von Herzen gut und er glaubt immer noch daran, dass seinem Vater ein großes Unrecht zugestoßen ist. Sein Glaube an das Gute ist ungebrochen und er hilft Ela sofort, als sie Hilfe benötigt.

Wir treffen auf weitere Protagonisten im Verlauf des Buches, die alle wunderschön ausgearbeitet sind und ihren ganz eigenen Platz in diesem Märchen haben.

Ich war erst skeptisch bzgl. Dem Setting, welches benötigt wird. Aber… ich wurde so überrascht, denn es ist großartig ausgearbeitet. Es wird gar nicht so stark ins Detail gegangen, denn nur die wirklich wichtigen Schauplätze bekommen Aufmerksamkeit und sind Adjektiv umschreibend dargestellt, so dass man direkt dorthin eintauchen kann und das Gefühl hat mittendrin zu sein.

Die Hexen leben zwischen den Menschen versteckt. Sie sind nicht verborgen, sondern vor aller Augen, nur das Occulatum schützt sie davor, dass die Magie nicht sichtbar wird. Zauberhafte Bälle und ganz viel Magie begleiten dieses Buch. Aber Rom lernen wir kennen, das Labor von Ela, in dem sie experimentiert und für ihre große Aufgabe vorbereitet wird. Eine Paarung von mehreren Schauplätzen die wunderbar harmoniert und funktioniert.

Der Schreibstil ist wie immer typisch Stefanie Hasse. Wunderbar gradlinig, unverschnörkelt, schnell lesbar, einfach und spannend. Ich liebe es einfach, wenn sie immer wieder neue Brotkrummen streut und somit den Leser auf eine andere Fährte lockt. Wenn man glaubt der Lösung nah zu sein, passiert wieder etwas Neues und man fängt von vorne an. In keinem Moment hatte ich das Gefühl mich zu langweilen, denn dieses Buch ist ein stetiger Spannungsbogen und gipfelt ganz am Ende in einem grandiosen Finale. Erst bei der Auflösung ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen, welche kleinen Indizien ich übersehen habe um das Rätsel zu lösen.

Was das Ganze ein wenig auflockert ist, dass die Story in der ICH- Perspektive aus der Sicht von Tristan und Ela erzählt wird. Jeweils abwechselnd. So bekommen wir zusätzlich Einblicke in ihr Innerstes.

Dieses Buch ist in sich abgeschlossen und hat keine offenen Fragen oder Enden. Alles fügt sich zu einem großen wunderschönen Puzzle zusammen.

Die Story ist sehr gut durchdacht und macht Spaß gelesen zu werden. Ich mag die unterschiedlichen Begrifflichkeiten die genutzt werden, um Magie zu beschreiben oder deren Ausübung, blauer Schimmer, leuchtende Sigillen und Dunkelhexe. Die letzteren üben Blutmagie aus und werden extrem mächtig. Sie wollen das Occulatum verhindern und somit die Magie für alle sichtbar machen, das wäre das Ende. Was bei so einer Story wichtig ist, ist das die Story mit allen „fiktiven Dingen“ wie ein Zahnrad ineinandergreift und man als Leser das Gefühl bekommt, dass es perfekt aufeinander abgestimmt ist und eigentlich schon immer so war.

Dies ist hier grandios gelungen. Alles hat Hand und Fuß und verzaubert einfach nur. Man kann in eine Welt voller Magie eintauchen. Erlebt Höhen und Tiefen, durchwandelt Wälder voller Spannung und Action, klettert hinauf auf den Gipfel der zarten Gefühle und des Verliebtseins, schaut in die Ferne und sieht Magie aufleuchten und stürzt hinab ins fulminante Finale, in dem alle Steine auf ihren Platz fallen.

Ein Buch, welches in seiner Gesamtheit begeistert konnte.

 

Danke an den Loewe Verlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen!

Ein ganz anderes Genre, welches Stefanie Hasse bedient findet ihr in dem Buch “Pretty Dead“. Es lohnt sich!

 

  • Gebundene Ausgabe : 368 Seiten
  • ISBN-10 : 3743206455
  • ISBN-13 : 978-3743206458
  • Leseniveau : 13 und Nach oben
  • Herausgeber : Loewe Verlag GmbH; 1. Auflage (16. September 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 16,95 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs!Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen!Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here