Cookie Dough Cheesecake Muffins

Cheesecake, was kann es besseres geben. Richtig, Cheesecake mit Cookie Dough … da tanzen die Kalorien schon im Kreis.

Mittlerweile gibt es unzählige Varianten von diesem aber mir persönlich schmeckt meine am besten. Ich weiß, Eigenlob! Nee, hat eher etwas damit zu tun, weil ich gerne zu dem Crunch etwas Cremiges mag, etwas was die Süße des Cookie Dough neutralisiert und das Ganze angenehmer zum essen macht, nämlich den Cheesecake.

Deswegen mag ich alles sehr, was mit Frischkäse zu bereitet wird. Der Käse, ist aufgrund seiner Cremigkeit und seines relativ neutralen Geschmackes ein wunderbares Topping, um Dinge zu untermalen und Geschmacksnuancen zu heben.

Allerdigs ist der Muffin immer noch sehr süß. Daher nicht vielleicht für jeden geeignet, aber zumindest für alle süße Naschkatzen.

Ich habe bewusst auf den zusätzlichen Zucker im Frischkäse verzichtet, um das Ganze nicht noch süßer zu machen, sondern versucht einen neutralen Ausgleich zu finden. Aber auch hier zählt der persönliche Geschmack. Daher kann natürlich auch mit weiterem Zucker gearbeitet werden, allerdings würde ich langsam und klein anfangen und nur wenig benutzen und mich an den gewünschten Grad der süße herantasten.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim ausprobieren und schlemmen…

P.S: Besonders bei warmen Temperaturen ein Genuss, vor allem gut gekühlt!

Zutaten für den Cookie Dough Cheesecake:  (12 Stück)

  • 150 g weiche Butter
  • 75 g brauner Zucker
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 75 ml Milch
  • 180 g Mehl
  • 75 g Zartbitter Schokotröpfchen
  • 300 g Frischkäse
  • 2 Blatt Gelatine
  • 2-3 Tropfen Vanilleessenz
  1. Butter, brauner, Zucker, Vanillezucker, Milch und Mehl zügig mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Ganz zum Schluss die Schokotröpfchen hinzugeben und mit einem Teigschaber unterheben.
  3. Backpapierförmchen in eine Muffinform mit 12 Mulden legen und mit dem Cookie Dough Teig füllen. Soweit es möglich ist, den Teig leicht mit den Fingern auf dem Boden festdrücken und gleichmäßig in den Mulden verteilen.
  4. Die Gelatine in Wasser einweichen und anschließend in einem Topf verflüssigen.
  5. Zum Temperaturangleich, etwas Frischkäse in die Gelatine rühren und dann nach und nach den kompletten Rest des Frischkäses unterheben. Dies am besten mit einem Teigschaber. Ihr benötigt keinen Mixer.
  6. In den Frischkäse zum Schluss ein paar Tropfen Vanilleextrakt einrühren. Hier ist der individuelle Geschmack gefragt.
  7. Keinen zusätzlichen Zucker benutzen, da der Cookie Dough bereits süß genug ist.
  8. Den Frischkäse nun in den Mulden verteilen.
  9. Die gesamte Muffinform in den Kühlschrank stellen, damit die Creme etwas fester wird. Sie bleibt allerdings aufgrund Gelatine / Frischkäseverhältnis noch leicht cremig…

Kalt servieren und genießen!

Bon Appetit!

Bei AMAZON findet ihr ganz tolle Backpapierförmchen um eure Muffins noch stärker in den Fokus zu setzen.

Wer nicht genug von Cookie Dough Cheesecake bekommt, sollte unbedingt das Rezept für einen Cheesecake mit Mohn, Kirschen und natürlich Cookie Dough ausprobieren.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here