Zitronen Buttermilch Gugelhupf

Das Rezpt von diesem leckeren Zitronen Buttermilch Gugelhupf habe ich bei „Cake Girl“ gesehen. Ihr Bild von dem leckeren Kuchen hat mir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen, so dass ich diesen einfach backen und ausprobieren musste.

Allerdings habe ich es ein klitzekleines bisschen abgewandelt, und bin nicht zu 100% dem Original gefolgt.

Ich bin ein großer Freund von schnellen und einfachen Kuchen. Solche die sich wunderbar machen lassen, wenn sich Besuch ankündigt. Dies ist genauso ein Rezept…

Der Zitronen Buttermilch Gugelhupf riecht wunderbar nach Zitrone und schmeckt vor allem auch nach dieser. Eine tolle Kombination. Der Teig selber ist etwas fester, nicht ganz so locker und flockig, wie man es oftmals von Trockenkuchen kennt. Ich mag so etwas, da ich dann nicht die ganzen Krümel im Mund habe, sondern ein Kuchenstück zum „drauf herum beißen“. Ich habe bewusst auf den Zitronensaft verzichtet, da ich eine Unverträglichkeit gegen Citrusfrüchte habe. Der Abrieb der Zitrone selber geht, daher habe ich ausschließlich diesen genutzt.

Sehr zu empfehlen sind Amalfi Zitronen. Diese haben einen wirklich zitronigen Geschmack und sind hervorragend von ihrer Qualität. Ich bekomme sie bei uns auf dem Markt! Ihre Schale ist unbehandelt und kann daher zur Weiterverarbeitung genutzt werden.

Der Kuchen lässt sich ohne Glasur wunderbar wegfrieren. Er taut sehr schnell auf und schmeckt genauso wie frisch gebacken. Wenn man ihn dann auch noch mit etwas frischer Glasur beschenkt, ist er noch besser!

Also, ein Allround Talent!!

Probiert es aus….

Zutaten für den Zitronen Buttermilch Gugelhupf: (Gugelhupfform)

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 ml + 50 ml Buttermilch
  • 250 g Puderzucker
  • 50 g Vollmilch Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, Zitronenabrieb und Vanillezucker mit dem Mixer des Handrührgeräts cremig hell aufschlagen. Dies dauert ein wenig aber dieser Schritt lohnt sich.
  2. Die Eier einzeln unterrühren.
  3. Anschließend das Mehl zusammen mit dem Backpulver kurz untermixen. Nur solange bis alles vermischt ist. Der Teig nimmt eine festere Konsistenz an.
  4. Ganz zum Schluss 200 ml Buttermilch hinzugeben.
  5. Den Teig in die gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen.
  6. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 185 °C) für ca. 45 Minuten backen
  7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und erst einmal in der Form abkühlen lassen.
  8. Sobald dieser kalt ist, aus der Form stürzen
  9. Die restliche Buttermilch mit dem Puderzucker zu einer glatten Glasur vermischen. Dies ist einfacher, wenn ihr den Puderzucker siebt. Nach und nach den Puderzucker zu der Buttermilche geben und umrühren. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, diese auf dem Kuchen verteilen und kurz anziehen lassen.
  10. Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und mit einem kleinen Löffel großzügig auf dem Kuchen verteilen. Abkühlen lassen!
  11. Kuchen in Stücke schneiden und servieren!

Bon Appetit!

Sehr zu empfehlen ist auch mein Zitronen Joghurt Kastenkuchen, der ebenfalls wunderbar in den Sommer hinein passt.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here