Käsekuchen mit Mohn Cookie Dough und Kirschgrütze

Zum 1. Geburtstag meines kleinen Sohnes wollte ich etwas ganz besonders machen. Zum einen gab es Muffins im Halloween Style und diesen wunderbaren Kuchen.

Das Originalrezept entstammt der Zeitung: Mutti kocht am besten (2017 No.5+6) Habe es dort gesehen und war sofort begeistert. Allerdings habe ich es nicht 1:1 übernommen, sondern ein wenig abgewandelt, da mir manchen Geschmacksvarianten doch nicht ganz geheuer waren. Daher hat dieses Rezept meinen persönlichen Touch bekommen.

Dieses Rezept besticht vor allem durch seine ausgefallenen Kombinationen. Von salzig (TUC) über süß (Cookie Dough) und herzhaft (Mohn) bis hin zu sauer (Kirschen). Eine wahre Geschmacksexplosion im Mund.

Was ich allerdings festgestellt habe, es ist nicht jedermanns Geschmack, da der Geschmackssinn, doch sehr angeregt wird und der eine oder andere mit dieser Vielzahl überfordert ist, oder es auch gar nicht in dieser Art der Kombination mag.

Dennoch für mich persönlich eine tolle Erfahrung und eine grandiose Kombination an Zutaten und Geschmacknuancen.

Zutaten: (Springform 26 cm)

  • 175 g weiche Butter
  • 200 g TUC (Classic)
  • 275 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 EL Milch
  • 1 EL Mohnsaft
  • 1000 g Doppelrahmfrischkäse
  • 2 gehäufte EL Speisestärke
  • 3 Eier + 2 Eigelb
  • 1 Glas Kirschen
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • noch etwas zusätzlichen Kirschsaft

 

Für den Boden:

  1. 100 g Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen
  2. Anschließend vom Herd nehmen
  3. Cracker mit einem Häxler zu feinen bröseln verarbeiten.
  4. Crackerbrösel mit der flüssigen Butter mischen
  5. Eine Springform gut einfetten. In dieser die Butterbrösel verteilen und mit Hilfe eines Löffels zu einem flachen Boden verarbeiten
  6. Das Ganze für 30 Minuten kalt stellen

Für den Cookie- Dough:

  1. 75 g Butter und 75 g Zucker in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren
  2. Mehl und Milch nach und nach unterrühren und so lange vermengen, bis ein weicher Keksteig entsteht
  3. Mohn ganz zum Schluss kurz unterheben

Für den Cheesecake:

  1. Frischkäse in einer Rührschüssel mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren
  2. 200 g Zucker und Stärke unterrühren
  3. Eier nacheinander unterrühren
  4. Crackerboden aus dem Kühlschrank nehmen
  5. Die Hälfte der Creme auf den Boden geben
  6. Den Cookie Dough Teig in Stückchen auf diesem verteilen.
  7. Dann die Rest Creme in die Form geben und glatt streichen
  8. Im vorgeizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 170°C) für ca. 75 Minuten backen.
  9. Nach 1 Stunde Backzeit die Stäbchenprobe machen und den Kuchen eventuell mit Alufolie abdecken, falls er zu braun wird.
  10. Kuchen nach dem Ende der Backzeit komplett auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Um das einreißen der Oberfläche zu vermeiden, am besten direkt nach dem backen, den Kuchen mit Hilfe eines Messers vom Rand lösen.

Für die rote Grütze:

  1. Das Glaskirschen abtropfen lassen und dabei den Kirschsaft auffangen.
  2. Das Puddingpulver mit 2-3 EL vom Kirschsaft glattrühren. Den restlichen Saft erwärmen.
  3. Sobald der Saft am kochen ist, das Puddingpulver einrühren und einmal komplett aufkochen lassen. Es fängt sofort an, einzudicken.
  4. Sollte euch die Grütze zu dickflüssig sein, könnt ihr sie mit etwas Kirschsaft strecken. WICHTIG… erneut aufkochen, damit sich alles gut verbindet.
  5. Ganz zum Schluss die abgetropften Kirschen hinzugeben.
  6. Die rote Grütze etwas abkühlen lassen und dann großzügig auf dem Kuchen verteilen

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here