BrautZILLA on Tour! … Der Brautstrauß und die Blumendeko

Blumen, da gehen bekanntlich die Geschmäcker weit auseinander. Jeder hat eine andere Vorstellung bzw. jedem gefällt auch etwas anderes.

Wir haben uns aufgrund der Wahl unseres Hochzeitsmonates selber etwas bei der Auswahl der Blumen eingeschränkt, da im November natürlich nicht alles verfügbar ist.

Daher blieb die klassische Wahl: die Rose. Allerdings eine etwas größere Variante dieser, mit schönen großen Blütenköpfchen.

Mein Tipp: Definitiv nach Saisonalen Blumen schauen, da diese oftmals günstiger zu bekommen sind, als Ganzjahresblüher wie z.B. Rosen.

22

Unser Geschmack ist eher clean, puristisch und wenig opulent.

Von daher war mir relativ schnell klar, dass ich nur einen kleinen Brautstrauß haben möchte. Klein, handlich, kompakt! Die Wahl ist daher auf einen kleinen runden gebundenen Biedermeierstrauß gefallen.

Die Farbwahl war schnell getroffen, denn bei unserem Farbkonzept blieb nicht viel Auswahl. Von daher Rosen in rosa und ivory. Den Stiel umbunden mit einem grauen Satinband. In den Strauß eingearbeitet ist Myrrhe. Diese ist nicht sichtbar, riecht auch nicht, bringt aber dem Brautpaar Glück.

13Der Strauß war perfekt, genau so wie ich ihn mir für diesen Tag gewünscht habe. Aktuell liegt er getrocknet in unserem Büro, in einem Regal. Mal schauen wie lange er am Leben bleibt! 🙂 Kosten für diesen Strauß liegen bei ca. 90 €.

Mein Mann, hatte nur ein kleines aus komplett Myrrhe bestehendes Anstecksträußchen. Es war sehr einfach gehalten aber gerade weil es so simpel war, hat es absolut überzeugt und perfekt zu meinem Strauß gepasst und harmonisiert!

11 12

Der Blumenschmuck auf dem Tisch war schnell gefunden, da dieser identisch zum Brautstrauß sein sollte. Also, Rosen in ivory und rosa. Doch anstelle eines grauen Bandes, ein grauer Topf. Auch in diesen kleinen Sträußchen ist Myrrhe als Glücksbringer eingearbeitet. Von diesen Töpfchen hatten wir ca. 20 Stück. Diese haben wir nicht nur über die Essenstafel verteilt, sondern auch in der gesamten Location. So, das es ein einheitliches Bild ergeben hat. Die Blumen in den Töpfchen waren in Moosgummi gesteckt, so dass sie ca. 1 1/2 Wochen gehalten haben. Unsere Gäste haben sich sehr gefreut, denn jeder durfte sich von diesen Gestecken auch noch eins oder zwei oder drei… mit nach Hause nehmen! Kostenpunkt pro Gesteck ca. 25 €! Für diese tolle Arbeit, vor allem auf Zuruf und per E-Mail danken wir dem Blumengeschäft Koppelmann in Kitzbühel, Österreich. 🙂

Es geht nicht immer so einfach und simpel wie bei uns…da die Geschmäcker sehr vielfältig sein können. Von daher lasst euch beraten, schaut euch Brautsträuße und Dekorationen im Internet an, sucht euch eventuelle Ideen raus und holt euch dann Angebote bei mehreren Floristen ein. Denn auch hier trennt sich die Spreu vom Weizen und es gibt preisliche Unterschiede! Vor allem in den Kosten für die Anlieferung etc. Da lohnt es sich zu vergleichen!

IMG_1342 Die Kosten für unsere Blumen lagen bei ca. 600 €.

Allerdings haben wir auf Blumenschmuck im Standesamt verzichtet, da dort eine eigene Dekoration vorhanden war.

Zudem haben wir auch auf Blumenschmuck an den Hochzeitsautos verzichtet und dort auf wunderschöne große Schleifen an den Außenspiegeln zurück gegriffen.

Viel Spaß bei der Suche nach dem richtigen Blumenschmuck!

XoXo

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here