BrautZILLA on tour!… Der Ring für´s Leben!

Der Ring, ein Symbol der Zusammengehörigkeit und Liebe!

Für eine Braut, ist er mindestens so wichtig wie das Kleid selber. Die meisten Männer sind da etwas genügsamer, als die Frauen, die auch dieses Thema auf ihrer endlos langen Liste so schnell wie möglich abgearbeitet haben möchten.

Hier mal etwas Bedeutsames über den Ring als Zeichen der Ehe und Gemeinsamkeit:

2Der zumeist eher schlichte Ehering hat eine tiefere Bedeutung als jedes andere Schmuckstück, egal, mit wie vielen wertvollen Steinen er auch ausgestattet sein mag. Schon seit ältester Zeit durch seine Form – den Kreis- ein magisches und mystisches Zeichen, gilt er bis heute als Pfand der Liebe und Treue. Die Dauer und Beständigkeit des gemeinsamen Lebens soll auch durch die Verwendung von besonders hochwertigen und edlen Materialien zum Ausdruck kommen.

Wieso, schreibe ich all dies?

Ganz einfach, denn ein Ring sollte gut durchdacht werden, er sollte nicht unbedingt dem neusten Modetrend entsprechen, sondern so gewählt werden, dass er einem ein Leben lang gefällt! Denn ein Ring, der lässt sich nicht einfach umtauschen, der verbindet und das über den Tod hinaus!

50Für die Auswahl meines Ringes war ich verantwortlich. Ich habe mich daher hingesetzt und das halbe Internet durchsucht, um mir eine Kleine Auswahl an Designs zusammen zustellen. Von Weißgold, über Rosegold bis hin zu bicolor! Meinem Mann habe ich dann in einer ruhigen Minute die verschiedenen Modelle gezeigt und er hat wirklich KRITIK geäußert. Ich konnte es kaum glauben! Aber wahr… ihm hat keiner gefallen! 🙁 In diesem Moment war ich echt enttäuscht und gekränkt.

Von daher haben wir uns auf den Weg zu einem kleinen Juwelier gemacht, der neben dem eigentlich Geschäft noch ein zweites betreibt nur mit Trauringen. Wieso wir das klassische Geschäft ausgewählt haben, keine Ahnung…aber es war die richtig Wahl! Wieso? Das verrate ich euch!

Wir wurden vom Chef persönlich beraten und er hat uns frei weg, von den großen namentlichen Anbietern der Trauringe abgeraten, da dort oftmals der Name 50% des Preises ausmacht. Er hat sich meine Wünsche angehört und dann diesen Wunschring am Computer designt. Frei weg von allen speziellen Angeboten der Trauringe! Zusätzlich gab er mir noch den Hinweis, dass Modetrends wie bicolor oder Rosegold nicht unbedingt geeignet sind um daraus Trauringe machen zu lassen. Nicht wegen der Designmöglichkeiten, sondern eher der Frage nachgehend…gefällt er mir auch noch in 10 Jahren! Da musste ich mich dann selber hinterfragen und konnte direkt sagen, wahrscheinlich nicht!

Daher ist die Wahl auf Weißgold gefallen, besetzt mit 42 Diamanten! Wir haben ein Aufbau-Kit in den Ring mit eingearbeitet, was bedeutet… ich kann jederzeit weitere Diamanten hinzufügen lassen, wenn ich dies will…dafür war die Dicke des Ringes entscheidend!

Mein Mann, der keinen Ring wollte…wurde dahingehend überzeugt, dass wir einen einfachen 925 Silber Ring in der gleichen Breite gewählt haben, um den Ringtausch im Standesamt offiziell abwickeln zu können und ein gegenseitiges Ringanstecken stattfindet. Den Unterschied sieht man nicht! Nur der Preis macht es aus!

Dadurch das unsere Ringe nun durch einen Goldschmied angefertigt wurden, hat das Ganze gerade einmal 3 Wochen gedauert! Die großen Trauringanbieter brauchen mitunter 3 Monate.

Von daher war die Wahl genau richtig und wir können jederzeit, wenn Probleme mit dem Ring auftreten zurück zum Juwelier.

Auf eine Gravur habe ich aktuell verzichtet, da ich nicht genau wusste was ich in meinem Ring stehen haben möchte. Der Name alleine war mir zu langweilig. Das Datum selber war mir zu blöd… von daher bin ich noch am überlegen und werde ihn dann gravieren lassen, wenn ich das passende gefunden habe! Schließlich ist es für die Ewigkeit und nicht nur für einen Moment!

Camera360_2014_11_21_034415Mein Tipp:

– Vorher nach Designs im Internet schauen, möglichst ausdrucken

– Zu einem Juwelier mit Goldschmied gehen und dort  nach passenden Angeboten fragen und sich dort einen Beispielring am Computer designen lassen

– abklären, was will man haben!

– Sich ein Budgetlimit setzen, ansonsten wird es verdammt teuer

– Wenn das Ringdesign steht, verschiedene Varianten durchrechnen lassen…was kostet Weißgold in Vergleich zu Platin etc!

– Absolutes no-go: Ring im Internet bestellen! Man muss einen Beispielring am Finger haben um zu wissen, welche Größe und welche Breite benötigt wird! Man muss es fühlen!!!

– Und, der Ring sollte auch nicht bei einem Warenhaus erstanden werden, ein Juwelier sollte es mindestens sein!

– Lieber ein paar Euro mehr investieren, als sparen und sich später ärgern… denn man kauft keinen zweiten Ring!!!

– Wer etwas ganz spezielles haben möchte, kann sich sogar seinen Ring beim Goldschmied eigenständig schmieden! Einfach nachfragen, dieses wird ganz oft angeboten und ist dahingehend noch einmal mehr als speziell!

149

Viel Spaß beim aussuchen!

XoXo

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here