Holla Honigkuchenfee

Buchrezension Werbung unbezahlt

Holla Honigkuchenfee, ist eine Weihnachtsgeschichte in 24. Kapiteln für Kinder zum Vorlesen oder Selberlesen.

Dieses Buch kann dem Genre Weihnachtsgeschichten für Kinder zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Holla Honigkuchenfee?

Emil liebt den Advent. Für ihn ist dies mit Abstand die schönste Zeit des gesamten Jahres.

Doch irgendwie ist es dieses Jahr alles ein wenig anders. Denn seine Eltern sind so wahnsinnig beschäftigt, dass sie überhaupt keine Zeit haben und die Weihnachtsstimmung den Bac h runter geht.

Emil ist das erste Mal traurig.

Doch irgendwie scheint sich das Blatt zu wenden. Denn Emil bekommt ein kleines verzaubertes Lebkuchenhaus geschenkt.

Dieses Häuschen scheint einen ganz eigenen Willen zu haben, denn anhand eines Schrumpfzaubers werden Emil und seine beste Freundin Etta hineingezogen in dieses kleine merkwürdige Haus.

Es stellt sich heraus, dass dieses Haus Holla der Honigkuchenfee gehört.

Holle scheint auf den ersten Blick ein wenig seltsam zu sein, aber dennoch sehr freundlich. Als die beiden aus dem Fenster des Häuschens schauen, stellen sie fest, dass sie sich nicht mehr in Emils Zimmer finden, sondern mitten in Lappland.

Das scheint einen guten Grund zu haben, den Holla braucht Hilfe.

Holla arbeitet für den Weihnachtsmann und hat in diesem Jahr ganz furchtbare Probleme. Denn eine magische Zutat für ihren Weihnachtszauber fehlt.

Zusammen mit Holla und dem Rentier Ulrik begeben sie sich auf eine Reise mit vielen Herausforderungen, aber der großen Hoffnung auf den Weihnachtszauber.

Wird es den vier ungleichen Freunden gelingen, die Weihnachtsstimmung zu retten?

 

Wer ist Teresa Hochmuth?

Teresa Hochmuth ist Kinderbuch- und Hörspiel-Autorin. Außerdem schreibt die studierte Drehbuchautorin auch regelmäßig fürs Fernsehen, z.B. für die Serien „Fluch des Falken“ (KiKA) und „Dahoam is Dahoam“ (BR). Aufgewachsen in Franken lebt sie heute mit ihrer Familie in München.

 

Wie hat uns Holla Honigkuchenfee gefallen?

Ja, ihr habt uns tatsächlich ertappt.

Wir haben vorgelesen und dies kann man wahrlich zweideutig sehen!

Nachdem Holla bei uns eingezogen ist, war mein Sohn so begeistert vom Buchcover und der dort abgebildeten Holla, dass es für ihn kein halten mehr gab. Er musste sofort starten.

Es handelt sich um eine Geschichte in 24. Kapiteln, die natürlich idealerweise den Countdown bis Heiligabend begleiten soll.

Was uns am besten gefallen hat, war natürlich die Idee das Emil und Etta dabei helfen Weihnachten zu retten. Eigentlich ein alter Hut, aber die Umsetzung war dieses Mal besonders schön gelungen.

Die Kinder begegnen Holla, eine wie ich finde ganz zauberhafte kleine Fee, weiteren großen und kleinen Wesen die ihren ganz eigenen Charakter haben und mich das eine oder andere Mal zum Schmunzeln brachten, witzig sind und ein Quäntchen Magie besitzen.

Hier verrate ich nicht mehr, denn man muss es einfach selber lesen und die einzelnen Figuren kennen und lieben lernen. Sie fügen sich wunderbar in dieses weihnachtliche Szenario ein, so dass ich nicht sagen kann, welche ich am besten und welcher weniger gut ist. Auf keine davon möchte ich am Ende verzichten!

Dieses Buch transportiert aber eine Botschaft. Eine die am Ende des Buches durch Holla und ihren Weihnachtszauber offengelegt wird und ein ganzes Stück dieser weihnachtlichen Hektik nehmen soll. Das man sich auf das besinnen soll, was wirklich wichtig ist.

Für meinen Sohn fand ich etwas anderes ganz wichtig, nämlich das Wort Zusammenhalt. Denn darum geht es hier wirklich. Nur wenn man zusammenhält, kann man etwas schaffen und erreichen. Aber noch einfacher ist es, wenn Freunde zusammenhalten oder solche die es werden wollen.

Vorurteile sind dazu da, diese neu zu beleuchten und abzubauen, ihnen keine Chance geben und Dinge so zu bewerten, dass man sich auf sie einlässt und nicht direkt mit Vorurteilen behaftet an sie herantritt. Selbst ein Weihnachtsmuffel kann da manchmal noch umgestimmt werden.

Dieses Buch lässt sich vor allem ganz wunderbar vorlesen. Der Stil ist sehr gradlinig, kindgerecht, schön ausschmückend, aber nicht zu viel und vor allem mit ganz viel Liebe serviert. Es macht Spaß dieses Buch zur Hand zu nehmen und vorzulesen. Denn die Welt von Holla ist eine ganz besondere.

Selbst die Illustrationen, sind wunderschön und konnten mich als Mama gänzlich überzeugen. Mein Sohn hat beim Vorlesen immer über die Schulter gelinst um auch ja kein Bild zu verpassen. Denn die Illustrationen sind so angelegt, dass sie der Geschichte eine zusätzliche Tiefe verleihen und das Ganze für Kinder noch greifbarer machen.

Als kleines Gimmick am Ende, wird sogar noch das passende Honigkuchenrezept mitgeliefert!

 

 

Vielen lieben Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Eine etwas andere Art der Weihnachtsgeschichte ist der Kalender aus dem Loewe Verlag. Dort erwartet den Leser nicht nur eine Geschichte, sondern direkt 24.! Solltet ihr dies präferieren, dann sollte „Mein Adventskalender mit 24 Weihnachtsgeschichten“ in die engere Auswahl kommen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Magellan; 1. Edition (10. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 104 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3734828287
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3734828287
  • Lesealter ‏ : ‎ 5 Jahre und älter
  • Preis: 14,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen! Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here