Scarlett & Browne

Buchrezension Werbung unbezahlt

Scarlett & Browne – Die Outlaws lautet der vollständige Titel dieses Buches von Jonathan Stroud.

Das Buch habe ich als ebook gelesen.

Das Buch kann dem Genre Monster und Zombie Romane für junge Erwachsene zugordnet werden.

 

Worum geht es in Scarlett & Browne?

Scarlett McCain ist 17 Jahre alt und lebt seit einem tragischen Unglück als Gesetzlose.

Sie schlägt sich alleine durch. Mittlerweile ist sie zu einer geschickten Bankräuberin, Kämpferin und Schützin geworden.

Nach dem Bankraub befindet sie sich auf der Flucht. Dabei trifft sie in den gefährlichen Wäldern auf den 15- jährigen Albert Browne.

Normalerweise ist Scarlett nicht sehr hilfsbereit. Aber aus irgendeinem Grund, hilft sie Albert. Ein Fehler wie sich schnell herausstellt.

Denn was sie nicht ahnt, Halb England ist ihnen auf der Spur, da Albert über eine geheimnisvolle Fähigkeit verfügt und weil Scarlett wegen ihrer Beutezüge gejagt wird.

Die beiden müssen fliehen, damit ihre Verfolger sie nicht in die Finger bekommen. Es beginnt eine halsbrecherische Flucht durch das Ganze Land.

 

Wer ist Jonathan Stroud?

Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London. Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus.

 

Wie hat mir Scarlett & Browne gefallen?

Ich nehme es direkt vorne weg, das Buch und ich haben nur ganz schwer zu einander gefunden. Ich habe es zu Ende gelesen, weil ich die Hoffnung hatte, dass es noch besser werden würde, aber leider war es gar nicht mein Geschmack.

Scarlett McCain ist eine Outlaw die Banken überfällt und sich somit ihr Leben finanziert. Sie ist taff, schlagfertig, trickreich und rothaarig. Ein Mädchen, was gut alleine überleben kann, denn sie hat vor nichts Angst. Leider erfahren wir nicht wirklich mehr über sie, denn oftmals finde ich wäschst sie über sich hinaus und das ohne erkennbaren Grund. Ich habe keinen wirklichen Draht zu ihr bekommen, denn sie ist oftmals ruppig und störrisch, irgendwie nicht sympathisch.

Albert Browne ist der zweite Protagonist. Er ist ein wenig wie eine Schlaftablette und genauso wenig sympathisch. Er ist sehr langsam, naiv, zwar liebenswürdig aber auch einfach fröhlich anstrengend. Ein Protagonist zu dem ich leider genauso wenig Draht gefunden haben. Denn hier fehlt mir ganz eindeutig, auch die Information aus seiner Vergangenheit. Es gibt zwar immer wieder Rückblicke, aber wirklich schlau werde ich aus diesen nicht.

Kommen wir zum Setting, was oftmals ja ein wenig etwas in einem Buch rausreißt. Aber auch das ist in meinen Augen nicht ganz optimal ausgefeilt. Die Welt ist interessant gestaltet, aber der Autor geht nicht in die Tiefe und ich habe lediglich das Gefühl, nur die Oberfläche davon kennenzulernen. Mir fehlt der Bezug zu dieser Welt, ich kann sie einfach nicht greifen und habe auch nicht das Gefühl mich in dieser wohlzufühlen. Im Verlauf des Buches werden manche Punkte dann doch ein wenig stärker in den Fokus gerückt und man erfährt etwas, aber leider nicht so viel, dass es für mich reicht.

Die Story war mir am Anfang noch schlüssig. Wobei ich nie den Sinn verstanden habe, warum sich Scarlett Albert ans Bein bindet und wie ein Babysitter für ihn wird. Lange tappt man im dunklen, nach dem Warum, vor allem, weil sie ihn ursprünglich verkaufen will. Doch plötzlich erklärt sie sich bereit ihm zu helfen, obwohl das Unterfangen fast zum Scheitern verurteilt ist.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, schnell lesbar und recht flüssig. An manchen Punkten ein wenig unterhaltsam, an anderen wiederum actionreich und spannend. Trotzdem hat etwas gefehlt. Mir haben Hintergründe gefehlt, einen besseren Zugang zu den Protagonisten und der erschaffenen Welt.

Auch die Story an sich weist in meinen Augen schwächen auf. Die Handlung am Ende des Buches kann als abgeschlossen erachtet werden, oder als offen. Denn es ist nicht wirklich klar ob es eine Fortsetzung gibt oder nicht. Denn die Reise der beiden scheint noch nicht zu Ende zu sein. Denn für mich bleibt eine ganz zentrale Frage offen, welches Ziel verfolgen Scarlett und Albert? Es werden zwar die Glaubenshäuser, Agenten und eine Ärztin erwähnt, aber wie groß die Gefahr ist, die von ihnen ausgeht ist nicht klar und recht offen. Was ist ihr Ziel?

Leider sind in diesem Buch zu viele Fragen offen, zu viele Wenn und Abers, zu viele Fäden die nicht zusammenpassen, dass ich einfach keinen Zugang finden konnte.

 

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Ein Buch, welches mich mehr überzeugt hat, ist „Die Nacht der Acht“. Eine absolute Leseempfehlung und das ohne Kompromisse.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Deutsche Erstausgabe Edition (13. April 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570165965
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570165966
  • Lesealter ‏ : ‎ 13 Jahre und älter
  • Originaltitel ‏ : ‎ The Outlaws Scarlett and Browne #1
  • Preis: 22,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen! Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here