Das dunkle flüstern der Schneeflocken

Buchrezension Werbung unbezahlt

Das dunkle flüstern der Schneeflocken von Sif Sigmasdóttir besticht vor allem durch sein puristisches Cover.

Liest man den Klappentext, kann man im ersten Moment keine wirkliche Verbindung zu dem Cover herstellen, aber das kommt… dazu muss man ins Buch eintauchen und in die karge Landschaft Islands.

Dieses Buch kann dem Genre Thriller für Jugendliche zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Das dunkle flüstern der Schneeflocken?

Hannah Eiríksdottir zieht zurück nach Island zu ihrem Vater und seiner neuen Familie, nachdem ihre Mutter gestorben ist.

Ihr Vater arbeitet als Zeitungsredakteur bei einer großen namenhaften Zeitung in Reykjavik, dort darf Hannah ein Praktikum absolvieren.

Was zuerst wie eine langweilige Lösung klingt, entpuppt sich sehr schnell als wahnsinnige Chance. Bei einem Interview lernt sie die erfolgreiche Influencerin Imogen Collins kennen. Hannah ist im ersten Moment sehr beeindruckt von ihr, allerdings wendet sich dieses Blatt, als das Interview ein wenig ins Stocken gerät und Imogen einen gehetzten und ängstlich Eindruck macht. Als würde sie verfolgt werden. Hannahs Spürnase ist geweckt…

Das Blatt wendet sich als in einem Lavafeld eine Leiche gefunden wird. Plötzlich steht Imogen nicht mehr als erfolgreiche Influencerin im Licht, sondern als Mörderin. Sie wird verhaftet und ihr wird vorgeworfen für den Tod des Mannes verantwortlich zu sein. Ist Imogen die perfekte Mörderin, getarnt hinter einer guten Fassade aus Social Media?

Hannah glaubt an die Unschuld von Imogen und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Ihr wird ziemlich schnell klar, dass sie sich in Gefahr begibt…

Kann sie dennoch den Mord aufklären?

 

Wer ist Sif Sigmasdóttir?

Sif Sigmasdóttir ist gebürtige Isländerin und arbeitet als Autorin und Journalistin. Bereits seit zehn Jahren schreibt sie Kinderbücher. Ihre Bücher für Teenager und junge Erwachsene sind allesamt Bestseller auf Island. Mittlerweile lebt sie in London. Das dunkle Flüstern der Schneeflocken ist ihr erster Roman, den sie direkt auf Englisch schrieb.

 

Wie hat mir Das dunkle flüstern der Schneeflocken gefallen?

Ich muss es vorne weg nehmen, ich bin begeistert. Ich liebe alles was mit Thrillern zu tun hat und dieses Buch kombiniert auf eine grandiose Art, Spannung, Story und Idee miteinander.

Was dieses Buch besonders macht, ist die Erzählweise. Es wird aus der Sicht von Hannah erzählt, welches bei dem Umzug nach Island startet und aus der von Imogen, wobei hier der Erzählstrang weit vor der Reise nach Island beginnt. Hier wird das Feld sozusagen aus der Vergangenheit aufgerollt und dem Leser mit auf den Weg gegeben, was in der Vergangenheit passiert ist und warum? Es geht vor allem um ihre Ängste und die Arbeit.

Zusätzlich gibt es Seiten, auf denen ein gepostete Bild, welches Imogen auf Instagram hochgeladen hat, beschrieben wird, mit der tatsächlichen Bildunterschrift und drei möglich anderen Optionen, die mehr das Innere von Imogen wiederspiegeln, die sie eigentlich viel lieber geschrieben hätte.  Dies wird aber erst im Verlauf des Buches klar. Zu Anfang scheinen es einfach nur ihre Posts zu sein, mit denen sie Millionen Follower begeistert, aber dahinter steckt mehr.

Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen und sehr gradlinig. Er ist sehr einfach und simple geschrieben, so dass man nur so durch die Zeit fliegen kann. Adjektive werden vor allem genutzt um den Leser nach Island zu entführen und ihm diese besondere Insel näher zu bringen, vor allem die Kälte, den Schnee und die stetige Dunkelheit, die sehr markant ist.

Dadurch das die Story in zwei unterschiedlichen Zeitsträngen erzählt wird, nimmt das Buch schnell an Fahrt und Spannung auf. Es knistert dauerhaft vor Spannung und schraubt sich von Mal zu Mal ein wenig höher. Lange habe auch ich an Imogen als Mörderin geglaubt und konnte nicht auf das Pferd aufspringen, welches Hannah aufgezäumt hat um das Gegenteil zu beweisen. Als ich dann angefangen habe, an meiner Entscheidung zu zweifeln, war ich dennoch auf der falschen Spur. Die Auflösung hat mich überrascht! Ich wäre niemals darauf gekommen.

Denn es gab immer wieder Wendungen und Irrungen, die dazu beigetragen haben, dass wirklich alles auf Imogen gedeutet hat. Erst ganz am Ende, als auch das letzte Puzzlestück seinen Platz gefunden hat, war klar… wir wurden an der Nase herumgeführt. Genial! Für einen Jugendthriller, mega gut! Allerdings…. Ist das Ende nicht komplett… denn es wird auf der Vorletzten Seite ein Plot geöffnet, der leider viel Spielraum lässt. Entweder muss das Ende so sein, oder aber es kommt Band 2, was mich sehr freuen würde. Mal abwarten…

Die Protagonisten überzeugen in meinen Augen komplett.

Imogen die anfänglich als Überfliegerin der Influencer Szene dargestellt wird, hat bedeutend mehr zu bieten. Sie wird von Ängsten verfolgt! Ist anfänglich zufrieden gewesen mit ihrem Job in der Marketingagentur, doch als sie anfängt Dinge zu hinterfragen, merkt sie, dass nicht alles so ist, wie sie es sich erhofft hat. In Imogen schlummert eine verzweifelte Junge Frau, die gerne mehr aus sich rausgehen würde, ihren Gefühlen freien lauf lassen möchte, wenn sie könnte. Dies merkt man an ihren Instagram Post. Was wollen die Leser lesen, aber was hätte sie viel lieber geschrieben. Eigentlich eine Social Media Berühmtheit, die gar keine sein will. Vor allem verfolgt sie ihre Vergangenheit, mit der sie einfach abschließen möchte.

Dagegen ist Hannah ein wahrer Sonnenschein. Sie ist auch nicht das liebe Mädchen, was allen nach dem Mund redet, aber sie merkt schnell, dass sie sich ein wenig ändern muss, wenn sie in ihrer neuen Familie akzeptiert werden möchte. Das nicht das Ganze Leben eine Reise als Redakteur ist, muss sie ziemlich schnell feststellen. Das oftmals ihr hitziger Kopf, ihre forsche Art zu recherchieren und zu hinterfragen gefahren birgt, wird ihr erst spät klar. Ansonsten ist Hannah ein Mädchen, was schon viel mitgemacht hat und sich aktuell neu finden muss, in ihrer neuen Heimat, mit wenigen Freunden und einer neuen Familie, für die sie wohl ein Alptraum zu sein scheint.

Ein Buch, welches rundum stimmig ist.

Dieses Buch zeigt die Schattenseite der Social Media Karriere auf. Eine Seite die zwar schön ist, aber den Menschen dahinter ein Stückweit verändert. Es kritisiert diese schöne schimmernde Scheinwelt. Auch Themen wie sexueller Missbrauch durch Vorgesetzte, psychische Krankheiten und die Selbstfindung, sich treu zu bleiben, egal was andere sagen.

Ein Thema, welches für einen Jugendthriller zwar stark ist in der Umsetzung, aber nicht zu hoch gegriffen, da es genau diese Zielgruppe anspricht. Denn sie sind ganz klar die, die auf der Erfolgswelle der Sozialen Medien mitreiten wollen und oftmals noch nicht die Festigung in ihrem Sein haben, dies auch zu können.

 

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

War abtauchen will, sei es in fremde Welten oder Virtuell, sollte sich Cryptos von Ursula Poznanski vornehmen. Ein wahres Epos an Weltendesign.

 

  • Broschiert : 432 Seiten
  • ISBN-10 : 3743207214
  • ISBN-13 : 978-3743207219
  • Leseniveau : 14 und Nach oben
  • Herausgeber : Loewe Verlag GmbH; 1. Auflage (8. Oktober 2020)
  • Sprache:  Deutsch
  • Preis: 14,05 € (broschiert)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs!Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen!Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here