Das Internat der bösen Tiere

Buchrezension Werbung unbezahlt

Das Internat der bösen Tiere – Die Prüfung lautet der vollständige Titel vom ersten band der neuen Reihe von Gina Mayer.

Ein Buch welches mein Sohn beim Stöbern im Internet entdeckt hat und sofort begeistert war. Und wenn mein Sohn von etwas begeistert ist, was mit lesen zu tun hat, dann muss es her!!! Diese Chance lasse ich mir nicht entgehen.

Das Buch kann dem Genre Fantasy Abenteuer für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in das Internat der bösen Tiere?

Eine Schule, weitab gelegen im Ozean, erbaut auf 6 Inseln, welchem im tosenden Meer liegen, bietet die Heimat für außergewöhnliche Tiere und Menschen.

Es handelt sich um die gefährlichste Schule der Welt: ein Internat für böse Tiere.

Nur die besten ihrer Art werden ausgewählt, diese besondere Schule zu besuchen.

Königliche Leoparden, giftige Skorpione und gefürchtete Haie.

Doch auch Menschen gibt es hier, welche über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen.

Noel scheint solch ein außergewöhnlicher Junge zu sein.

Er darf Schüler an dem Internat werden, wenn er die Prüfung besteht und sich gegen seinen Kontrahenten durchsetzt. Noel wird alles dafür geben, dass er die Prüfung als erster schafft, denn zu Hause erwartet ihn nichts. Nur eine Katastrophe, eine die er ungerne wieder um sich haben möchte. Seine Vergangenheit ist so lückenhaft wie ein Schweizer Käse und seine Zukunft auf den Inseln ist mit Abstand das Interessanteste. Doch was passiert, wenn er die Prüfung nicht besteht? Was wenn er bei der Prüfung ums Leben kommt? Alles ist ungewiss… doch alles ist besser als wieder nach Hause zu kommen.

 

Wer ist Gina Mayer?

Gina Mayer, geb. 1965, studierte Grafik-Design und arbeitete danach als freie Werbetexterin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Seit 2006 hat sie eine Vielzahl an Romanen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht. Ihre Werke standen auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurden in viele Sprachen übersetzt. Gina Mayer lebt mit ihrem Mann in Düsseldorf.

Wie hat mir Das Internat der bösen Tiere gefallen?

Beginnen wir einmal mit den Protagonisten, denn diese sind ganz klar das, was dieses Buch ausmacht.

Hauptprotagonist ist der vierzehnjährige Noel. Er wuchs bei der Schwester seiner Mutter auf, weil diese ihn einfach nach der Geburt bei ihr gelassen hat. Er ist ein eher verschlossener Junge und eckt mit dieser Art leider sehr oft bei den Menschen an, da diese ihn nicht verstehen. Das mag daran liegen, weil seine Mutter ihn im Stich gelassen und niemals mehr etwas von sich hat hören lassen. Er ist jemand, der wirklich kein Sympathieträger ist, denn durch seine Art baut er oftmals richtig Mist, bekommt Ärger und fliegt sogar letztendlich von der Schule. Vertrauen tut er niemandem, auch nicht den auftretenden Tierstimmen in seinem Kopf. Er ist immer schon ein Einzelgänger und liebt es auch, die Ruhe um sich zu haben. Freunde sucht er sich ganz bewusst aus… Ein Junge, den man gerne haben muss, vor allem, weil er es einfach verdient.

Wir lernen im Laufe des Buches viele Wegfährten von Noel kennen, nicht alle sind auf Anhieb sympathisch… werden aber im Verlauf des Buches zu Freunden und der erste Schein trügt oftmals. Hier ist die einzige Schwierigkeit, dass manche von den gewählten Namen extrem Schwierig sind. Hier ist oftmals kniffelige Arbeit angesagt.

Das ist aber auch die Einzige Schwierigkeit, denn ansonsten lässt sich dieses Buch schnell und unkompliziert lesen. Es ist spannend, flüssig und unverschachtelt geschrieben. Es kann in einem Rutsch runtergelesen werden, ohne dass es großer Komplikationen bedarf. Die von ihr kreierten Welt ist eindrucksvoll und sehr phantasiereich beschrieben. Das Setting welches sie entwickelt hat, ist passend, harmonisch und mit Adjektiven ausgeschmückt um dem ganzen Leben zu verleihen.

Was ich besonders interessant finde, ist die Karte der Inseln am Ende des Buches. Man erfährt durch eine Fußnote davon, als Noel das erste Mal auf den Inseln landet. Dadurch ist eine gewisse Spannung gegeben, denn man konnte sich diese nicht am Anfang anschauen. Ist ein tolles Gimmick.

Mein Sohn und ich haben es gemeinsam gelesen. Mich hat es als Erwachsene genauso begeistert wie ihn. Die Story ist gut durchdacht, vor allem weil der Protagonist Ecken und Kanten hat, nicht aalglatt ist, sondern ein Junge mit Problemen. Einer mit dem man sich identifizieren kann.

Zumal baut sich die Story in drei Teilen auf. Einmal der Anfang, mit den Problemen die Noel hat und natürlich auch mit Rückblicken in die Vergangenheit um nachvollziehen zu können seit wann er die Stimmen in seinem Kopf hört und von Tieren verfolgt wird. Dann der zweite Teil mit der Ankunft auf den Inseln und seinem Kennenlernen mit den Tieren und zu guter Letzt Teil drei mit der Prüfung. Hier erwarten uns ein paar AH Effekte und ein Cliffhanger am Buchende, bei dem es um Noels Mutter geht.

Das Buch löst sicherlich nicht alle Geheimnisse, ein paar bleiben verborgen und werden nur mit kleinen Hinweisen eingeläutet, andere werden aufgelöst. Daher fallen nicht alle Puzzleteile an ihren Platz.

Was mir als Mama gut gefallen hat, ist das es um Freundschaft und Toleranz geht. Toleranz anderen gegenüber und an sich selber glauben. Einem anderen zu helfen um das Leben von demjenigen zu retten und genau zu wissen, dass man dadurch das eigene Ziel nicht erreichen kann. Selbstlos zu sein um andere zu schützen.

In diesem Buch wird vieles transportiert, was zum Nachdenken anregen soll. Einfach grandios, weil es sich harmonisch in die Story einfügt.

Wie hat es Maxi gefallen?

Ich fand es richtig gut. Am coolsten war natürlich, dass sich Noel mit den Tieren unterhalten kann und dass er Freundschaft mit richtig gefährlichen Tieren schließt. Die Prüfung war mega spannend und das Rätsel hätte ich niemals lösen können. Wirklich schwer war es!

Danke an den Ravensburger Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wer ein wahrer Abenteurer ist, sollte unbedigt zu “Kannawoniwasein” greifen. Hier bekommt eine Traktorfahrt eine ganz andere Bedeutung!

 

  • Gbundene Ausgabe : 288 Seiten
  • ISBN-10 : 3473408425
  • ISBN-13 : 978-3473408429
  • Herausgeber : Ravensburger Verlag GmbH; 2. Auflage (22. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • Leseniveau : 10 und Nach oben
  • Preis: 14,99 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs!Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen!Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here