Ellingham Academy

Buchrezension Werbung unbezahlt

Ellingham Academy – Die geheimnisvolle Treppe von Maureen Johnson, lautet der vollständige Titel des Buches.

Es handelt sich um Band 2 einer Trilogie.

Wenn man Band 1 gelesen hat, ist es unmöglich um Band 2 herumzukommen. Einfach ein Muss, vor allem wenn man wissen will, wie es weitergeht und ob eventuell ein offenes Rätsel gelöst wird.

Dieses Buch kann dem Genre Mystery für Jugendliche zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Ellingham Academy?

Bis vor kurzem war Stevie noch Schülerin an der Ellingham Academy. Doch nach einem tragischen Unfall eines Mitschülers und dem verschwinden einer Mitschülerin, nehmen Stevies Elter sie von der Schule.

Stevie ist unglücklich, denn sie hat keinen größeren Wunsch, als endlich dahin zurück kehren zu können, wo das größte Rätsel auf sie wartet. Vor allem, weil sie endlich einen Hinweis auf den Schreiber des Erpresserbriefes gefunden hat. Auf den „wahrhaftigen Lügner“ selbst.

Als Edward King, Davids Vater ihr diese Möglichkeit bietet, kann sie nicht anders als sie beim Schopf zu packen. Auch wenn sie mit ihm einen Handel eingeht. Denn seitdem sie fort ist, hat David ein depressives Verhalten an den Tag gelegt, welches dafür sorgt, dass er von einem Schlamassel ins nächste stolpert. Der Deal: Sie darf zurück, soll aber auf David aufpassen und dafür sorgen, dass er nicht noch mehr anrichtet.

Stevie Bell stößt auf viele offene Fragen bei ihrer Suche nach der Lösung rund um die Ellingham Affäre. Es gibt kaum Antworten auf ihre Fragen und dennoch kann sie ein Teil des Rätsels lösen. Aber nicht alleine, sondern mit Hilfe von David.

Ellie bleibt weiterhin verschwunden. Das veranlasst David, Stevie zu motivieren die Suche nach ihr in die eigene Hand zu nehmen. Einen unbewussten Tipp, bekommt Stevie von einer Unidozentin, für die sie seit neustem arbeitet und verschiedene Dinge zu dem Ellingham Fall recherchieren soll.

David stößt aufgrund Stevies Informationen auf einen versteckten Gang im Internat. Auf einen, der nirgendwo verzeichnet ist und von dessen Existenz keiner wusste.

Können die beiden hier etwas finden?

Werden weitere offene Fragen gelöst oder ist das Drama um die Familie Ellingham unlösbar?!

 

Wer ist Maureen Johnson?

Maureen Johnson hat ihren Abschluss an der Columbia University gemacht und ist New York Times-Bestsellerautorin von mehreren Jugendbüchern. Neben ihrer Trilogie Die Schatten von London ist sie vor allem durch die gemeinsamen Projekte Tage wie diese mit John Green und Die Chroniken des Magnus Bane mit Cassandra Clare bekannt geworden. Das Time Magazine hat sie unter die 140 Leute gewählt, denen man auf Twitter folgen sollte. Was geschah mit Alice? ist der erste Band der Ellingham Academy-Trilogie.

Wie hat mir die Ellingham Academy gefallen?

Es ist ein absolutes MUSS; Band 1 vorher gelesen zu haben.

Wir treffen auf die gleichen Protagonisten wie in Band 1. Die Protagonisten sind alle wahnsinnig gut ausgearbeitet, authentisch in ihren Rollen und man kann sich stellenweise wunderbar mit ihnen identifizieren. Der eine skurriler und abgefahrener als der andere. Aber genauso, wie man sich die Schüler an dieser Schule vorstellt. Normal ist hier nicht gefragt, anders sein ist das Neue normal. Eine Schule voller hochbegabter Menschen, jeder in seinem eigenen Fachgebiet, die dieses Buch mit ihren Charakteristiken zum Leben erwecken.

Wenn man dies noch mit dem besten Setting paart, dann hat man den Jackpot gezogen. Ich liebe einfach die Kulisse, in der die Ellingham Academy spielt. Vermont, irgendwo im nirgendwo, umgeben von vielen Ahornbäumen, versteckt mitten im Wald liegt die Academy. Ein Schauplatz der für diese Schule und das Agatha Christie Feeling, was das Buch in mir auslöst nicht besser transportieren könnte.

Damit man sich als Leser das Areal von der Schule und die Ausmaße besser vorstellen kann, befindet sich vorne im Buch eine Karte. Auf dieser sind die einzelnen Gebäude, Wege um Umrisse verzeichnet. Ein Nachschlagen zwischendurch lohnt sich sehr, denn manche Wege und Überlegungen von Stevie lassen sich besser nachvollziehen.

Was ich besonders an dem Schreibstil schätze, ist der Wechsel zwischen der jetzigen Zeit und somit aus Stevies Sicht und den Erzählungen aus der Vergangenheit. Die Vergangenheit, das Jahr 1936 in die Stevie immer wieder gedanklich reist um sich an die Lösung des Falls zu machen. Dadurch wird das lesen aufgelockert und man erhält weitere Informationen, die nicht unrelevant sind. Der Schreibstil ist in beiden Fällen immer sehr gut leserlich, wunderbar umschreibend, kurz und knapp auf den Punkt und dennoch sehr spannend. Die Spannung wird kontinuierlich auf einem hohen Niveau gehalten und gipfelt immer wieder mal in höhere Sphären, wenn etwas Unvorhergesehenes geschieht. Der Überraschungseffekt ist ganz klar auf der Seite von Maureen Johsnon.

Ich gestehe, selbst wenn ich mit rationalem Denken und unemotionalen Vorstellungen an die Lösung heran gehe, wäre ich niemals auf die Details gekommen und auch nicht auf die Antworten zu manchen Fragen. Ja, es werden Fragen gelöst… aber leider auch neue aufgeworfen. Dieses Versteckspiel, mit den vielen Rätseln ist einfach unlösbar. Ich bin daher immer sehr dankbar, wenn die von Stevie nüchtern betrachteten Fakten zum einsetzen kommen und ich als Leser dies dann wunderbar nachvollziehen kann. Doch die richtige Fährte habe ich bis dato nie genommen… ich war stets auf dem Holzweg.

Für mich eine gelungene Fortsetzung, die leider mit einem fiesen Cliffhanger endet und man eigentlich gar nicht mehr abwarten kann und will, bis man weiterlesen darf. Eine Fortsetzung ist nur dann gut, wenn sie mich fesselt, begeistert und mit einem Gedankenkarussell zurücklässt, welches sich unaufhörlich dreht, weil ich die Puzzleteile an den richtigen Platz legen will. Doch noch passen sie nicht alle!

Könntest du das Geheimnis lüften? Wärst du der Lösung auf den Schlichen?

 

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Der Weg zum Ziel führt in diesem Fall nur über Band 1 „Ellingham Academy – Was geschah mit Alice?“. Um hier einsteigen zu können, kann keine Abkürzung genommen werden.

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag GmbH (11. März 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3743202336
  • ISBN-13: 978-3743202337
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Preis: 18,95 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here