Rose Snow – Ein Augenblick für immer

Buchrezension Werbung unbezahlt

Ein Augenblick für immer – Das zweite Buch der Lügenwahrheit, lautet der vollständige Buchtitel.

Es handelt sich um den zweiten Band der gleichnamigen Trilogie von Rose Snow.

Wenn man den ersten Band gelesen hat, muss man einfach wissen wie es weitergeht und direkt zu diesem greifen.

Denn nichts ist schöner und besser, zu erfahren wie es weitergeht und vor allem welche offenen Fragen geklärt werden.

 

Worum geht es in Ein Augenblick für immer?

June verbringt ihr letztes Schuljahr in Cornwall. Doch seitdem sie dort ist herrscht in ihrem Leben nur noch Chaos.

Sie hat nicht nur eine magische alte Gabe, mit der sie in der Lage ist Lüge von Wahrheit zu unterscheiden, in den Geist der Menschen einzudringen und sich zeigen zu lassen, wie es wirklich geschehen ist.

Doch das alleine ist nicht alles, den auf ihrer Familie lastet ein tödlicher Fluch. Ausgesprochen von einer Hexe namens Scarlett. Eine Hexe die aus Rachsucht alle Nachkömmlinge von zwei Familien mit diesem Fluch belegt hat.

Deswegen darf June den beiden geheimnisvollen Brüdern Blake und Preston nicht zu nahekommen, dies hätte katastrophale Auswirkungen.

Hat dies etwas mit ihrer Augenfarbe zu tun? Etwas mit den „Grünen“ und „Blauen“?

Wie lässt sich dieser Fluch lösen und warum bekommt sie Schmetterlinge im Bauch, wenn sie Blake sieht und wieso flirtet Preston die ganze Zeit mit ihr? Wie soll sie sich da von den beiden Jungs mit den blauen Augen nur fernhalten?

Wer ist Rose Snow?

Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und drei Katzen. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

 

Wie hat mir Ein Augenblick für immer gefallen?

So zweite Bände haben es oftmals nicht leicht. Sie müssen ein Bindeglied sein zwischen dem fulminanten Auftakt und dem bahnbrechenden Ende.

Daher erwarte ich gerade von diesen ein besonderes Maß an Spannung und vielen weiteren ungelösten Rätseln.

Mir hat Band 1 schon sehr gut gefallen und mich mehr als neugierig gemacht auf das was da noch kommen mag. Ich wurde bei Band 2 nicht enttäuscht.

In meinen Augen ist die Geschichte noch intensiver, spannender und fesselnder geworden als im Auftakt. Wir erleben als Leser viele Überraschungen, Irrungen und Wirrungen, weitere Geheimnisse kommen zu Tage, Spannung, erste Vermutungen über den Fluch werden angestellt, Actiongeladene Szenen und Emotionen kommen auch nicht zu kurz. Hier dürfen das zarte Knistern und die Leidenschaft zwischen June und Blake oder doch Preston (!) nicht fehlen, sowie der ganz eigene Humor von Rose Snow. Aber das, was einen als Leser wirklich begeistert ist der Cliffhanger.

Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Er ist leichtgängig, lässt sich wunderbar flüssig lesen, hat keine verschachtelten Sätze und erschafft das Bild der wunderbaren Idylle in der die ganze Story spielt vor den Augen des Lesers. Der Stil ist sehr bildlich, was vor allem durch die gute Ausarbeitung der Kulisse Schottlands begünstigt wird.

Die Story wird aus Junes Sichtweise erzählt.

Was dieses Buch allerdings komplett ausmacht sind die tollen Protagonisten.

Ich habe June sehr in mein Herz geschlossen. Ihre Eifersucht bringt einen zwar manchmal ein wenig in Rage und man kann nur mit dem Kopf schütteln, aber sie ist eine wunderbare Freundin. Ihr Herz trägt sie am rechten Fleck. Hat sie einmal Blut geleckt, will sie unbedingt das Geheimnis lüften, komme was da wolle. Dafür ist ihr kein Weg zu steinig, sie geht jeden. Denn nichts liegt ihr ferner, als den Fluch zu brechen.

Lilly und Grayson, ihre neuen besten Freunde sind einfach wunderbar. Sie sind lustig, mischen die Story komplett auf und sorgen mit ihrer ganzen Art für lustige Momente, die einen zum Lachen bringen und kleine Tränchen hervorrufen. In diese Riege reiht sich Lillys Oma mit ein, eine alte Frau die der Farbe Lila verfallen ist. Die drei zusammen, machen das lesen noch leichter und vermitteln das Gefühl, von ganz viel Wärme und Herzlichkeit.

Preston, der Andere dazu zwingen kann zu lügen, ist ein absoluter Sunnyboy und Musiker. Auch wenn er mehr als gut aussieht, hat er dennoch ein schweres Los gezogen, er findet nicht die Richtige. Obwohl er mehr als lebensfroh ist, überspielt er negative Gefühle ganz oft mit dieser.

Blake, der dunkle Zwilling, der Menschen zwingen kann die Wahrheit zu sagen, ist eher zurückhaltend unnahbar, komplett distanziert und nicht gerade ein Sympathieträger.

Jeder einzelne Protagonist ist hervorragend ausgearbeitet, hat seinen ganz eigenen Charakter bekommen und wird dadurch lebendig und fühlt sich fast zum greifen Nahe an.

Was will man als Leser mehr?

Spannung! Die gibt es in diesem Buch zu genüge. Denn vor allem die Detektivarbeit von Lilly und June haben mich komplett überzeugt. Ich war infiziert und habe angefangen mit zu rätseln und zu überlegen, wie sie den Fluch brechen könnten. Doch nachdem noch mehr seltsame Ereignisse und Vorkommnisse zu Tage gekommen sind, die Atmosphäre sich schlagartig geändert und verdüstert hat, war die Spannung mit Händen zu greifen und dann… dann war Band 2 zu Ende! Es bleibt absolut spannend… Und kein Rätzel ist bis jetzt aufgeklärt. Alles ist offen und dennoch habe ich das Gefühl die Geschichte ist bis dato komplett rund.

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar.

 

Empfehlen kann ich übrigens auch das Hörbuch. Es hat eine ganz angenehme Sprechstimme, wird toll gelesen und macht einfach Spaß. Direkt bei AUDIBLE laden!

Direkt bei AMAZON kaufen!

 

Rose Snow Fans aufgepasst, ihr solltet unbedingt, wenn euch diese Rezension gefallen hat, mit Band 1 der Trilogie rund um die Lügenwahrheit beginnen.

 

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (15. April 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473401714
  • ISBN-13: 978-3473401710
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 17,99 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here