Frühlingszwiebeln mit Parmesanschaum

Frühlingszwiebeln mit Parmesanschaum ist ein schnelles Gericht, welches als Beilage zu Fisch oder Fleisch passt.

Es lässt sich parallel auf dem Grill einfach und unkompliziert zubereiten und ist ein wahrer Hingucker.

Gerade Frühlingszwiebeln sind meiner Meinung nach ein Gemüse, welches viel zu wenig Beachtung findet. Gerade deswegen ist es oftmals unterschätzt was den Geschmack angeht und die Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten.

Frühlingszwiebeln sind kostengünstig zu bekommen und halten sich, im Kühlschrank gelagert, relativ lange. Selbst wenn die oberen Spitzen nicht mehr schön sind, kann der Rest komplett verwandt werden.

Ihr Geschmack ist im Vergleich zu einer normalen Zwiebel sehr angenehm und nicht arg dominant. Alleine in der Kombination mit dem Parmesanschaum, dominiert sie nicht, sondern begleitet den Geschmack des Parmesans und unterstützt diesen.

Für den Parmesanschaum braucht es nicht viele Zutaten und meist sind diese alle vorrätig im Haushalt. Hier können vor allem Reststücke Parmesan verwandt werden, da diese sich in der Sahne auflösen. Selbstredend, sind auch verschiedene Sorten Parmesan möglich. Der Parmesanschaum ist vielseitig einsetzbar und eignet sich auch hervorragend für eine Nudelsoße. Eventuell sollte je nach Portionsanzahl die doppelte Menge genutzt werden.

Mit persönlich gefällt die leichte Parmesannote, die bei dieser Zutatenzusammenstellung erreicht wird. Aber Geschmäcker können variieren, daher ist hier natürlich auch mehr möglich. Weniger sollte es allerdings nicht sein, da ansonsten der Geschmack der Sahne zu stark besticht und herauskommt.

Dieses Gericht lässt sich auch außerhalb der Grillzeit zubereiten, indem eine Grillpfanne genutzt wird. Diese erzielt den gleichen Effekt.

Frühlingszwiebeln mit Parmesanschaum ist meine Sommerküche!

 

Zutaten Frühlingszwiebeln mit Parmesanschaum:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 250 ml Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 60 g Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  1. Die Frühlingszwiebeln gut putzen und das überschüssige grün entfernen.
  2. Die Zwiebeln alle auf eine gemeinsame Länge kürzen
  3. Auf dem Grill von allen Seiten leicht an grillen, so dass sich bereits ein Grillmuster auf diesen abzeichnet. Das kann auch in einer Grillschale gemacht werden. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Zwiebeln immer wieder gedreht werden müssen und dass der Grillvorgang nicht wirklich lange dauert.
  4. Im Anschluss: Die Sahne, mit dem Knoblauch und dem Rosmarin in einem Topf aufkochen lassen. Das Ganze auf höchster Stufe 1 Minute kochen, dabei stetig umrühren.
  5. Anschließend von der Kochstelle nehmen und mindestens 20 Minuten abkühlen lassen.
  6. Parmesan reiben
  7. Diesen nach 20 Minuten zum Sahnegemisch geben und alles erneut aufkochen. Dabei löst sich der Parmesan auf und sorgt dafür, dass die Sahne eine leicht grieselige Konsistenz annimmt. Dies resultiert allerdings aus dem Parmesan, daher keine Angst!!!
  8. Das ganze nach dem aufkochen kurz zur Seite stellen und mit einem Pürierstab durchmixen. Vorher allerdings den Zweig Rosmarin entfernen!!
  9. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Frühlingszwiebeln auf einem Teller anrichten und mit dem Parmesanschaum beträufeln. Dieser sollte kurz vor dem servieren noch einmal aufgeschäumt werden.

Bon Appetit!

Wer Frühlingszwiebeln mit Parmesanschaum mochte sollte unbedingt Büffelmozzarella mit Tomaten an Paprika – Pesto ausprobieren.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here