Spaghetti mit Walnusssoße

Walnusssoße klingt eher nach einem Rezept für die kalte Jahreszeit. Allerdings ist diese Walnusssoße mit einer Touch Zitrone und wird dadurch gleich sommerlicher.

Spaghetti essen wir bei uns zu Hause sehr oft, Meistens mit Gemüse und Tomate oder als Carbonara. Des Öfteren wird aber auch experimentiert und etwas Neues ausprobiert.

So wie in diesem Rezept.

Walnüsse sind unwahrscheinlich gesund und in unserem Haushalt stets vorrätig. Sei es fürs backen oder wie in diesem Fall kochen.

Bei Walnüssen, sollte man schon ein wenig auf die Qualität achten, da ich persönlich finde, es gibt einen geschmacklichen Unterschied.

Bei der Walnusssoße ist es daher sehr wichtig, Walnüsse zu nehmen, die einen hohen Eigengeschmack haben. Alle anderen würden die Soße geschmacklich nicht so hervorheben und es würde nicht den Effekt erzielen, den man sich vielleicht wünscht.

Zutaten für die Walnusssoße:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Walnusskerne
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Petersilie
  • 20 g Butter
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 50 g Parmesan
  • Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
  • 600 g Spaghetti

 

  1. Zwiebel und Knoblauch klein würfeln
  2. Walnusskerne fein hacken
  3. Basilikum und Petersilie ebenfalls fein hacken
  4. Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und andünsten.
  5. Die Walnusskerne zufügen und mitrösten. Sie sollten ein schönes Aroma verstreuen!
  6. Sahne und Milch unterrühren und mindestens 15 Minuten einköcheln lassen. Die Soße wird in dieser Zeit dickflüssiger und leicht sämig.
  7. Kräuter zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Leicht köcheln lassen.
  8. Spaghetti al dente kochen.
  9. In der Zwischenzeit den Parmesan zur Soße geben und einköcheln lassen.
  10. Nun etwas Zitronenabrieb in die Soße geben, umrühren und abschmecken. Hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Der eine mag es etwas zitroniger und der andere etwas dezenter.
  11. Wem die Soße zu dickflüssig sein sollte, kann 2 EL Nudelwasser hinzufügen und gut durchmischen. Einmal aufkochen lassen und dann komplett von der Hochstelle nehmen.
  12. Nudeln komplett abgießen und in die Pfanne geben. Mit der Soße vermischen.
  13. Kurz ziehen lassen und dann auf die vorgewärmten Teller verteilen.
  14. Gerne noch ein wenig Parmesan dazu reichen, ist aber kein Muss.

Wer gerne wissen möchte, welche Walnüsse ich benutze, sollte mal >HIER< schauen!

Bon Appetit!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here