Brownie mit weißer Schokolade

Täglich grüßt der Brownie, aber der Brownie mit weißer Schokolade!!! Warum, weil er so unsagbar lecker ist. Brownie mit weißer Schokolade geht wirklich immer.

Daher will ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten. Es ist so grandios lecker… zwar auch sehr süß aber einfach für jeden Schokoladenliebhaber ein wahrlicher Genuss.

Ich habe dieses Rezept in einer Zeitung entdeckt und musste es ausprobieren. Dort wird allerdings nur der klassische Brownie gebacken, ohne das Topping der weißen Kuvertüre. Diese Idee ist auf meinen Mist gewachsen.

Hat damit zu tun, dass ich gerne beim Kuchen auf etwas draufbeiße, etwas im Mund spüre, wenn ich es esse und das Gefühl habe, dass sich die Komponenten aus weich und knackig wunderbar in einer Symbiose mischen.

Dadurch das ich Kuvertüre verwandt habe, wird diese beim backen zwar etwas weicher, behält aber gänzlich ihre Konsistenz und verliert auch nicht den Knack beim draufbeißen. Wer es gerne richtig knackig mag, gibt diese erst im 2/3 Drittel der Backzeit hinzu. Allerdings kann es passieren, dass sie dann noch zu kompakt ist. Da muss jeder für sich schauen was passt und was man gerne mag.

Ich habe zum Brownie Vanillesoße gereicht, wobei dies nicht sein muss. Er kann auch ganz normal und plain verwandt werden. Auch hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an.

Ich mag den Brownie ganz besonders, wenn er noch leicht lauwarm ist. Dann schmeckt er besonders gut nach Schokolade und bringt einen gewissen Schmelz mit.

Na, schon neugierig?

Brownie mit weißer Schokolade ist schnell gemacht und durch den Crunch der Schokostücke ein kleines Highlight. Zart schmelzende Schokolade trifft auf Knack!

Zutaten für den Brownie mit weißer Schokolade:

  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Butter
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 50 g Backkakao
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Mehl (Typ 405)
  • 250 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 125 g Zucker
  • 150 g weiße Kuvertüre
  1. Die Zartbitter-Kuvertüre in grobe Stückchen hacken und in einem Wasserbad schmelzen, bis sie komplett flüssig ist.
  2. In dieser Zeit die weiße Kuvertüre in kleine Stücke hacken und diese für später zur Seite stellen.
  3. Die weiche Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer des Handrührgeräts cremig aufschlagen.
  4. Zucker, Vanillezucker und Salz langsam einrieseln lassen und das Ganze parallel weiterrühren.
  5. Nach und nach die Eier zum Teig geben und jedes für etwa eine halbe Minute untermischen.
  6. Im Anschluss die geschmolzene Kuvertüre zum Teig geben und unterrühren.
  7. In einer separaten Schüssel Mehl, Kakao und Backpulver
  8. Anschließend die Mehlmischung zum Teig geben und auf niedrigster Stufe kurz unterrühren.
  9. Die Form (quadratisch 20 x 20) am besten mit Backpapier auslegen. Dieses muss ein wenig zugeschnitten werden, so dass es auch an den Ecken optimal passt.
  10. Den Teig in die Form füllen und glattstreichen, damit er gleichmäßig backt.
  11. Zum Schluss die gehackte weiße Kuvertüre über dem Teig verteilen.
  12. Im Vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 180 °C) für ca. 30 Minuten backen. Der Kuchen darf noch ein wenig feucht und klietschig sein. Daher kann es ja nach Ofen variieren und sich die Backzeit so verkürzen oder marginal verlängern.
  13. Nach Ende der Backzeit die Form aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.
  14. Brownie aus der Form heben und in Stücke schneiden.

Wer mag kann ihn so verzehren oder aber mit Vanillesoße reichen.

Brownie mit weißer Schokolade ist schnell gemacht und durch den Crunch der Schokostücke ein kleines Highlight. Zart schmelzende Schokolade trifft auf Knack! Brownie mit weißer Schokolade ist schnell gemacht und durch den Crunch der Schokostücke ein kleines Highlight. Zart schmelzende Schokolade trifft auf Knack!

Brownie mit weißer Schokolade ist schnell gemacht und durch den Crunch der Schokostücke ein kleines Highlight. Zart schmelzende Schokolade trifft auf Knack!

Weitere tolle Brownie Rezepte gibt es >HIER< !

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here