Schokoladen – Törtchen

Schokoladen – Törtchen, ein Naschwerk an dem man nicht einfach so vorbeikommt. Ein Schokoladen – Törtchen vor dem man halt machen muss.

Wie ihr sicher gelesen habt, bin ich Buchbotschafterin von dem neusten Buch von der lieben Nina MacKay „Teenie Voodoo Queen“. Dieses Buch hat mich sozusagen mit der Nase auf dieses Naschwerk gestoßen.

Denn es geht um Schokolade. Ja, ihr lest richtig… um Schokolade! Irgendwie ist ein immer wiederkehrender Bestandteil des Buches, die Schokolade. Verraten tue ich nun aber nichts mehr… zumindest nicht zum Buch, dass könnt ihr ab dem 01.03.2018 käuflich erwerben und selbst herausfinden, was es mit der süßen Köstlichkeit so auf sich hat!

Aber nun einmal zu diesem grandiosen Schokoladen – Törtchen!

Ich habe dieses Rezept bei Lecker.de entdeckt und war sofort ein wenig verliebt… Denn zu dieser Jahreszeit geht Schokolade immer, vor allem wenn es mit Zartbitter ist und in verschiedenen Konsistenten daher kommt. Etwas zum draufbeißen, etwas samtiges und etwas leicht herbes… Wenn das alles in einer Köstlichkeit vereint ist, umso besser.

Nachdem ich mir das Rezept angesehen habe, musste ich dieses ein wenig Feintunen, da es nicht zwingend meiner Vorstellung entsprach, was Menge und Dosierung anging.

Also, hier meine leicht veränderte Variante.

Schokoladen - Törtchen, ein Naschwerk an dem man nicht einfach so vorbeikommt. Ein Schokoladen - Törtchen vor dem man halt machen muss.

Zutaten für das Schokoladen – Törtchen: (10 Muffins)

  • 150 g  + 100 g Zartbitterschokolade
  • 250 g  Schlagsahne
  • 150 g kalte Butter
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 125 g  Crème double

 

Für die Schokosahne:

  1. 150 g Schokolade in Stücke brechen.
  2. Sahne erhitzen in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen und die Schokolade darin schmelzen.
  3. Anschließend in eine Schüssel füllen und abgedeckt ca. 3 Stunden kalt stellen.

 

Für den Teig:

  1. 10 Mulden einer Muffinform (12 Mulden) gut einfetten und leicht mit Mehl ausstäuben. Danach zur Seite stellen.
  2. Mehl, Backkakao und Puderzucker in einer Schüssel mischen.
  3. Butter in kleine Stückchen schneiden und in eine Rührschüssel geben. Dann das Ei zufügen. Erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen kurz zum glatten Teig verkneten. Bei mir hat es komplett mit den Knethaken gereicht. Es hat allerdings ein wenig länger gedauert!
  4. Den Teig zu einer dicken Rolle (ca. 7 cm Ø) formen und in 10 Scheiben schneiden. Jede Scheibe auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem flachen Kreis drücken (ca. 11 cm Ø).
  5. Die Mulden der Muffinform damit auslegen, an Boden und Ränder leicht andrücken.
  6. Aus Backpapier 10 Quadrate schneiden. Papierquadrate auf den Teig in die Mulden legen und Trockenerbsen darauf geben.
  7. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze: 200 °C) für 15 Minuten backen.
  8. Papier und Erbsen entfernen und weitere 5 Minuten backen.
  9. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen, dann die Teigschälchen vorsichtig aus den Mulden lösen und komplett auskühlen lassen.

 

Für die Glasur:

  1. 100 g Schokolade in Stücke brechen.
  2. Crème double und Schokolade unter Rühren in einem Topf vorsichtig erhitzen, dabei nicht kochen! Denn ansonsten fängt sie an zu flocken. So lange rühren, bis eine glatte Konsistenz erreicht ist.
  3. Abkühlen lassen.
  4. Gekühlte Schokosahne mit den Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen. Dies hat bei mir leider etwas gedauert. Daher habe ich es irgendwann bei einer luftigen Konsistenz belassen und diese mit einem Löffel in die Mulden der Teigschälchen gefüllt.
  5. Glasur mit einem Löffelchen auf den Törtchen ­verteilen, glatt streichen und mindestens 1 Stunde kalt stellen. Ich habe sie die Ganze Nacht gekühlt, dann war die Creme fest genauso wie die Glasur.
  6. Vor dem servieren mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur atmen lassen und mit Puderzucker bestäuben…

Schokoladen - Törtchen, ein Naschwerk an dem man nicht einfach so vorbeikommt. Ein Schokoladen - Törtchen vor dem man halt machen muss.Schokoladen - Törtchen, ein Naschwerk an dem man nicht einfach so vorbeikommt. Ein Schokoladen - Törtchen vor dem man halt machen muss.

Eine ganz wunderbare Alternative zu dieser kleine Kalorien Bombe sind die Schokoladenmuffins mit Schokodrops.

Bon Appetit!!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here