Brownie mit Kokoshaube

Brownie mit Kokoshaube wird nicht jeden Geschmack treffen, aber… von vielen auf jedenfall. Brownie mit Kokoshaube ist ein klasischer Brownie mit einem Topping was an Sonne, Strand und Südsee erinnert.

Bis dato habe ich noch nicht das wirklich perfekte Brownie Rezept gefunden. Irgendwie werden sie immer zu feste oder schmecken einfach nach Omas Schokoladenkuchen aus der Kastenform. Es war unter allen Rezepten die ich ausprobiert habe, noch nicht das ultimative darunter, welches mich den wirklichen Geschmack von Brownie hat schmecken lassen.

Also auf ein Neues!

Dieses Rezept unterscheidet sich in einem Punkt von den anderen. Der Anteil Butter zu Schokolade ist fast 1 zu 1. Ich hoffe, dass dieses Mischverhältnis dafür sorgt, dass der Teig diese gewisse Klebrigkeit hat, was einen wahren Brownie ausmacht.

Klebrigkeit, etwas Schokolade an den Zähnen und Lippen und diesen unverwechselbaren Geschmack von Himmel! Von daher musste ich drauf losbacken und  habe still und heimlich meine Finger gekreuzt, dass es so wird wie ich es mir erhoffe.

Der Brownie muss aufgrund der Kokoshaube im Kühlschrank aufbewahrt werden, aber vor dem servieren sollte er gute 3 Stunden draußen stehen, damit der Teig weicher wird und normale Temperatur annimmt. Dadurch wird das Topping geschmeidig und unverwechselbar sanft mit einem Hauch von Kokos. Was wunderbar dazu passt ist eine Himbeersauce. Die gibt dem ganzen noch den extra Touch und das gewisse Extra!

Um es kurz zu machen, es kommt meinem Wunsch von einem Brownie sehr nahe… aber er ist noch nicht perfekt! Habt ihr eventuell ein Rezept, welches meinem Himmelbrownie nahe kommt?! Welches sich lohnt gebacken zu werden und welches soooo viele Kalorien besitzt, dass es einfach eine Sünde wert ist? Dann her damit… <3

Aber nun ran an den Spaß…

 IMG_6660

Zutaten Brownie mit Kokoshaube: 20 x 20 cm

  • 200 g  Zartbitterschokolade
  • 210 g + 40 g  Butter
  • 125 g  Mehl
  • 25 g  Backkakao
  • ½ TL  Backpulver
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 200 g brauner Zucker
  • 75 g  Puderzucker
  • 400 g Doppelrahmfrischkäse
  • 75 g  Kokosraspel
  1. Schokolade in Stücke teilen. Mit 210 g Butter in einem Topf bei kleinster Hitze schmelzen und immer wieder umrühren.
  2. Anschließend etwas abkühlen lassen.
  3. Mehl, Kakao und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen.
  4. Eier und braunen Zucker mit dem Mixer des Handrührgeräts hellcremig aufschlagen.
  5. Erst die flüssige Schoko­lade mit dem Mixer unter das Ei- Zuckergemisch mixen.
  6. Dann die Mehlmischung nur noch mit einem Teigschaber unterheben.
  7. Teig auf der gefetteten und mit Mehl ausgestäubten oder mit dem Backpapier ausgelegten Kuchenform glatt streichen.
  8. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 175 °C) 20–25 Minuten backen.
  9. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  10. 40 g But­ter und Puderzucker mit dem Mixer des Handrührgeräts cremig rühren.
  11. Nach und nach erst Frischkäse, dann 50 g Kokosraspel unterrühren.
  12. Creme auf dem kalten Kuchen verstreichen und mit 25 g Kokosraspeln bestreuen.
  13. Vor dem servieren rausnehmen und Raumtemperatur annehmen lassen!

IMG_6661 IMG_6662 IMG_6663 IMG_6664

Wer nicht so gerne Kokos mag, sollte dann mal das Rezept mit weißer Schokolade ausprobieren!

Bon Appetit!

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here