Apfel Marzipan Muffins

Apfel Marzipan Muffins sind für mich wunderbar. Man kann die letzten Äpfel vom eigenen Baum aufbrauchen und gleichzeitig Marzipan verarbeiten welches übrig geblieben ist. Apfel Marzipan Muffins sind schnell und einfach gemacht und mal ein Rezept für zwischendurch.

Ich beende dann mal die Wintersaison mit einem Marzipan Rezept! So langsam zieht es mich wieder zu den leckeren und leichten Obstkuchen hin, von daher ein letztes Mal etwas Schweres mit dem unverwechselbaren Geschmack von Weihnachten und Winter. Marzipan, Apfel mit Zimt!

Ich habe für dieses Rezept meine letzten Marzipankartoffeln verwandt. Also auch wieder eine wunderbare Art der Resteverwertung. Das gleiche kann auch mit den Äpfeln passieren. Dadurch dass ein Teil in den Teig eingearbeitet wird, ist es hier ebenfalls möglich schon etwas weichere oder leicht angedötschte zu nehmen. Sie müssen nicht perfekt vom Aussehen sein, sie müssen nur perfekt schmecken.

Der Teig wird trotz des Marzipans locker leicht und sehr saftig. Er nimmt nur eine dunklere Färbung an, daher Vorsicht beim backen und immer ein Auge auf den Ofen gerichtet. Lieber die Temperatur etwas drosseln, bevor es anfängt zu verbrennen. Die Angabe der Backzeit ist daher etwas zu variieren, genauso wie die Temperatur. Mit der Stäbchenprobe bekommt man dies aber wunderbar hin und schafft es auch die Muffins rechtzeitig aus dem Ofen zu bekommen, bevor sie anfangen zu verbrennen.

Viel Spaß beim letztmaligen Genießen und schwelgen in den Düften von Weihnachten…

IMG_6550 IMG_6556

Zutaten Apfel Marzipan Muffins: (12 Stück)

Muffin:

  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 125 g Marzipan (am besten Marzipankartoffeln)
  • 100 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 1 Apfel

 

  1. Die Butter in einem Topf auf kleiner Hitze schmelzen.
  2. Sobald die Butter flüssig geworden ist das Marzipan in kleinen Stücken hinzugeben und mit einem Löffel umrühren, bis das Marzipan komplett mit der Butter ummantelt ist und auf kleiner Hitze köcheln lassen.
  3. Gute 10 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren.
  4. 30 g Zucker hinzugeben und noch 5 Minuten köcheln lassen. Mittlerweile sollte sich das Marzipan mit der Butter gut vermischt haben und ein zähflüssiger Brei ist entstanden.
  5. Diesen vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  6. Eier, Eigelbe, 50 g Zucker, Vanillinzucker mit dem Mixer des Handrührgerätes dick cremig aufschlagen. Die Masse erhält eine leicht hellgelbe Färbung.
  7. Sobald die Masse eine cremige Konsistenz hat, das Mutter – Marzipan Gemisch hinzugeben und noch einmal kräftig aufschlagen, bis sich beide Cremes gut miteinander verbunden haben.
  8. Mehl und Backpulver über den Teig sieben und mit dem Mixer unterrühren.
  9. Die Milch in einem dünnen Strahl dazu gießen und alles glatt vermengen.
  10. Ein Muffinblech mit 12 Mulden entweder gut einfetten und mit Mehl ausstäuben oder mit Backpapierförmchen auslegen. Den Teig gleichmäßig auf alle Förmchen verteilen.
  11. Das restliche Marzipan in 12 Stücke schneiden und jeweils eines in die Mitte einer jeder Mulde setzen.
  12. Den Apfel waschen, schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke auf die Mulden gleichmäßig verteilen. Darauf achten, dass der Teig nicht zu hoch in den Mulden wird, daher Obacht beim verteilen der Apfelstücke!
  13. Im vorgeheizten Backofen (190°C Ober-/ Unterhitze) für ca. 23 Minuten backen. Darauf achtgeben, dass die Muffins nicht zu braun werden. Ansonsten mit Alufolie zwischenzeitlich abdecken.
  14. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen!

Topping:

  • 300 g Frischkäse
  • 250 g Magerquark
  • 150 g Puderzucker
  • 200 ml Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Zimtpulver
  • 1 Apfel

 

  1. Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif mit dem Mixer des Handrührgeräts steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Frischkäse, Magerquark und Puderzucker mit dem Mixer des Handrührgeräts gut vermischen und locker aufschlagen.
  3. Je nach Geschmack mit Zimt würzen.
  4. Die Sahen mit dem Teigschaber unterheben und bis zur weiteren Verwendung 60 Minuten kalt stellen.
  5. Das Topping mit einem großen EL auf den Muffins verteilen. Es dürfen kleine Hügel entstehen und sie müssen auch nicht vollkommen perfekt sein.
  6. Den Apfel waschen und mit einem scharfen Messer in große Scheiben schneiden. Dabei das Kerngehäuse entfernen.
  7. Die Apfelscheiben auf das Topping draufsetzen und je nach Lust und Laune mit einem Zimtpulver oder Vanillezucker dekorieren.
  8. Direkt servieren…

Bon Appetit!

IMG_6557

IMG_6559IMG_6558

Marzipan ist ein Produkt, bei dem man nicht sparen sollte, vor allem nicht an der Qualität. Wenn ich nicht gerade Rest verwende, dann nutze ich die Marzipanrohmasse vom Pativersand.

Wer nicht so gerne Marzipan mag, sollte mal dieses Rezept ausprobieren. Zimtmuffin mit Apfelfüllung... mag jeder!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here