Rezension: Zeitschrift “Barbara … kein normales Frauenmagazin

Heute rezensiere ich mal kein Buch, sondern befasse mich mit dem Thema Zeitung!

Jeder von uns kennt es, man ist unterwegs beim einkaufen und wirft schnell noch einen Blick auf das Zeitschriftenangebot des jeweiligen Händlers. Mir passiert es dabei immer mal wieder, dass mich das eine oder andere Cover anspricht und ich dann einfach zugreifen muss. Zu 90% stelle ich die Zeitung dann wieder weg und die restlichen 10% werden gekauft.

So auch dieses Mal!

IMG_8742

Angesprochen hat mich eigentlich erst einmal die Farbe! Sie stach zwischen all den anderen eher trist gehaltenen Zeitungen heraus, so dass ich nach ihr greifen musste. Dann war ich auch prombt überrascht um welche Zeitung es sich dabei handelt… “Barbara … Kein normales Frauenmagazin!” Mmh… okay, was ist an dieser Zeitung anders und vor allem wieviel Barbara steckt wirklich drin? Also, gekauft…

Vielleicht hat es aber auch gereicht, dass ich Barbara Schöneberger als Person des öffentlichen Lebens sehr mag. Sei es in verschiedenen Sendungen aber auch in ihrer Talk-Show! (okay, geoutet… ich schaue wenig Privatfernsehen)

Mich von einer Zeitschrift zu überzeugen braucht einiges, da ich seit mehr als 10 Jahren eingefleischter InStyle Leser bin, habe ich natürlich eine gewisse Erwartungshaltung die erfüllt werden muss. Erwarte ich von einem “nicht normalen Frauenmagazin” das Gleiche wie von einer Glamourzeitung?! Oder sind meine Ansprüche dahingehend anders? Erwarte ich normale und keine Size Zero Models, erwarte ich kalorienhaltige Rezepte bzw. habe ich überhaupt eine Erwartungshaltung!?

Alles das hat mich dazu bewogen, die Zeitung, mehr als bewusst bei einem Kaffee durchzublättern, in ihr zu stöbern, Artikel zu lesen, Dinge zu finden und herzlich zu lachen…

Hier meine kleine Impression:

IMG_8740In dieser Ausgabe ging es um das allumfassende Thema “Beste Freunde!”. Jeder hat schon mal einen guten Freund verloren, sich vielleicht auch bewusst von Freunden getrennt und distanziert aber auch Neue hinzugewonnen. Von daher, ein Thema das für jeden greifbar ist und mit dem alle etwas anfangen können. Von daher gibt es hierzu auch in dieser Ausgabe Geschichten von Menschen, so wie du und ich es sind, die davon erzählen wie sie Freunde verloren haben. Was es bedeutet damit zu leben und in wieweit das einen geprägt hat.

Barbara Schöneberger nimmt uns mit zu einem Mädelsabend, dieses mal mit Christina Paul. Alleine dieses Interview zu lesen, dazu das Bild zu sehen wie sie beide im Pyjama auf dem Sofa hocken hat mir Lachtränen in die Augen getrieben. Denn das Interview ist Barbara like, wie man sie kennt… Gerne auch mit Einwürfen wie “Och nö!”

IMG_8736Ein Thema welches jeder kennt. Ersetzt die virtuelle Welt irgendwann unsere realen Freunde oder was ist der Antrieb der Menschen virtuell zu kommunizieren? Verlernen wir das miteinander? Ein sehr lesenswerter Artikel, denn genau darum geht es, haben Menschen spontan und von jetzt auf gleich Zeit? Haben sie Zeit aus ihrer virtuellen Komfortzone herauszutreten und die reale Welt zu besuchen? Von daher eine mehr als interessante Story die viel Aufschluss darüber gibt, in welcher Welt wir lieben und was diese mit uns macht. Vor allem, kennt ihr alle eure Facebook Kontakte persönlich?

IMG_8741Wenn man an das Thema ” Freunde” denkt, denkt man dann auch automatisch daran?! …BUSEN… Die besten Freunde des Mannes bzw. unsere beiden besten Freunde. Ein Artikel den ich lachend, bejahend und schmunzelnd gelesen habe! Schön ist bei diesem Artikel, dass er sich aus vielen kleineren zusammensetzt. So kommt es zu einer Abwechslung, denn auch Männermeinungen sind mit von der Partie. Selbst Barbara Schöneberger steuert einen Abschnitt dazu bei, indem sie “Klartext” spricht mit dem Titel : Mein Busen kann locker eine Acht schwingen! Vielleicht nicht für jeden ein Thema und bestimmt immer noch ein stillschweigendes Tabu, aber grandios geschrieben und erarbeitet… daher folgt nun mein Lieblingsbild aus dieser Zeitung…

IMG_8738Ich glaube nicht das ich es kommentieren muss, oder?!

Auch in dieser Zeitung befinden sich verschiedene Themen. Angefangen beim aktuellen Titelthema, über die Rubrik Mode, Beauty, Food, Home und Reise. Es werden demnach alle frauenrelevanten Themen berücksichtigt und jeder findet etwas für sich, was er mag. Diese anderen nicht unbedingt titelrelevanten Themen, sind leicht abweichend, aber nahezu identisch mit anderen Zeitungen. Natürlich sind Bilder, Produkte, gedrucktes abweichend, aber es wurde nichts Neues, bahnbrechendes erfunden! Bedeutet auch hier befinden sich schlanke Models auf den Modebildern, was ich persönlich nicht schlimm finde. Es gibt solche Frauen und solche… und diese haben einfach verdammtes Glück, dass sie so unsagbar schlank sind!

IMG_8739Hier ein Beispiel aus dem Bereich Mode. Wie zu sehen, auch Barbara darf wieder zu Wort kommen… wie ich finde, ganz schön oft in dieser Zeitung! 🙂 Natürlich befinden sich solche Styling Tipps und Modetrends in anderen Zeitungen auch, aber…hier bewertet eine Frau, die weibliche Rundungen hat und die dazu steht. Gerade deswegen finde ich es schon sehr authentisch und gefällt mir persönlich sehr gut!

Ich kann sie definitiv empfehlen, gerade dann wenn jemand auf der Suche nach einer Zeitung ist, in der Mode, Beauty, Food etc. nicht überwiegt und in der die Texte grandios geschrieben sind. Eine Zeitung, die nicht nur im Wartezimmer gelesen werden sollte, sondern vor allem daheim bei einem schönen Kaffee! Meine nicht vorhandene Erwartungshaltung wurde erfüllt und ich werde die “Barbara” bestimmt nochmal lesen!

Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here