La Mousse au chocolat avec caramel et macadamia de Christophe Michalak

Vor ein paar Tagen, wurden wir von einem Freund via SMS zu einem französischen Dessert eingeladen und das sogar auf Französisch. Schon da war ich „kleiner Fremdsprachenlegastheniker“ beeindruckt. Allerdings, was uns dann wirklich erwartet hat, hat uns schier die Sprache verschlagen.

014Eine Kreation des französischen Patissier und Fernsehkochs Christophe Michalak. Es handelt sich bei diesem Wahnsinns Dessert um einen selbstgemachten Schokoladenbecher, gefüllt mit karamellisierten Macadamianüssen, einer Karamellcreme sowie einer Mousse au chocolat und Nougatblättern als Topping. Unser Freund ist übrigens kein Fernsehkoch oder Patissier, sondern Ausbeultechniker und in seiner Freizeit passionierter Hobby-Patissier. Wenn ich schon anfange zu fluchen und Rezepte zu verachten, dann packt ihn gerade erst einmal der Ehrgeiz und dann will er es erst recht schaffen… „Hut ab“ für diese Kreation.

Von daher, möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten und hoffe nun, dass ich trotz der Menge an Zutaten alles zusammen bekomme, denn es ist abweichend vom Originalrezept.

Mousse au chocolat:

– 200 g Schokolade (Zartbitter mind. 70%)

– 4 Eier

– 200 g Sahne

– 50 g Zucker

1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Dann zur Seite stellen und die Schokolade ein wenig abkühlen lassen. Von daher wäre es gut, die Schokolade auf niedriger Temperatur zu schmelzen, auch wenn der Prozess dann länger dauert, dadurch verkürzt ihr den Abkühlprozess.

2. Die Eier trennen. Das Eiweiß zur Seite stellen. Das Eigelb unter die geschmolzene Schokolade rühren. Die Schokoladen – Eigelb Masse zum ruhen zur Seite stellen.

4. Das Eiweiß leicht aufschlagen. Dann die Hälfte vom Zucker einrieseln lassen und weiter mit dem Mixer des Handrührgeräts aufschlagen, bis es eine feste Masse geworden ist. Ebenfalls zur Seite stellen, am besten kurz in den Kühlschrank.

5. Ganz zum Schluss die Sahne aufschlagen. Auch dafür den Mixer des Handrührgeräts benutzen. Bevor die Sahne steif wird, den restlichen Zucker einrieseln lassen und gut miteinander vermengen. Dann die Sahne komplett zuende schlagen.

6. Nun die Sahne nach und nach unter das Schokoladen- Eigelb Gemisch heben. Dazu am Besten einen Teigschaber benutzen. Wichtig ist hierbei, dass die Schokolade nicht mehr warm ist, da sich ansonsten beim Kühlprozess die einzelnen Komponenten voneinander trennen. Wenn die Sahne untergehoben ist, ganz zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben. Ebenfalls ganz vorsichtig. Die Masse sollte nun schön luftig sein. Alles in einer Schüssel geben, abdecken und mind. 6 Stunden kalt stellen.

Karamellsosse:

Hier könnt ihr es euch einfach machen oder selbstgemacht! 🙂

Einfach wäre, von Bonne Maman „Caramel“ zu kaufen. Das gibt es fertig in Gläsern und dient eigentlich als Brotaufstrich. Schmeckt aber so hervorragend, dass es sich auch für dieses Dessert verwenden lässt. Das findet ihr in jedem gut sortierten Supermarkt bei den Marmeladen.

Oder aber ihr macht sie selber, benutzt dazu doch einfach mein Rezept:

Selbstgemachte Karamellsosse

Macadamianuss Crunch:

– 1 Paket Macadamia Nüsse

– 100 g  Zucker

– 2 Päckchen Natron

1. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Darauf achten, dass er nicht verbrennt. Das kann relativ leicht und schnell passieren. Von daher lieber bei kleiner Hitze anfangen und unter ständigem Rühren, das Ganze zum Schmelzen bringen.

2. Sobald der Zucker geschmolzen ist, die beiden Päckchen Natron dazugeben. Kräftig und schnell umrühren. Das Karamell fängt an zu blubbern, wird von seiner Konsistenz fester und die Farbe verändert sich leicht.

3. Ganz schnell nun die Macadamianüsse hinzugeben, alles einmal kräftig umrühren und dann direkt zum abkühlen auf ein Backpapier geben. Die Masse noch etwas glattstreichen, so lange sie warm ist.

4. Nach dem abkühlen, die Masse meinem Nudelholz ein wenig zerkleinern, so dass die Nüsse sich mehrmals halbieren und ein Crunch entsteht. Wer mag, kann dies natürlich auch mit einem Häxler tun. Dort geht es unter Umständen etwas schneller und man kann die Crunch dicke selber bestimmen. Etwas gröber oder doch sehr fein!

Die Schokobecher:

Es muss hier ein wenig Vorarbeit geleistet werden. Sucht euch zu Hause Gläser heraus, die die Größe eurer zukünftigen Schokoladenbecher haben sollen. Füllt diese mit Wasser und lasst sie im Froster leicht anfrieren. Solange sie noch nicht ganz fest sind, lässt sich in die Mitte ganz wunderbar ein Eisstil reinstecken. Nun alles zusammen gefrieren lassen. Ihr solltet, wenn ihr 4 Portionen herstellen wollt, zur Vorsicht 6 Gläser vorbereiten.

– 300 g Zartbitterkuvertüre

1. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die ideale Temperatur liegt hier bei 38°C. Bei dieser Temperatur behält die Schokolade ihren Glanz, wird beim trocknen nicht grau oder matt.

2. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, diese in ein hohes Gefäß umfüllen.

3. Nun ganz schnell die gefrorenen Wassergläser aus dem Froster holen. Das Glas vom Eis lösen. Nun das Eis am Stil festhalten und in die heiße Schokolade tunken. ACHTUNG: Ungefähr zum Rand einen Fingerbreit frei lassen, damit es sich am Ende besser lösen lässt.

4. Die Schokoladenbecher nebst dem Eis am Stil auf ein Backpapier zum trocknen stellen. Das Ganze kann nun ruhig ein paar Minuten so stehen bleiben ohne, dass etwas passiert. Wer mag kann nun die Schokolade noch mit Schokosplittern oder Nüssen garnieren,  so lange diese Flüssig ist. Ihr könnt aber zur Vorsicht, die Becher auch noch ein wenig in den Kühlschrank stellen, um wirklich auf Nummer sicher zu gehen!

5. Zum lösen, nur ganz leicht am Eisstil ziehen und euer Wasserbecher lässt sich problemlos von der Schokolade lösen.

6. Wer vorher seiner Becher nicht verziert hat, kann dies jetzt auch noch tun. Ganz noch belieben.

Das Baukastensystem:

– Nuss Nougat Block (gefroren)

1. Sucht euch einen Teller aus, auf dem ihr Anrichten wollt. Verziert diesen nach Lust und Laune! Oder macht es ganz puristisch…weiß!

2. Stellt nun den Schokoladenbecher auf diesen Teller.

3. Füllt nun mit einem Löffel in jeden Becher 2-3 EL Karamellsosse.

4. Gebt dann 2 EL Macadamianuss Crunch auf die Karamellsosse.

5. Nehmt euch einen Spritzbeutel zur Hand, möglichst ohne Tülle und befüllt diesen mit eurer Mousse au chocolat. Spritzt nun diese kreisförmig in die Becher auf die Karamell Nuss Mischung.

6. Ganz zum Schluss nehmt ihr den Nuss Nougat Block aus dem Froster und schabt von diesem kleine Stücke ab. Setzt diese Stücke als Dekoration auf eure Mousse au chocolat.

7. Bis zum servieren muss das Dessert kalt stehen!

Et voila… die Kalorienbombe und der Augenschmaus ist fertig! Ach ja… es ist etwas süß und mächtig, die Ganze Portion habe ich nicht aufbekommen.

006

011

003 Für unseren Sohn gab es als Deko:

„Bob der Baumeister!“

Bon Appeti und ganz viel Spaß beim nach machen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here