Four houses of Oxford

Buchrezension Werbung unbezahlt

Four houses of Oxford – Brich die Regeln lautet der erste Band dieser Dilogie.

Ich liebe ja Bücher, bei denen der Klappentext direkt ruft…lies mich! Los!

Und daher musste ich auch dieses Buch direkt nehmen und darin eintauchen.

Dieses Buch kann dem Genre Dark – Academy – Romantasy für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Four houses of Oxford?

Harper wuchs bei Pflegeeltern auf und musste recht oft ihre Pflegefamilien wechseln. Daher hat sie sich zum Ziel gesetzt, so gut in der Schule zu sein, damit sie bald ein besseres Leben führen kann und niemals mehr auf andere angewiesen sein muss.

Daher geht ihr Traum in Erfüllung, als sie an der University of Oxford angenommen wird.

Doch nicht nur das, sie erhält direkt mit der Zusage auch die Einladung, einer Studentenverbindung beizutreten, den berüchtigten Diamonds. Das Einzige was man von dieser Verbindung weiß, ihre Mitglieder haben Macht und Einfluss.

Ansonsten hält sich die Verbindung sehr bedeckt und ist komplett auf Diskretion bedacht.

Als Harper sich dazu entschließt, der Einladung zu folgen, muss sie nicht nur an deren Spiel der vier Farben teilnehmen, sondern trifft auch noch eine Person aus ihrer Vergangenheit wieder.

Finley, ihre erste große Liebe. Doch er hat sie vor Jahren im Stich gelassen und warum warnt er sie nun ausdrücklich vor dieser Studentenverbindung, obwohl er selber einer der vier Farben angehört?

Harper fängt an zu zweifeln, doch sie kann ihren Platz einfach nicht aufgeben. Geht sie das Risiko ein?

Wer ist Anna Savas?

Anna Savas wurde 1993 geboren und kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Seit ihrer Kindheit ist Schreiben für sie wie Atmen, und, weil Ideen oftmals aus dem Nichts kommen, hat sie immer ein Notizbuch dabei. Die Autorin freut sich immer von ihren Leser*innen auf Instagram zu hören (@annasavass).

 

Wie hat mir Four houses of Oxford gefallen?

Ich bin eigentlich kein Fan von Romantasy, aber Anna Savas hat es geschafft mich komplett zu flashen.

Sie hat eine Ausgewogene Mischung erschaffen zwischen Romance und Fantasy. Wobei für mich sogar der Fantasy Teil überwiegt und die Romantik ein kleiner Nebenschauplatz ist.

Ich mochte Harper sofort. Sie hat eine gewisse, frische, ruppige Art an sich und gerade das ist etwas was sie wirklich interessant und sympathisch macht. Harper ist keine Person, die einem von Anfang an Vertraut, sondern man muss sich ihr vertrauen erarbeiten. Doch ist es einmal da, genießt man ihre Freundschaft. Sie ist aufgrund ihrer Vergangenheit vorsichtig geworden. Um sich selbst zu schützen, ist sie oftmals Vorlaut. Ich glaube, dass hier ganz viel Unsicherheit und Angst zugrunde liegt, nicht erneut verletzt zu werden.

Finley ist der männliche Gegenpart. Von ihm erfährt im Verlauf des Buches mehr und vor allem lüftet sich das Geheimnis, warum er damals Harper einfach im Stich gelassen hat. Auch er hat das Herz am rechten Fleck und ist trotz seines guten Aussehens, nicht überheblich, sondern bodenständig und weiß ganz klar wo seine Wurzeln sind.

Vergleicht man die beiden miteinander, ist es wie Feuer und Eis. Harper die temperamentvolle, die gezügelt werden muss, um nicht über das Ziel hinaus zu schießen, wobei Finley eher der Goodguy ist und bedacht darauf, kein Aufsehen zu erregen. Gerade diese Spannung die zwischen den beiden herrscht, verwandelt sich im Verlauf des Buches zu einem zarten Knistern!

Der Schreibstil ist sehr einfach, simpel, gradlinig und unverschnörkelt. Er macht das Lesen zu einer flüssigen Angelegenheit, so dass man nur so durch die Seiten schwebt und das Buch ungerne zur Seite legen möchte.

Das Setting selbst, die altehrwürdige Oxford University, wird sehr gut umschreiben und mit umschreibenden Adjektiven geschmückt. Ich als Leser hatte einen mehr als guten Eindruck von meiner Umgebung und konnte mich in dieser wirklich gut zurechtfinden.

Gerade weil das Setting so greifbar und authentisch ist, hat die Spannung ihr übriges getan. Im Verlauf des Buches, sobald die Spiele beginnen, gibt es eine unterschwellige Spannung die uns bei lesen stetig begleitet. Es gibt immer wieder Szenen, in denen sie wirklich nach oben gipfelt und man nicht aufhören kann zu lesen. Sie schwillt ein wenig ab, um dann wieder anzusteigen und uns das lesen dadurch komplett zu versüßen und zu etwas wirklich Grandiosem zu machen.

Die Spannung wird natürlich auch bewusst aufgebaut, dadurch das es im Buch immer mal wieder Wendungen und Twists gibt, die man so nicht vorhersehen konnte und auf die man auch nicht vorbereitet wurde.

Denn die Story rund um die 4 Farben ist wirklich hervorragend erarbeitet und wurde mehr als fabelhaft umgesetzt. Ich mochte persönlich die Unterteilung der Fähigkeiten und was mit diesen angestellt werden kann. Alleine die Aufgaben, die es zu erfüllen gilt, sind sehr fantasiereich und ein wenig tricky. Von daher gefällt es mir wahnsinnig gut, wie Anna Savas dies in die Story eingearbeitet hat. Denn im Verlauf merkt man, dass es viele Geheimnisse gibt, die gelöst werden wollen. Vor allem, wenn man das Buch zuschlägt und Anna Savas für diesen miesen und fiesen Cliffhanger am Ende verflucht. Wie sollte es auch anders sein…man muss nun leider auf den finalen Band warten, was mir echt schwerfällt!

In meinen Augen steht der Fantasy Aspekt ganz klar vor der Romance, wodurch das Buch und seine Idee ganz hervorragend umgesetzt worden ist.

 

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wer die Kombination aus Fantasy und Romantasy mag, sollte unbedingt zu Stella Tack „Night of crowns“ greifen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ravensburger Verlag GmbH; 1. Edition (1. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 480 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3473586188
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3473586189
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 15,99 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
Ja, definitiv eines meiner Jahreshighlights 2022! Kann ich auch 6 Sterne vergeben? Ein Buch, welches von seiner Idee überzeugt, welches tolle Protagonisten mit Ecken und Kanten hat. Mehr Fantasy Elemente als romantische Szenen und welches einen mit einem wahnsinnig fiesen Cliffhanger zurücklässt. Was soll ich sagen, ich will auch Teil der vier Farben werden und über diese Fähigkeiten verfügen. Was man damit alles anfangen könnte! Unfassbar… Und für alle anderen, lesen! four-houses-of-oxford

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein