Eliza Moore

Buchrezension Werbung unbezahlt

Eliza Moore – Flüsternde Schatten, lautet der vollständige Titel der neuen Dilogie von Valentina Fast.

Ich hatte das große Glück und durfte an der Lovelybooks Leserunde teilnehmen, was mich ungemein gefreut hat.

Das Buch kann dem Genre Paranormal und Urban Fantasy zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Eliza Moore?

Die 18-jährige Eliza Moore lebt in Dublin. In nur wenigen Monaten macht sie ihren Schulabschluss.

Sie gehört einer Familie an, die seit ewigen Jahren die Hüter des Tores zur Seelenwelt sind und für die Liga arbeiten. Eliza selbst hat damit überhaupt nichts zu tun, was ihr ganz recht ist, da ihre große Schwester Sadie zur Hüterin ernannt wurde.

Das Tor zur Seelenwelt, ist ein Portal, das einst das Böse aus der Welt der Menschen verbannt hat.

Dieses Tor wird von der Liga bewacht – einer Organisation, der Eliza nicht traut und sich deswegen von dieser abwendet.

Doch eine Nacht verändert alles. Sie wird auf dem Nachhauseweg von einer dunklen Gestalt angegriffen und ausgerechnet die Liga kommt ihr zur Hilfe.

Ihre Mutter, die selbst Mitglied der Liga ist, lässt ihre abtrünnig gewordene Tochter Sadie durch Eliza ersetzen. Eliza, die niemals der Liga angehörte, muss nun den Platz ihrer Schwester als Hüterin einnehmen und hat damit die wichtigste Position in der gesamten Liga.

Ein Hüter alleine, kann das Portal nicht stärken. Dies ist nur mit dem persönlichen Seelenpartner möglich. Daher wird Eliza Conor an die Seite gestellt, denn nur gemeinsam können sie soviel Essence freisetzen, dass das Portal gestärkt wird und keine dunklen Gestalten in die Welt lässt.

Doch gibt es Seelenverwandtschaft?

 

Wer ist Valentina Fast?

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Nach der beliebten Secret Academy-Dilogie folgt nun ihr neues Projekt bei ONE!

 

Wie hat mir Eliza Moore gefallen?

Ich kenne bereits andere Bücher von Valentin Fast, die mich komplett begeistert haben, daher lag die Latte hier natürlich auch schon ein wenig höher.

Ein Buch steigt und fällt ganz oft mit den Protagonisten und diese hier sind wirklich toll.

Eliza, mochte ich von Anfang an. Sie hat ihren ganz eigenen Kopf, ihre ganz eigenen Ziele und will nicht in die Fußstapfen der Familie treten. Daher will sie auch unbedingt ihren Schulabschluss machen. Sie ist taff, nicht auf den Kopf gefallen und arrangiert sich mit vielen Situationen rund um ihre Familie. Ich mochte ihre Sichtweise, wie sie an Dinge herangeht, wie sie handelt und dass sie oftmals recht vorausschauend ist. Doch wenn es um ihr Herz geht, dann schützt sie dieses!

Conor ist Elizas Seelenverwandter, doch er hat ein Geheimnis. Im Verlauf des Buches lernt man Conor besser kennen und erfährt auch etwas über seine Beweggründe, warum er so kalt und abweisend ist. Dennoch hat er die Position des Hüters angetreten, weil es keine größere Ehre gibt. Man braucht ein wenig um ihn greifen zu können.

Ruby und Logan hingegen sind grandios. Unterschiedlicher geht es kaum. Dennoch sind die beiden mehr als erfrischend und bringen ein wenig Spaß und Fun in die Geschichte, da sie wirklich sympathisch sind. Vor allem in Dialogen mit Eliza.

Die anderen Protagonisten muss man im Verlauf des Buches kennenlernen und für sich selbst entscheiden, ob man diese sympathisch findet oder nicht. Hier gilt es abzuwarten!

Der Schreibstil war wirklich grandios. Er war einfach, simpel, gradlinig, unverschnörkelt und ließ sich schnell und flott runterlesen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und es wurde aus der Sicht von Eliza geschrieben, wobei ich manchmal das Gefühl hatte, das Ganze aus der Vogelperspektive zu betrachten und nicht immer aus Elizas Augen. Ich mochte dies, da es noch einmal einen ganz anderen Eindruck vermittelt hat.

Die Story selber, hat ein wenig gebraucht um in Fahrt zu kommen. Am Anfang war es ein wenig undurchsichtig und man musste sich erst einmal zu Recht finden, um welche Arten von Schatten es sich handelt, wie sie sich in der Welt der Menschen zu schaffen machen und warum es die Liga gibt. Im Verlauf des Buches werden immer wieder Informationen eingestreut, die dazu beitragen, dass man als Leser ein immer besseres Bild davon bekommt. Hier muss man sich ein wenig durchkämpfen, wir aber ganz klar belohnt. Denn es gibt immer wieder kleine actionreiche Passagen, in denen gekämpft wird und wo die Spannung anhält…

Doch eigentlich endet das Buch mit einem Spannungshoch, denn was soll ich sagen, es kommt zu einem großen Knall, einen den keiner vorausgesagt hat. Es bleiben viele Fragen offen, was verständlich ist und man kann die eine oder andere Spekulation tätigen, wird aber zu keiner Lösung kommen. Hier heißt es wohl, warten auf Band 2!

Was aber der Kern dieses Buches ist, ist das finden seines Seelenverwandten. Die Verbindung von Seelenverwandten zueinander ist etwas ganz Besonderes. Sie fühlen Dinge des anderen, sie wissen wie es dem anderen geht und können seine Emotionen erspüren. Diese Verbindung geht Eliza mit Conor ein, einem völlig fremden. Doch irgendwie scheint es etwas an dieser Verbindung zu geben, die ihr Stabilität verleiht und Sicherheit.

Doch ist dies für ewig?

 

 

Vielen lieben Dank an Lovelybooks und den One Verlag von Bastei Lübbe für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wer Bücher von Valentina Fast mag, sollte unbedingt „The Inheritance Game“ von Jennifer Lynn Barnes lesen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ ONE; 1. Aufl. 2022 Edition (25. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 400 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3846601438
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3846601433
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 17,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
Dieses Buch hat ein paar kleine Schwächen, nichts Schlimmes, aber zumindest so, dass ich keine 5 Sterne vergeben kann. Ich habe etwas länger gebraucht um die unterschiedlichen Schatten auseinanderhalten zu können und bis das Buch an Fahrt aufgenommen hat, hat es auch gedauert. Dennoch ist dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung, denn es macht Spaß und lässt einen für Stunden das Hier und Jetzt vergessen. eliza-moore

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein