Flame & Arrow

Buchrezension Werbung unbezahlt

Flame & Arrow – Drachenprinz, lautet der vollständige Titel der neusten Dilogie von Sandra Grauer.

Die Buchreihe „Clans of London“ konnte mich leider überhaupt nicht begeistern, weil ich irgendwie keinen Zugang zur Geschichte gefunden habe. Dennoch habe ich den Neuversuch gestartet, wieder etwas von Sandra Grauer zu lesen, weil mich der Klappentext komplett überzeugt hat.

Das Buch kann dem Genre Paranormal & Urban Fantasy für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Flame & Arrow?

Vertraust du ihm, verlierst du dein Herz.
Vertraut er dir, verliert er sein Leben.
Doch nur zusammen habt ihr eine Chance.

Kailey ist eine Fae, eine Elfenkriegerin aus Ferryland. Doch dies darf niemand wissen, als sie Undercover am Trinity College in Dublin eingeschleust wird.

Ihr Geheimnis, dass sie eine Fae ist, muss gewahrt werden, denn ansonsten bringt sie sich in größte Gefahr. Und genau das darf nicht passieren, denn schließlich hat sie einen Auftrag bekommen, der nun erst einmal erfüllt werden sollte.

Acht Jahrhunderte sind seit dem letzten Krieg vergangen, doch zwischen den Drachen und den Fae herrscht eine endlose Fehde, die niemals enden wird.

Als ein Abgesandter der Fae beim König der Draconis auftaucht und die Drachen beschuldigt, einen Park in London in Schutt und Asche gelegt zu haben, droht ein neuer Streit zu entstehen.

Kailey, wurde daher von ihrer Königin ausgesandt, um das Vertrauen des Drachenprinzen Aiden zu gewinnen. Denn dieser hält sich an einem College in Dublin auf. Die Drachen haben die ersten Vorkehrungen getroffen und König und Thronfolger getrennt, um sich vor dem nächsten Krieg zu wappnen.

Durch Kailey erhoffen sie sich, an Informationen zu gelangen, die ihnen einen Vorteil im drohenden Krieg zwischen den beiden Völkern verschaffen. Daher wird sie an das gleiche College geschickt.

Leider hat Aiden einen ähnlichen Auftrag erhalten.

Die beiden beginnen ein Katz und Maus Spiel, doch schnell wird klar…hier ist keiner wirklich Katze und keiner wirklich Maus!

Denn sie spielen das Spiel mit Bravour und entwickeln wirklich Gefühle füreinander…doch wer wird am Ende mehr zu seinem Volk stehen und über Leichen gehen um sich selbst und die anderen zu schützen?

Wer ist Sandra Grauer?

Sandra Grauer wurde 1983 im Ruhrgebiet geboren. Schreiben, Lesen und in die Welt fremder Geschichten eintauchen war schon immer ihre Leidenschaft. In Heidelberg studierte sie Sprach- und Übersetzungswissenschaften, später absolvierte sie ein fachjournalistisches Fernstudium und ein Volontariat in einer PR-Agentur in Karlsruhe. Mit ihrer Familie lebt sie inzwischen wieder im Ruhrgebiet. Sie schreibt hauptsächlich Romane für Jugendliche und Frauen, aber auch Krimis.

 

Wie hat mir Flame & Arrow gefallen?

Als ich mit diesem Buch anfing, war mir nicht klar, dass es mich so fesseln wird, dass auch das Hörbuch im Auto mitmusste. Irgendwie war ich ab einem Moment von der Story so gefangen, dass ich Anfing sie zu suchten und überall mit hin zu nehmen. Da hat sich natürlich das Hörbuch mehr als gut angeboten.

Es findet ein stetiger Wechsel der Perspektiven statt. Zwischen der Elfenkriegerin Kailey, dem Drachenprinzen Aiden und dessen Schwester Sharni. Oftmals kann dies zu Verwirrungen kommen, aber nicht in diesem Fall. Mir hat es super gut gefallen, die Geschehnisse aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu können und trotzdem das Gefühl zu haben, nichts zu verpassen.

Der Schreibstil passte wunderbar dazu. Denn er ist gradlinig, unverschnörkelt, gerade aus, schön umschreibend und schnell lesbar. Man fliegt nur so durch die Seiten und kann übrigens auch, diesem Stil beim Hörbuch wunderbar folgen.

Das Buch lebt aber nicht nur von seinem Stil, sondern vielmehr von seinen Protagonisten.

Kailey, ist eine Fae und lebt ursprünglich in einer Parallelwelt, in der alles ein wenig anders abläuft als in der realen Menschenwelt. Aber sie findet sich schnell zurecht und brauch daher die Menschen nicht fürchten und auch nicht, dass sie entdeckt werden könnte. Sie ist eine stolze Fae und grandiose Kriegerin. Für ihr Volk tut sie alles. Sie wuchs bei ihrem Onkel auf und wurde seit klein auf, dazu ausgebildet gegen Drachen zu kämpfen und diese zu töten. Sie wirkt stets kühl, leicht arrogant und ist immer auf der Hut. Ihr eigener Vorteil steht im Vordergrund, was sie nicht sonderlich sympathisch macht.  Sie glaubt das, was man ihr erzählt hat, dadurch kommt sie etwas leichtgläubig rüber, was im Verlauf des Buches abnimmt, da sie anfängt zu hinterfragen.

Aiden, ist der Drachenprinz. Sie dürfen ihre wahre Gestalt nur nachts zeigen, tagsüber ist es ihnen verboten, daher verbringen sie diese in Menschengestalt. Er ist ruhig, bedacht, denn er kann es sich nicht wirklich erlauben aufbrausend zu sein und Aufmerksamkeit zu erregen. Das macht ihn wunderbar sympathisch und zudem sieht er in seiner menschlichen Gestalt auch noch verdammt gut aus.

Sharni, Aidens Schwester hingegen ist das komplette Gegenteil. Sie ist temperamentvoll, schnell aufbrausend und oftmals geht sie verdammt schnell in die Luft, was nicht immer gut ist. Vielleicht wurde sie gerade deswegen mit einer äußerst wichtigen Aufgabe nach England geschickt um Beweise zu finden. Denn sie ist vor allem neugierig und gibt nicht so schnell auf. Ein Nein, wird von ihr lange nicht akzeptiert.

Wir begegnen im Verlauf des Buches noch weitern Protagonisten, die man aber am besten selber kennenlernen muss, denn sie fügen sich wunderbar ins Geschehen ein. So viel sei verraten, auch Magier spielen eine zentrale Rolle in diesem Buch.

Ich mochte das Setting. Auch wenn wir nur ein wenig über die Länder von Fae und Drachen erfahren, sind diese Informationen aber so gut ausgearbeitet und fließen selbstverständlich in die Story mit ein, dass es passt und der Geschichte zusätzliche Tiefe verleiht. Wir erfahren ein wenig über die Geschichte beider Kontrahenten, die aber nur verdeutlichen Soll, wieso diese Fehde besteht und was in der Vergangenheit passiert ist. Es dominiert nicht, sondern schleißt die Story rund ab.

Die Story selber hat mir extrem gut gefallen, denn es gibt diverse Turning Points, in denen es von jetzt auf gleich in eine völlig andere Richtung abdriftet und man nicht wirklich weiß, wohin die Reise geht. Windungen und Wendungen, die ich selber so nicht vorhergesehen habe… Dadurch hat es eine stetig unterschwellige Spannung, die sich bis zum Ende hin komplett aufbaut. Bis man als Leser denkt, okay…jetzt geht es weiter mit Band 2.

Und… dann kam das Ende! Ich kann nur sagen… tief durchatmen und abwarten! Aber, damit habe ich nicht gerechnet und Sandra Grauer hat mich eiskalt erwischt. Mehr sage, ich dazu nicht!

Wer nun Angst hat, dass die Liebesgeschichte und die zarten Gefühle zwischen Kailey und Aiden das Buch dominieren, liegt völlig falsch. Denn dies nimmt keine zentrale Rolle ein, sondern begleitet das Geschehen nur nebensächlich… was ich sehr gut finde!

Denn das Ende… wird alles verändern! Dich, mich… und womöglich die Welt!

 

 

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen!

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ravensburger Verlag GmbH; 1. Edition (15. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3473402060
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3473402069
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 18,99 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen! Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here