Black Forest High

Buchrezension Werbung unbezahlt *Bild von pixabay*

Black Forest High 3 – ist der letzte Band der Trilogie rund um die geheime Schule im Schwarzwald, in der Geistersehen, Medien und Geisterjäger beheimatet sind.

Ich durfte wieder einmal, als Testleserin für dieses Buch fungieren und habe meinen Senf dazu abgegeben. Auch wenn die Fassung noch nicht final war, kann ich nur sagen… PUhhhhhh!!!!

Dieses Buch kann dem Genre, Geistergeschichten für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Black Forest High?

Die Black Forest High ist eine Schule für Geisterjäger, Exorzisten und Geistmedien. Dort werden sie ausgebildet und auf ihre zukünftige Laufbahn vorbereitet.

Seitdem Seven auf die Black Forest High geht, ist nichts mehr so wie es scheint. Leider ist Seven daran nicht ganz unschuldig, denn seitdem sie dort ist, herrscht irgendwie Chaos.

Seven ist wie besessen davon, herauszufinden was mit ihren Geisterfreunden los ist, daher merkt sie viel zu spät, dass die Geisterwelt um sie herum Kopf steht.

Geister verschwinden spurlos.

Doch das ist nicht alles. Denn es gibt einen Poltergeist, einen dem Seven auf gar keinen Fall begegnen will, weil sie diesen bis aufs Blut fürchtet. Tja, genau dieser Poltergeist betrifft die Welt der Lebenden. Kann es nun wirklich schlimmer für Seven kommen?

Nun ist sie gefragt und ihr ganzer Mut. Kann sie alles, was sie angerichtet hat, irgendwie wieder geraderücken und für neue Ordnung in der Geisterwelt sorgen?

Ihre Schwester Nova finden?

Das Liebeschaos, welches mittlerweile zwischen Parker, Crowe und ihr herrscht ins reine bringen und eine Entscheidung treffen? Eine, die wirklich ihr Herz berührt und sie glücklich macht?

Würde sie nur auf ihr Herz hören, würde vieles in den Hintergrund rücken. Vor allem, der Angriff des Poltergeistes und natürlich die Sticheleien von Natalia. Doch leider ist dies überhaupt nicht möglich… denn ohne Seven geht es einfach nicht!

Daher muss die Liebe warten und Seven muss sich erst einmal um alles andere kümmern. Vor allem um Ruhe in der Geisterwelt.

Wird ihr dies gelingen?

Wer ist Nina MacKay?

Nina MacKay hegt eine ausgesprochene Abneigung gegen Biographien und konnte nur mit Gewalt zu folgenden Angaben gebracht werden: Kaffeejunkie MacKay arbeitet als Marketing Managerin im Südwesten Deutschlands, außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich Geschichten und führt imaginäre Interviews mit ihren Protagonisten. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihr größtes Hobby. Ein Hoch auf Pseudonyme, weswegen nichts von dieser Biographie bewiesen werden kann.

 

Wie hat mir Black Forest High gefallen?

Der finale Band eines Buches ist der, an dem alles zusammenlaufen muss. Bei dem der Leser begeistert am Ende das Buch zuklappen sollte und mit einem zufriedenen Lächeln zurückbleiben und in Gedanken schwelgen muss.

Ein Buch, welches alle Fäden zusammenhält, welches dazu bestimmt ist Geheimisse zu lüften, Dinge aufzuklären und Puzzleteile an ihren Platz zu schieben.

Dies ist hier komplett gelungen.

Ich war am Anfang ein wenig skeptisch, da dieses Buch sehr Aktion reich beginnt und uns als Leser kaum Zeit zum Atmen lässt. Wir werden direkt hineingezogen in ein turbulentes, spannendes Szenario, was den Einstieg in eine grandiose Story verspricht.

Wir als Leser werden Zeuge davon, wie Seven als neue Geistlenkerin ihren Job ernst nimmt und verzweifelt versucht das Gleichgewicht zwischen beiden Welten wiederherzustellen. Dies klingt einfacher als es ist.

Dazu muss sie verschiedene Schauplätze aufsuchen, clever kombinieren, herausfinden wer dafür verantwortlich ist und zumal auch noch mit ihren Gefühlen klarkommen. Denn dieses sind alles andere als einfach… Parker oder Crowe, wer ist der, für den sie brennt?

Seven selber macht in diesem Buch noch einmal eine Wandlung durch. Sie wird taffer, sie wird noch mutiger und zielstrebiger. Sie versucht ganz klar ihren Standpunkt zu vertreten, Geister nicht zu foltern, sondern genauso zu akzeptieren und zu wertschätzen wie die Lebenden. Sie ist die Vermittlerin zwischen den beiden Welten. Manchmal hatte ich das Gefühl, Seven weiß nicht was sie will… sie wirkte ein wenig verzweifelt und ratlos und war auf die Hilfe von ihren Freunden angewiesen. Die Gott sei Dank, zu Ort und Stelle waren. Dennoch hat Seven, das Herz am rechten Fleck und benutzt ihre neue Position vor allem für das Gute.

Crowe und Parker könnten unterschiedlicher nicht sein. Beide wollen Seven, aber nur einer von ihnen kann das Rennen machen. Der andere wird leer ausgehen! Hier erfahren wir ein wenig mehr von den beiden, vor allem über einen… aber Psstttt… das wird nicht verraten!

Der Schreibstil ist wie immer bahnbrechend gut und ich liebe ihn. Er ist genau nach meinem Geschmack, einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Er ist gradlinig, simpel, einfach und fantastisch lesbar, da komplett auf verschachtelte Sätze, unnötige Füllwörter verzichtet wird. Dadurch ist es ein Buch, welches einfach gelesen werden will.

Was aber den Stil von Nina auszeichnet, sind ihre grandiosen und oftmals durchgeknallten Ideen, die das Buch zu etwas besonderem werden lassen. Z.B. ein Aufzug der einen in die Geisterwelt befördern kann. Wenn ihre diese Szenen lest, werdet ihr schmunzeln und lachen, denn skurriler geht es kaum! Ich werde Aufzüge nun mit ganz anderen Augen betrachten und demnächst alle Knöpfe auf einmal drücken.

Es gibt mehrere spannungsgeladene Momente in diesem Buch. Mit einem davon, werden wir direkt zu Anfang konfrontiert, der uns in dieses Buch hineinzieht. Danach geht es ein wenig sachter werden, wobei man eine untergründige schwellende Spannung stets merkt. Denn man weiß nie wirklich, wann etwas Neues passiert. Es gibt immer wieder kleine Spitzen mit AHA Momenten, die einen beim Lesen zusammenzucken lassen, doch richtig gebannt ist man auf den letzten 100 Seiten. Da passiert so viel, dass das Spannungsbarometer nicht mehr sinkt. Es bleibt oben und trägt einen durch die Story.

Ich will zur Story gar nicht viel verraten, denn sonst würde ich spoilern. Aber so viel sei gesagt… alle Puzzleteile, alle offenen Enden und Fragen werden komplett beantwortet. In meinen Augen bleibt nichts mehr offen und ich habe auch nicht das Gefühl, nachdem ich das Buch beendet habe, irgendetwas nicht erfahren zu haben. Allerdings bleibt ein Gefühl zurück… Zufriedenheit! Ein Buch, abgeschlossen in seiner Handlung, mit tollen Protagonisten, mit einem überraschenden Ende und alles was zu seinem guten Buch gehört.

Aber eines, werde ich vermissen… Remi! Ich finde, jeder sollte einen Remi an seiner Seite haben!

 

 

Vielen lieben Dank an den ivi Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wem diese Rezension gefallen hat und nun neugierig geworden ist, sollte unbedingt die ersten beiden Bände lesen.

Band 1: Ghostseer

Band 2: Ghosthunter

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ ivi (1. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 288 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3492705839
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3492705837
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 15,00 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen! Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here