Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule

Buchrezension Werbung unbezahlt

Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule – Stinkesocken auf 12 Uhr lautet der vollständige Titel des Buches, welches bei Planet! erschienen ist.

Ein Buch, welches stark und Mut macht. Für alle kleinen mutigen Helden auf dieser Welt.

Das Buch kann dem Genre Abenteuer für Kinder zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule?

In jedem Kind steckt ein Held!

Arthur hat es nicht leicht. Nach der Trennung seiner Eltern zieht er mit seiner Mutter in eine neue Stadt. Muss dort eine neue Schule besuchen, hat keine Freunde und sein Taschengeld ist ein Witz.

Zu allem Überfluss meldet seine Mutter ihn auch noch in einer Blockflötengruppe an. Sie hat die Hoffnung, dass er dort neue Freunde findet.

Fräulein Kniffke, die Musiklehrerin entpuppt sich allerdings nicht als steife Blockflöten Virtuosin, sondern als durchtrainierte Wissenschaftlerin mit einem High Tech Anzug. Sie bildet am Stadtrand, in einer alten Villa Schüler zu wahren Helden aus. Immer im Hinterkopf, dass diese irgendwann in der Lage sein werden, die Welt zu retten.

Mit der sturen und eigensinnigen Maxi, sowie dem stotternden Tim und ganz speziellen Blockflöten wird er dort ausgebildet. Die drei erhalten ihren ersten Auftrag: Sie sollen einer durchgedrehten Sockensuchmaschine das Handwerk legen und die Menschheit vor dieser Maschine beschützen.

 

Wer ist Lena Havek?

Lena Havek hat Literaturwissenschaften studiert, als Werbetexterin und Journalistin gearbeitet und fand Kinder immer total blöd. Irgendwann änderte sich das schlagartig über Nacht – jetzt hat sie ganze vier Stück davon! Drei Söhne und eine Tochter. Und weil sie mit denen tagsüber die wildesten Geschichten erlebt, schreibt sie die nachts einfach auf. Nur gaaaanz leicht verändert. Großes Indianerehrenwort!

Lena lebt mit ihrer Familie, drei Hühnern und dem Fisch Franz in einem Haus am Waldrand, wo das Moos wuchert und die Hirsche ihr das Gemüse wegfressen.

 

Wie hat mir Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule gefallen?

Der Anfang des Buches war ein wenig holprig, denn es startet extrem flott und ziemlich schnell. Hier wird kein Wort verschwendet, alles direkt auf den Punkt gebracht.

Allerdings ist es mir schon fast ein wenig zu flott. Gerne hätte ich einen sanfteren Einstieg in dieses Buch gehabt, da doch im Vorfeld das eine oder andere als Information schön gewesen wäre. Mir fehlen eindeutig Details.

Durch diesen flotten Einstieg, lernen wir die drei Protagonisten relativ schnell kennen.

Allen voran natürlich Arthur. Durch die Trennung seiner Eltern, muss er viele Dinge neu verarbeiten. Ich persönlich finde, dass hier die Beziehung von Mutter zu Sohn zu kurz kommt. Sie ist eher kühl, distanziert und zwingt ihn zum Blockflötenunterricht. Natürlich ist dies am Ende der Schlüssel, den Arthur benötigt hat um Freunde zu finden, aber die zwischenmenschliche Beziehung ist hier auf der Strecke geblieben.

Tim und Maxi, die beiden Heldenschüler könnten unterschiedlicher nicht sein. Maxi, ist die robuste und aufmüpfige, aber im Herzen butterweiche Kämpferin und Tim der aufgrund seines stottern eher einen Draht zu Arthur findet, weil auch er weiß, wie es ist, wenn man gehänselt wird und keine Freunde hat.

Maxi macht es Arthur allerdings nicht ganz leicht, in die Gruppe aufgenommen zu werden, allerding sorgt eine Entscheidung von diesem dafür, dass es dann doch schneller geht als gedacht. Arthur wächst in einer Situation komplett über sich hinaus, obwohl er niemals damit gerechnet hätte so mutig zu sein.

Da schönes ist, das in dieser Situation den kleinen Lesern vermittelt wird, an sich selbst zu glauben und an seine innere Stärke. Eine wunderbare Message, die in all dieser Aktion versteckt ist.

Fräulein Kniffke muss man einfach kennenlernen, sie ist in meinen Augen der wirkliche Star in diesem Buch. Daher verrate ich nicht mehr.

Der Schreibstil war schlüssig, simple und gut lesbar. Allerdings fand ich die Wortwahl nicht immer ganz kindgerecht, da mein Sohn des Öfteren nach Begrifflichkeiten gefragt hat. Hier hätte ich mir gewünscht, darauf zu achten, in welcher Sprache und Stilistik geschrieben wird. Denn nicht alles ließ sich aus dem Kontext erläutern. Was wirklich schade war. Daher sind wir irgendwann dazu übergegangen, das Buch gemeinsam zu lesen.

Doch aller Kritik zum Trotz, ist es eine tolle spannende und aktionreiche Geschichte geworden, die mit viel Herzblut geschrieben wurde. Es ist mal witzig, mal ernst, mal facettenreich und mal nachdenklich. Aber mit einer Message die jedes Kind versteht, wenn es sie liest. Zum einen wie wichtig es ist Freunde zu haben und zum anderen, immer an sich selbst zu glauben.

 

Wie hat Maxi Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule gefallen?

Der Blockflötenunterricht hat mir persönlich nicht gefallen, daher war der Anfang etwas lahm. Aber, als dann die Blockflöten zu ganz besonderen Hilfsmitteln wurden und Action ins Spiel kam, fand ich es super. Als Mama und ich zusammengelesen haben, waren auch die nicht bekannten Worte kein Problem, vorher schon. Nicht alles habe ich gekannt. Aber, eine tolle Story…

 

Vielen Dank an Planet! vom Thienemann- Esslinger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Ebenfalls ein tolles Buch, welches mehr in den Bereich der Fantasy und Märchenfiguren geht ist „Gnorl“. Hier geht es nicht um Actionfiguren, sondern im Wesen, tief unter der Erde…

 

  • Herausgeber : Planet!; 1. Edition (26. Januar 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 208 Seiten
  • ISBN-10 : 3522506723
  • ISBN-13 : 978-3522506724
  • Lesealter : 8 – 12 Jahre
  • Preis: 11,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs!Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen!Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here