Der Ickabog

Buchrezension Werbung unbezahlt

Der Ickabog ist das neuste Werk aus der Feder von Bestseller Autorin J.K. Rowling. Diesen Namen kennt nun wirklich jeder und keiner kommt an den Harry Potter Büchern vorbei.

Daher musste ich einfach wissen, wie ist dieses Buch und kann es dem HP Hype standhalten?

Ein schweres Los, für ein völlig autarkes Buch, aber es muss sich einfach an der besten Buchreihe messen lassen.

Das Buch kann dem Genre Fantasy für Kinder zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Der Ickabog?

Im Land Schlaraffien leben alle Bewohner glücklich und zufrieden miteinander. Es ist das mit Abstand glücklichste Königreich der Welt. Das Land wird von einem wahrlich netten König geführt. Niemand musste Hungern, den Gold gab es zu Hauf. Und davon leisteten sich die Einwohner einiges, vor allem vom Metzer, Bäcker und Käser. Denn ihre Produkte waren so erlesen, dass man beim reinen Verzehr dieser, direkt anfangen musste vor Glück zu tanzen.

Alles war so unsagbar perfekt.

Das Einzige was die Bewohner mieden, war das Marschland im Norden, denn einer Legende nach, lebt dort der schreckliche Ickabog. Den Kindern wurde diese Legende immer erzählt, um ihnen Angst einzujagen und vom Marschland fernzuhalten.

Doch wohnt nicht jeder Erzählung ein wahrer Funken Echtheit inne?

Der elternlose Junge Bert Beamish wird von furchtbaren Alpträumen heimgesucht, in dem der böse Ickabog vorkommt. Gibt es diesen nun wirklich?

Was hat ein unerwarteter Todesfall damit zu tun? Ist er so mächtig, dass er zwei Kinder in ein spektakuläres Abenteuer zwingt?

Das Land beginnt sich zu Teilen… Und ist verzweifelt auf der Suche nach der Lösung. Kannst du helfen?

 

Wer ist J.K. Rowling?

J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«.

  

Wie hat mir Der Ickabog gefallen?

Wir haben zu Hause die Ausgabe, mit den Gewinnerzeichnungen zum Buch. Dieses ist dadurch extrem besonders und wie ich finde sehr schön. Es untermalt noch einmal die Geschichte und erzählt mit ganz eigenen Worten Dinge aus Kinderaugen, die ein Erwachsener meist überliest.

Was alle J.K. Rowling Bücher haben, ist dieser unverwechselbare und unsagbar gute Schreibstil. Ich liebe diesen einfach, weil sie es schafft einen komplett mitzunehmen, in ein anderes Land, eine andere Zeit und mit Worten verzaubert. Er ist gradlinig, flüssig, einfach, gut und simple zu lesen.

Dieses Buch ist nicht vergleichbar mit anderen Werken von ihr. Es ist völlig anders, denn dieses Buch transportiert mehr als nur ein paar Worte.

Wir starten in einer heilen Welt… doch dies ist mehr Schein als Sein. Daraus entwickelt sich eine mächtige Intrige, die einen mitreißt… Zwischendurch musste ich selber über mich schmunzeln, weil ich immer mal wieder gedacht habe, okay… passt! Und dann passt es doch nicht und alles ist völlig anders als gedacht. Dieses Buch hat mich ganz oft auf den falschen Weg geführt. Ich bin auch des Öfteren gedanklichen falsch abgebogen, weil ich so versessen darauf war, meinen Weg zu gehen und dadurch vergessen habe, auch mal nach rechts und links zu schauen.

Die Story ist wie ein Märchen geschrieben, aber viel spannender und packender. Sie zieht einen unweigerlich in ihren Bann und man muss sie lesen, komme was wolle. Mich hat sie komplett gepackt und ich habe sie regelrecht verschlungen.

Doch, dieses Buch ist weitaus mehr. Schaut man unter die Oberfläche, dann entdeckt man Themen wie Politik, Wahrheit & Lügen, Freundschaft und Tod. Themen, die in meinen Augen sehr wichtig sind und eine gewisse Moral widerspiegeln. Denn sie zeigt, dass eine vermeintlich heile Welt, doch mehr zu bieten hat, wenn sie aus den Fugen gerät. Denn es ist nicht immer alles friede, Freude, Eierkuchen, sondern abhängig von Entscheidungen die gefällt werden. Entscheidungen die wir treffen haben ganz oft Auswirkungen auf andere Dinge.

Also eine Story, mit mehr als nur Märchenambitionen.

Einen Wehmutstropfen gibt es allerdings, das Ende war mir zu schnell. Hier hätte ich mir noch ein paar Seiten mehr bis zur Auflösung gewünscht. Spielraum wäre vorhanden gewesen, wobei dies wahrscheinlich im Auge des Betrachters liegt.

Für mich war es eine leichte Lektüre, die mich wirklich wunderbar durch die Tage begleitet hat. Meinem Sohn allerdings, war sie zu düster und unheimlich. Er hatte Angst, nachts vom Ickabog zu träumen. Daher steht das Buch aktuell noch in seinem Schrank und wartet darauf gelesen zu werden, während ich es schon durchhabe.

So unterschiedlich kann eine Empfindung bzgl. Spannung sein!

 

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Ein Buch, welches meinen Sohn dafür restlos begeistert hat, die das erste Buch aus der Reihe „City Spies – Gefährlicher Auftrag.“ Kein Märchen, aber ein spannendes Aktion geladenes Buch, welches einen sofort miträtseln lässt um den Fall zu lösen.

 

  • Herausgeber : Carlsen; 6. Edition (10. November 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 352 Seiten
  • ISBN-10 : 3551559201
  • ISBN-13 : 978-3551559203
  • Lesealter : 8 Jahre und älter
  • Originaltitel : The Ickabog
  • Preis: 20,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs!Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen!Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here