Protect the prince

Buchrezension Werbung unbezahlt

Protect the prince, die Splitterkrone Band 2, ist die Fortsetzung von „Kill the Queen“, welche aus der Feder von Jennifer Estep entsprungen sind.

Ich habe Band 1 geliebt und wirklich gesuchtet, weil er mich komplett begeistert hat. Generell finde ich über von Jennifer Estep grandios, daher war es kein Wunder, dass mcih diese Reihe in ihren Bann gerissen hat.

Das Buch kann dem Genre, Fantasy für Erwachsene zugeordnet werden.

Für alle Begeisterten wie mich erscheint Band 3 „Crush the King“ im April 2021.

 

Worum geht es in Protect the prince?

Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona.

Sie hat in einem Kampf auf Leben und Tod die Kronprinzessin getötet und wurde somit Königin von Sieben Türme. Doch eine Königin zu sein ist alles andere als einfach, es bedarf viel Arbeit.

Täglich stellt sich Evie den arroganten Adeligen am Hof, die nur auf einen Fehler von ihr warten und die Finger lüstern nach der Krone ausstrecken. Sie versuchen ihre eigenen Söhne Evie als Mann an ihrer Seite anzubieten, doch dies ist nicht das was Evie sich vorstellt.

Doch das alleine reicht nicht aus, um den Tag einer Königin zu füllen. Ein Auftragsmörder versucht Evie in ihrem eigenen Thronsaal zu töten. Geschickt von Maeven, ein abgesandter der Bastard- Brigarde aus Morta. War es der Einzige Versuch, oder folgen noch weitere?

Doch Evie wäre nicht eine Herrin des Winters, wenn sie all dies über sich ergehen lassen würde. Daher plant sie eine Reise nach Andvari, um mit dem dortigen König und dem Vater Sullivans ein Abkommen zu vereinbaren um sich gemeinsam im Krieg gegen Morta zu stellen. Denn nur gemeinsam sind diese beiden Länder stark genug.

Der Aufenthalt in Andvari ist alles andere als einfach, denn sein eigenes Leben zu beschützen verlangt einem alles ab, doch einen Prinz zu schützen und den König selbst ist fast unmöglich. Vor allem wenn man immer noch nicht weiß, was es heißt eine Herrin des Winters zu sein, die Magie sich noch nicht komplett entfaltet und das eigene Herz Sehnsucht nach einem ganz bestimmten Mann hat.

Da sind die Meuchelmörder fast ein Spaziergang…

 

Wer ist Jennifer Estep?

Jennifer Estep ist SPIEGEL-Bestsellerautorin und lebt in Tennessee. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab. Bei Piper erscheinen ihre Young-Adult-Serien um die »Mythos Academy«, »Mythos Academy Colorado«, »Black Blade« und »Die Splitterkrone« sowie die Urban-Fantasy-Reihen »Elemental Assassin« und »Bigtime«.

 

Wie hat mir Protect the prince gefallen?

Das Buch beginnt ein paar Monate nach dem Abschluss von Band 1.

Der Einstieg in dieses Buch, war überhaupt kein Problem. Man konnte direkt wieder in das Geschehen einstiegen und es ließ sich wunderbar lesen.

Es beginnt mit einem kleinen Rückblick. Was ist in den letzten Monaten geschehen seitdem Everleigh zur Königin von Bellona wurde und vor allem wie es dazu gekommen ist. Man taucht wieder ein in diese wunderbar erschaffene Welt von Jennifer Estep. In Königreiche, angespannte Verhältnisse zwischen den einzelnen Reichen, Magie, Meuchelmörder, Morphe, Gladiatoren und Murkse. Ein wahrer Fantasy Epos, mit einem tollen Setting, was einen direkt entführt in diese grandiose Welt. Man fühlt sich direkt wieder zu Hause, angekommen und bereit ins nächste Abenteuer von Everleigh Saffira Winter Blair einzusteigen.

Auch in diesem Band ist Everleigh die Hauptprotagonistin. Auferstanden aus Ruinen, den Everleigh ist eine Waise, deren Gabe sehr schwach ausgeprägt ist und die jeden Tag in Sieben Türme um ihr Ansehen gekämpft hat. Daraus hat sich eine starke, selbstbewusste Frau entwickelt, mit einer Gabe, die stärker ist als andere vermuten, mit denen sie die Welt vor dem bösen beschützen kann. Eine grandiose Protagonistin, die diesem Buch eine wunderbare Stärke verleiht und zeigt, dass man auch als unsichtbarer Schwan zu etwas großem werden kann. Sie sieht die Menschen und sie unterstützt die, die es verdient haben. Im Verlauf des Buches wird klar, wenn sie unterstützt und warum. Da sieht man, sie hat ein Herz und leider verlieht sie dieses im Verlauf des Buches an einen bestimmten Mann. An einen, der eine andere Stellung in der Gesellschaft hat als sie, was aber ihr völlig egal ist, da sie den Menschen dahinter sieht.

Für mich eine Protagonistin, die noch einmal einen riesen Sprung gemacht hat, eine mit ganz viel Sympathie, mit ganz viel Herz, einer einzigartigen Gabe und allem was dazu gehört, phantastisch zu sein.

Ich bewundere Everleigh, weil sie unerschütterlich ist und ihr Leben für andere geben würde. Sich selbst zurückzustellen um andere zu beschützen und retten. Eine starke Frau! Eine wahre Herrin des Winters.

Wie immer ist die Story grandios. Sie beginnt in Bellona, in Everleighs Schloss und führt uns dann nach Andvari, ein anderes Land, ein anders Schloss mit anderen Herrschern. Auch die neuen Protagonisten die man dort kennenlernt, sind grandios ausgearbeitet und fügen sich sehr gut ins Gesamtbild ein. Es gibt zwar keine wirklichen Überraschungen, aber immer wieder kleine AHA Effekte, die das Buch spannend machen, weil sie die Story beleben und immer wieder in eine andere Richtung lenken. Wir erfahren mehr über Everleighs Gabe und wie sich diese im Verlauf entwickelt, dadurch fallen viele Puzzleteile an ihren Platz, die man vorher nicht konkret zuordnen konnte. Das Bild rund um ihre Magie wird komplementiert.

Was eher nebensächlich herläuft ist die kleine Romance und Liebesgeschichte mit Sullivan. Sie nimmt nicht viel Raum ein, was der Geschichte keinen Abbruch tut. Sie fügt sich sehr gut ein.

Was mir zusätzlich sehr gut gefallen hat, ist der Rückblick in Everleighs Kindheit, in der man erfährt wie es dazu kam, dass sie zur Waise wurde und wer daran Schuld trägt. Dieses Attentat wird in mehreren kleinen Stücken im Buch verteilt, wodurch es sich sehr gut einfügt.

Wie immer ist der Schreibstil grandios und ganz Jennifer Estep like. Flüssig, schnell und simple lesbar, es wird auf verschachtelte Sätze verzichtet und unnötige Satzfüller. Es ist spannend, lebhaft und gut geschrieben, so dass man als Leser rundum zufrieden ist. Das Buch ist in drei große Kapitel eingeteilt, die mit den Titeln 1-3 Mordanschlag überschrieben werden. Klever gemacht, da man nun die ganze Zeit darauf wartet, dass es nun endlich soweit ist, dass es endlich passiert… der nächste Versuch! Eine unterschwellige Spannung, eine die den Leser fesselt und neugierig macht. Man will einfach wissen, wie es weitergeht und kann das Buch nicht aus der Hand legen. Unfassbar gut!

So viel sei gesagt, dass Buch endet nicht mit einem Cliffhanger, aber vielen offenen Fragen, die hoffentlich im nächsten Buch beantwortet werden. Übrigens, Jennifer Estep streut immer wieder Brotkrumen aus, die es möglich machen, den Meuchelmörder zu entlarven, ist mir leider nicht gelungen, war auf der völlig falschen Fährte.

 

Vielen lieben Dank an den Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wer Jennifer Estep noch nicht als Autorin kennengelernt hat, sollte mit ihrer bekanntesten Reihe „Elemental Assassin“ anfangen.

  • Originaltitel : Protect the Prince
  • Broschiert : 480 Seiten
  • ISBN-10 : 3492705421
  • ISBN-13 : 978-3492705424
  • Herausgeber : ivi; 2. Edition (5. Oktober 2020)
  • Leseniveau : 14 und Nach oben
  • Preis: 17,00 € (broschiert)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen! Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here