Böse Brummer

Buchrezension Werbung unbezahlt

Böse Brummer, Die verbotene Zone lautet der vollständige Titel dieses Buches.

Auch dieses Buch stammt aus der neuen Reihe vom Loewe Verlag, nämlich Loewe WOW.

Empfohlen wird dieses Buch ab einem Lesealter von 9 Jahren.

Dieses Buch kann dem Genre, Science-Fiction für Kinder zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Böse Brummer?

Steven und Piet sind Freunde. Durch einen dummen Zufall gelangen sie in die verbotene Zone. Diese liegt weiter unter der Stadt, ganz tieeeef unter der Stadt. Die Idee, den POD zu benutzen war wirklich nicht ihre Beste. Denn diese Art von Metallbüchse wird nur von Bugjägern genutzt, die damit in die Zonen unter der Erde fahren und auf Monsterjagd gehen.

Die beiden begeisterten Computerspieler, fühlen sich mehr oder weniger direkt heimisch… denn dort sieht es aus wie in einem echten Computerspiel. Aber, wieso ist es eine verbotene Zone?

Warum dies so ist, erfahren die beiden relativ schnell, denn sie werden schon nach wenigen Minuten von bösen Brummern und schlecht gelaunten Bugs gejagt. Ihre Größte Sorge ist es, nicht als Bug Futter zu denen. Nun heißt es … laufen so schnell es geht! Die beiden Jungs können nun austesten, ob sie sich nicht vielleicht doch, als Bugjäger eignen.

Aber ganz ohne Hilfe geht es dann doch nicht… Ein Roboter, denn sie durch Zufall gefunden haben, wird ihr Rettungsanker in der Not. Und Tatsache, er hilft ihnen wirklich aus einer brenzlichen Situation.

Doch Durchatmen gibt es nicht, denn nun heißt es, in Lichtgeschwindigkeit das Portal zum nächsten Level finden. Ob ihnen das wohl gelingt?

Wer ist Falk Holzapfel?

Falk Holzapfel – alias Zapf – 1980 in Berlin geboren, studierte Kunst und Deutsch auf Lehramt und merkte bald, dass er lieber Zeichnungen auf Papier als Noten in Heften hinterlässt. Seit dem Studium ist er als freischaffender Illustrator und Autor von Kinder- und Jugendbüchern tätig.

 

Wie hat mir Böse Brummer gefallen?

Böse Brummer ist ebenfalls ein Buch aus der neuen Loewe WOW Reihe.

Das erste was bei diesem Buch ins Auge fällt, ist der lilafarbene Buchschnitt, der hervorragend mit dem Buchcover im Farbeinklang steht und Kinder direkt anspricht. Ein Buch, welches von seinem Äußern Erscheinungsbild direkt überzeugt und einfach Lust und Laune macht gelesen zu werden.

Was die Bücher der Loewe WOW Reihe ausmacht, ist die ungewöhnliche Text- Bild Gestaltung. Diese Darstellung einer Story, soll vor allem Kinder dazu anregen wieder mehr zu Büchern zu greifen. Denn ihre Angst, vor Seiten voller Text wird dadurch komplett gemindert und kann in ein Lesevergnügen übergehen.

Innerhalb der Bilder kann sehr viel entdeckt werden, der Text liefert die Kommunikation der Personen im Bild und macht dadurch die Story transparent und greifbar. Man darf es nicht mit einem Comic verwechseln, denn dies hat damit rein gar nichts zu tun. Wir begegnen keinen Sprechblasen, keinen kleinformatigen Bildern, sondern einer Story, die durch ihre Bilder untermalt wird und mit großer-/ und kleiner Schriftdarstellung spielt. Das Buch wird durch diese Gestaltung sozusagen medial und kann mit der neuen Technologie mithalten. Es besteht neben jedem interaktiven Spiel und setzt Lesereize, weil es einfach anders ist und somit interessant und ansprechend für Kinder. Dieses Buch holt wirklich jeden Lesemuffel hinter dem Sofa hervor.

Die Story von diesem Buch ist in meinen Augen eher etwas für Jungs. Mir persönlich war sie nicht ausgearbeitet genug. Ich hätte gerne mehr Informationen gehabt, etwas mehr Details und mehr Hintergrundwissen. Ich fand es nicht ausgereift genug. Die Ansätze sind gut, sie machen Lust auf die Story, aber sie ist etwas lückenhaft. Was man ihr zugutehalten muss, sie ist actionreich und lustig. Zwei Dinge die für Kinder wichtig sind und sie definitv ansprechen. Für mich als Erwachsenen muss es schon ein wenig mehr sein.

Gut gefallen haben mir die Protagnisten. Ich mochte Steven und Piet, weil sie von Anfang an sympathisch waren. Mein persönlicher Liebling ist aber Piet, denn sein Humor ist grandios und er sieht in allem etwas Gutes und Lustiges. Er ist derjenige der das Buch komplett zum Leben erweckt und zu etwas besonderem macht. Wer allerdings mein Herz im Sturm erobert hat war der kleine Bewässerungsandroide B-PO/16. Er ist so grandios, so unemotional und unwarmherzig, dass er der geheime Held des Buches ist. Seine Art ist bahnbrechend!

Die Story selber ist nicht abgeschlossen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger. Für mich als Leser kein Problem, für meinen Sohn war es eines! Für ihn war es nicht verständlich, weil er natürlich wissen wollte wie es weitergeht, warum er jetzt darauf warten muss, konnte er nicht verstehen.

Dennoch ein Buch, welches viele junge Leser begeistern wird, egal ob Cliffhanger oder nicht!

 

Wie hat Maxi (8 Jahre) Böse Brummer gefallen?

Ich mochte es, dass es in einem Art Spiel stattgefunden hat. Schwierigkeiten haben mir stellenweise die Anordnung der Sätze bereitet, ich konnte mich nie für die richtige Reihenfolge entscheiden. Manchmal war es falsch, dann musste ich die Seite noch einmal lesen. Die Zeichnung fand ich gut. Dass das Buch am Ende kein Ende hat, fand ich nicht gut. Nun muss ich warten und das finde ich nicht gut.

 

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wer sich für weitere Bücher der LOEWE WOW Reihe interessiert, sollte unbedingt bei Cornibus und Vincent vorbeischauen.

 

  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag GmbH; Auflage: 1 (15. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3743205807
  • ISBN-13: 978-3743205802
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 9 Jahren
  • Preis: 12,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here