Stefanie Hasse – Secret Game

Buchrezension

Secret Game – Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz… lautet der volle Buchtitel!

Von Secret Game habe ich das Erste mal auf der LBM2019 erfahren und war sofort Feuer und Flamme. Genau mein Genre und vor allem genau das was ich liebe. Verzwickt, verzweigt und wenn man glaubt die Lösung zu kennen, ist es doch ganz anders.

Genauso in Secret Game von Stefanie Hasse, aus dem Genre Jugendbuch.

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag und Stefanie Haase für dieses kostenlose Rezensionsexemplar.

Worum geht es in Secret Game?

Ivory, die ursprünglich aus Deutschland stammt, zieht mit ihren Eltern nach New York. Sie hat ein Stipendium für die elitäre St. Mitchell School erhalten. Kaum dort angekommen verliebt sie sich in den gutaussehenden Heath, der „der Clique“ angehört. Den angesagtesten Schülern dieser Schule, die mit dem größten Einfluss.

Doch als das neue Schuljahr beginnt, ändert sich alles schlagartig. Denn auch DAS SPIEL beginnt.

Schüler erhalten anonyme Handynachrichten und werden in diesen aufgefordert zu wählen: Wahl, Wahrheit oder Pflicht! Auf ihrer Wahl basiert dann die Aufgabe die sie zu erfüllen haben. Weigern sie sich, kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht und das Schicksal wird seinen Lauf nehmen. Derjenige der die meisten Punkte sammelt wird im nächsten Jahr Spielleiter und erhält Zugang zu allen Geheimnissen, die über Jahre hinweg gesammelt wurden.

Als Heath anfängt Ivory zu ignorieren und diese wie Luft zu behandeln, lässt auch sie sich auf das Spiel ein und gerät schnell in ein Netz aus Lügen. Sie lügt nicht nur ihre Eltern an, sondern auch sich selbst und verzweifelt irgendwann daran, nicht mehr zu wissen, wem man trauen kann.

Wie würdest du dich entscheiden?

 

Wer ist Stefanie Hasse?

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern zwischen Hunderten von Büchern. Wenn sie nicht gerade an phantastisch-romantischen Geschichten arbeitet, um ihre Leser ein weiteres Mal mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen, taucht sie nur allzu gerne in fremde Buchwelten ab.

 

Wie hat mir Secret Game gefallen?

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch fertig gelesen habt und dieses zuklappt? Einen Seufzer ausstoßt und das nächste zur Hand nehmt? Hier war es anders… Ich habe immer und immer wieder in diesem herumgeblättert, nach Stellen gesucht, die ich vielleicht noch nicht gelesen hatte, die ich übersehen habe und still und heimlich gehofft, das ganz magisch noch weitere 100 Seiten erscheinen und ich einfach weiter Suchten darf. Aber leider… es war wirklich zu Ende!

Wie ihr seht, ich bin infiziert und ganz arg begeistert. Ein Buch, welches mich absolut überzeugt hat. Nicht zu Letzt wegen der Story, sondern auch wegen der Protagonisten.

 

Die Protagonisten:

Ivory:

Ivory, auch Ivy genannt zieht mit ihren Eltern nach New York. Der Geburtsstadt ihres Vaters, der Amerikaner ist. Daher spricht Ivy auch perfektes englisch. Ivys Mutter ist Pastorin und hat einen Job in NYC angeboten bekommen und diese Chance ergriffen. Dadurch zieht die ganze Familie um. Ihr Vater eröffnet einen Buchladen und erfüllt sich damit einen langgehegten Traum. Ivy erhält ein Stipendium für eine elitäre Schule und lernt dort Heath kennen.

Ivy ist die Hauptprotagonistin und eine Person, die wahnsinnig sympathisch, nett, gut erzogen ist und mit der man direkt befreundet sein möchte. Sie hat das Herz am rechten Fleck und würde niemals etwas böses über einen denken. Ivy ist natürlich hübsch, nicht Size Zero, sondern weiblich, mit schönen Rundungen und eher zurückhaltend. Sie zeigt Emotionen, lässt Gefühle zu und hat ganz klar ein Ziel vor Augen. Sie will Anwältin werden! Wird ihr dieses Ziel zum Verhängnis?

 

Heath Garnder:

Er kommt aus reichem Haus und hasst nichts mehr, als die Oberflächlichkeit der Menschen. Das anschleimen, das sich in seinem Reichtum sonnen, dass Austauschen von Nichtigkeiten. Ihm ist es oftmals zu viel, daher genießt er die Zeit mit Ivy, die nicht aus dieser Welt stammt und vieles anders sieht. Er schätzt die inneren Werte mehr, als das Äußerliche und will sie daher unbedingt beschützen, beschützen vor dem SPIEL.

 

Kelly Montalvo: „Fashionista“

Sie ist Ivys beste Freundin und eine bekannte Bloggerin, weit über die Grenzen von New York hinaus. Für den Traum Designerin zu werden würde sie alles geben und lebt daher schon einmal diesen ein wenig vor, indem sie für ihren Instagram Account und ihre Follower alles macht.

Sie ist eine Person, die Mode und Bücher liebt. Daher hat es zwischen Ivy und ihr auch direkt gepasst, denn die zweite Liebe verbindet die beiden. Kelly ist oftmals alleine, da ihre Eltern beruflich viel unterwegs sind. Daher genießt sie die Gesellschaft von Ivy sehr und lässt auch für diese ihre Kontakte in der Modewelt spielen, als ein Kleid für einen Debütantinnenball benötigt wird. Eine Freundin, die man sofort in ihre Herz schließt.

 

Penelope LaFleur:

Ist die Stiefschwester von Heath. Sie ist das typische Upper East Side Girl. Reich, gut aussehend und natürlich sieht man ihr dies schon von weitem an. Sie ist die geborene Anführerin. Ihr will man nicht freiwillig im Wege stehen. Lieber macht man sich aus dem Staub, wenn sie auftaucht. Kaum eine andere Person hat mehr Macht an der Schule als sie. Sie genießt ihren Ruf und hat sich mit diesem arrangiert und nutzt die Angst der anderen aus. Ein Grund mehr für sie, alles zu bekommen was sie will.

Doch, was wenn dies alles nur Fassade ist? Um Geheimnisse zu bewahren, würde sie über Leichen gehen.

 

Daphne Harrells:

Sie ist Penelopes beste Freundin und steht jeden Tag im Schatten von dieser. Für sie ist es ein täglicher Kampf, um sich zu behaupten und sich ihren Platz in der Clique zu erkämpfen. Doch Daphnes Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Sie scheint nicht komplett sicher zu sein und ist dankbar dafür, dass Penelope ihr Geheimnis beschützt und bewahrt. Doch ist dieses Geheimnis nicht am Ende das, was sie angreifbar macht?

 

In diesem Buch gibt es viele weitere tolle Protagonisten, die das Ganze wunderbar abrunden. Doch diese 5 sind in meinen Augen für das Auf- und Ab federführend.

 

Der Schreibstil:

Dieses Buch ist wunderbar geschrieben. Es lässt sich gradlinig, schnell und unkompliziert herunter lesen. Es wird gänzlich auf verschachtelte Sätze verzichtet und man hat als Leser nicht das Gefühl komplett überfrachtet zu werden.

Die einzelnen Kapitel sind aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Zum einen aus der Sicht von Ivory und Heath, aber auch von X. Dieses Seiten sind im Buch, grau unterlegt. Dadurch wird das Lesen aufgelockert und man kann in die unterschiedlichen Charaktere eintauchen.

Es ist eine Leichtigkeit, dies zu lesen, ein Vergnügen und eine Sucht. Denn wenn man es einmal angefangen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Es fesselt einen, denn man ist mitten drin in der Jagd nach X. Wer hält die Zügel beim Spiel in der Hand?

Es zieht sich daher eine stetige Spannung durch das Buch. Eine, die immer mal wieder anschwillt und danach abebbt, aber nicht komplett verschwindet. Wir als Leser sind mittendrin im Spiel, in einem was nach und nach Geheimnisse ans Tageslicht bringt, Wirrungen und Irrungen. Falsche Fährten und Protagonisten die zusätzlich mit ihrem Auftauchen und Handeln den Leser innehalten lassen.

Das Buch spielt komplett in New York City. Natürlich dort, wo die Rich Kids Leben. Ihr Leben wird in allen schillernden Facetten dargestellt. Angefangen vom Limousinenservice zur Schule, über Shoppingtripps, die Smoothie Drinks in der Schulcafeteria bis hin zu VIP Parties und das exzessive Nachtleben. Jeder kennt jeden und jeder kennt mindestens ein Geheimnis vom anderen.

 

Der Inhalt:

Wer Riverdale, Pretty Little Liars, Gosspi Girl mag, ist hier genau richtig.

Stefanie Hasse nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Highsociety von New York und ihren perfiden Spielen um sich die Zeit zu vertreiben. Um aber auch Geheimnisse zu sammeln, die andere Erpressbar machen. Den man weiß nie, wann man von jemandem mal einen Gefallen einfordert.

Eine Story, gut durchdacht. Mit einem roten Faden und der Begabung falsche Fährten zu lesen und den Leser mitten hinein tapsen zu lassen.

Lange hatte ich einen Protagonisten/in in Verdacht, immer und immer wieder hat sich mein Verdacht erhärtet, bis zum Schluss… und ich lag daneben. Im Nachhinein habe ich vieles Revue passieren lassen um zu ergründen, ob ich einen Hinweis überlesen habe, ob mir etwas entgangen ist. Nein, denn Stefanie hat ihre Details, ihre kleinen Hinweise so gut versteckt, dass sie kaum zu finden sind. Die Auflösung war für mich sehr überraschend!

Auch Das Spiel ist mehr als gut durchdacht und die Geheimnisse die dadurch ans Licht kommen, die stellenweise älter sind und sich über Generationen zurück verfolgen lassen, lässt darüber Aufschluss geben, wie lange dies schon gespielt wird und was es heißt erpressbar zu sein. Nur ein Kuss, ist kein Verbrechen, aber dieser Kuss aus einer bestimmten Perspektive fotografiert wird zum Kanonenschlag und zum fatalsten Fehler.

Ich liebe es einfach, wie Stefanie das Buch rund um das Spiel aufgebaut hat. Wie sie die Spannung immer wieder erzeugt, mit Details, mit Kleinigkeiten, dann das Ganze zum abfallen bringt, eine gewisse Nüchternheit einkehrt und im nächsten Kapitel das neue Unheil wartet.

Als am Ende die Geheimnisse gelüftet werden und jeder Protagonist das von sich Preis gibt, was ihn erpressbar macht, fallen alle Puzzleteile an ihren Platz. Mich hat so manches komplett überrascht, was ich niemals für Möglich gehalten hätte und dann werden auch kleine Anspielungen klarer, denen man beim lesen nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt hat.

Eine Story komplett rund erzählt, es bleiben keine Fragen offen und es ist sehr gut aufeinander abgestimmt und harmonisch. Verwirrend anders, verwirrend gut und absolut erstklassig. Spucky, crazy und abgedreht!

Ein Buch, welches von seinen einzelnen kleinen Storys lebt, von seinen Protagonisten, von seiner Gerissenheit, seinen Verwirrspielen und seinem ganz besonderen Reiz. Jeder hat seinen ganz eigenen Antrieb beim Spiel dabei zu sein. Was wäre deiner?

Wer es romantisch mag und die Story rund um Romeo und Julia anders erzählt, sollte zur Dilogie von Stefanie Hasse greifen “Luca & Allegra“.

Direkt bei AMAZON kaufen!

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (29. Juni 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473401811
  • ISBN-13: 978-3473401819
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 16,99 € (gebundenes Buch)

 

Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here