Ratz & Mimi

Buchrezension

Ratz und Mimi wurde mir auf der LBM wärmstens empfohlen. Ich habe es daraufhin für meine beiden Söhne mitgebracht.

Für den Großen zum selber lesen bzw. mir vorlesen und für den Kleinen zum Bilder anschauen. Ob dies funktioniert hat, verrate ich euch später!

Ratz und Mimi ist ein Buch aus dem Genre, Kinderbuch für Erstleser.

 

Worum geht es in Ratz und Mimi?

Ratz das Faultier, macht seinem Namen alle Ehre. Denn er schläft für sein Leben gerne und das am liebsten den ganzen Tag. Ratz, der ratzt und zwar von morgens bis abends.

Da es anfängt bei Ratz im Fell zu jucken wie blöd und dort dringend einmal aufgeräumt werden müsste, zieht Motte Mimi bei ihm ein, um Ordnung zu schaffen.

Ab sofort ist Schluss mit schlafen… vor allem, als Mimi das Radio rausholt und die Musik auf volle Lautstärke aufdreht. Dadurch fällt Ratz vom Baum…. Und mitten hinein in ein Abenteuer. In eines, in dem er der Held ist. Den Ratz findet das magische Tempofon. Doch, was hat es mit diesem auf sich und warum muss Ratz nun allen helfen?

Er will doch viel lieber schlafen. Kann Ratz den Schlaf überlisten und zum Retter aller werden?

 

Wer sind die Autoren von Ratz und Mimi?

Franziska Gehm, geboren 1974, hat zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Ihrer Kinderbuchserie „Die Vampirschwestern“ gelang der Sprung von den Bestsellerlisten auf die Kinoleinwand.

Fréderic Bertrand hat Illustration und Trickfilm in Bremen studiert. Heute lebt und zeichnet er in Berlin. Er genießt jede freie Minute, in der er wie Ratz einfach mal abhängen kann.

Wie hat mir Ratz und Mimi gefallen?

Die Story:

Ratz, das Faultier lebt im Dschungel. Dort führt er ein recht ruhiges Leben und frönt mit Wonne seiner Lieblingsbeschäftigung, schlafen. Dies am liebsten den ganzen Tag. Morgens, nachts, einfach immer. Doch leider leidet darunter seine Körperpflege und es fängt tierisch an zu jucken. Sein Fell müsste dringend einmal aufgeräumt und geputzt werden. Ratz sucht daher nach einem fleißigen Mitbewohner, der die Aufgabe des aufräumen übernimmt. Ziemlich schnell wird Ratz fündig und Motte Mimi zieht bei ihm ein. Diese stellt daraufhin sein Leben gewaltig auf den Kopf. Vor allem weil er mit diesem Voran in ein Abenteuer stürzt.

Das Layout:

Das Buch hat mich sofort angesprochen. Es ist handlich, sehr farbenfroh gestaltet und ein direkter Hingucker. Das Format ist etwas kleiner als Din A5, in einem gebundenen Band. Die Seiten selber sind auch etwas dicker und leicht glänzend, dadurch kommen die wunderschönen Zeichnungen richtig gut zur Geltung. Sie sind farbenfroh, stellen die Tiere mit ihrer Mimik dar und lassen Kinderherzen höher schlagen, wenn sie die Zeichnungen betrachten. Die Bilder sprechen manchmal für sich, ohne dass der Text dazu von Nöten ist. Situationen und Handlungen eingefangen in einer einzigen Zeichnung. Ein zusätzlicher Vorteil ist aber auch, dass die Seiten viele Kinderhände überleben und somit ein langer Lesespaß gegeben ist. Zusätzlich dazu ist zu erwähnen, dass es sich um eine etwas größere Druckschrift handelt, die sehr gut für Leseanfänger geeignet ist.

Die Protagonisten:

Der absolute Star ist natürlich Ratz das Faultier, welche am liebsten den ganzen Tag schläft. Seine besten Freunde sind das Gürteltier Gunter, der lustige Affe Klimbim, der eingebildete Papagei Guapo und natürlich Mimi die Vorlaute und chaotische Motte Mimi.

Wunderschön gestaltete Charaktere, die wahnsinnig liebevoll und kindgerecht erarbeitet wurden. Kinder finden diese direkt sympathisch. Sie sind lustig, herzallerliebst, zum knuddeln und lachen gemacht. Sie kommen in Situationen, in denen es heißt, nur alle zusammen nicht alleine, als Team ist man stärker. Doch in manchen Situationen kommt es auf Glück, Mut und Tapferkeit an. Doch auch der Mut eines einzigen wird manchmal gefordert, vor allem dann wenn er seine Freunde damit retten kann. Ratz beweist Mut, flüchtet vor einem Krokodil und ist alles andere als ein faules Faultier im Wasser.

All dies haben diese wunderbaren Charaktere.

Der Inhalt:

Eine turbulente Story, mit vielen Höhen und Wendungen. Vor allem als der gemütliche, ruhige Ratz eine neue Mitbewohnerin bekommt, namens Mimi, die sein Leben gehörig auf den Kopf stellt. Eine Geschichte, die fesselt, bei der man einfach wissen möchte was es mit dem magischen Tempofon auf sich hat und vor allem wer der Auserwählte ist. Dies ist vor allem sehr spannend und Kinder möchten einfach erfahren wie es weitergeht.

Mein Großer Sohn hat es innerhalb 1 Woche ausgelesen, weil er zu neugierig war. Der Kleine hat alle Bilder bestaunt und sich die Geschichte zu den Bildern erzählen lassen.

 

Mein Fazit:

Ein rundum gelungenes Buch. Zum Vorlesen aber auch selber lesen. Was ich ganz besonders gut fand, waren die zusätzlichen Informationen am Buchende zum Faultier. Dadurch hat man noch ein wenig mehr erfahren und weiß ab sofort, dass auch in Wirklichkeit Faultiere und Motten zusammen leben.

 

Wie hat es Maxi gefallen?

Ich fand Ratz am besten. Er ist so schön träge und faul, schläft den ganzen Tag… wobei ich Mimi und ihre Party auch nicht schlecht fand. Die Geschichte war spannend und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht.  Mir hat es richtig gut gefallen und ich werde auf jeden Fall den 2.ten Teil auch lesen.

 

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen!

Wer Ratz & Mimi mochte, sollte unbedingt “Die Schule der magischen Tiere” aus dem Carlsen Verlag kennenlernen.

 

  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Carlsen; Auflage: 1. (28. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551655413
  • ISBN-13: 978-3551655417
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 – 8 Jahre7
  • Preis: 9,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here