Tiramisu ist das Dessert, was auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen zubereitet wird.

Ich habe mich der Herausforderung gestellt, weil ich neugierig war, für welche Variante ich mich schlussendlich entscheide und ob ich mit dieser Variante voll und ganz zufrieden bin.

Um das perfekte Tiramisu Rezept zu finden, habe ich die unterschiedlichsten italienischen Kochbücher durchforstet, habe mir Videos auf YouTube angesehen und im Internet recherchiert.

Schlussendich stand fest, es muss mit Ei gemacht werden. Ohne Ei, ist es nicht typisch!

Die zweite Entscheidung bestand darin, das Ganze nicht Doppelstöckig zu machen, sondern nur einlagig! Auch dies ist die klassische Variante der Italiener.

Die dritte Entscheidung war dann letztlich für den Marsala als Likör. Der Marsala DOC ist ein Likörwein, der seinen Namen von der sizilianischen Hafenstadt Marsala hat. In vielen Rezepten wird Amaretto verwandt, was aber nicht unbedingt in ein Tiramisu gehört.

Nachdem diese drei wichtigen Entscheidungen gefällt waren, stand einem Feldversuch nichts mehr im Wege.

Vielleicht noch ein paar Tipps:

  • Keine fettreduzierte Mascarpone verwenden, sondern die ganz normale fetthaltige
  • Die Eier sollten Zimmertemperatur haben und frisch sein
  • Der Espresso wird als Lungo gekocht, bedeutet er wird quasi durch zusätzliches Wasser verlängert.
  • Vollmilchkakao macht das Ganze im Geschmack angenehmer, als Backkakao

Los geht es!

Um es vornweg zu nehmen…. Dies ist mit Abstand die Beste Tiramisu ever! Mittlerweile haben verschiedene Freunde sie von uns probiert und waren begeistert… um es mit deren Worten auszudrücken „Ein Träumchen!“

 

Zutaten für das Tiramisu:

  • 500 g Mascarpone
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 2 EL Zucker
  • 200 g Löffelbiskuit
  • 3 Espresso als Lungo, leicht gezuckert
  • 50 g Marsala
  1. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif aufschlagen und bis zur Verwendung kalt stellen
  2. Mascarpone, Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Mixer des Handrührgeräts einmal kräftig aufschlagen.
  3. Mit einem Teigschaber den Eischnee vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.
  4. Eine Auflaufform nutzen. Auf dem Boden dieser eine dünne Schicht Mascarponecreme verteilen.
  5. Den Espresso in eine Schale umfüllen, durch die man problemlos das Löffelbiskuit ziehen kann. Am besten mit dem Zuckerrand nach unten eintauchen, ganz schnell wieder rausziehen und kurz abtropfen lassen. Dann sind sie von außen schon weich, von innen aber noch ein wenig fester!
  6. Die Löffelbiskuit auf dem Boden der Auflaufform verteilen. Möglichst komplett eng legen.
  7. Sobald der Boden belegt ist, Marsala drüber träufeln. Hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Manche mögen es dezenter, manche etwas intensiver.
  8. Die restliche Mascarponecreme auf den Löffelbiskuit verteilen und für mindestens 2 Stunden kühle stellen.
  9. Vor dem servieren das Ganze mit Kakaopulver bestreuen und …

… genießen!

Bon Appetit!

 

Gefällt euch meine Essensreise und die Rezepte dieser, dann folgt ihr einfach und entdeckt Italien sowie Indien!

Marsala könnt ihr direkt bei AMAZON bestellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here