Schokoladen Biskuitkuchen mit weißer Schokoladencreme

Schokoladen Biskuitkuchen klingt himmlich, wenn dieser dann aber noch gefüllt wird, vergesst ihr restlos alles. Dieser Schokoladen Biskuitkuchen, schmeckt allerdings auch ohne Füllung, da der Kuchenteig schon der Geschmackswahnsinn ist.

Heute präsentiere ich euch ein Rezept, welches nicht auf meinen Mist gewachsen ist, sondern von Sally stammt. Also nicht von Sally direkt, da auch sie diesen Artikel lediglich beworben hat, aber ich habe ihn auf ihrem Kanal gesehen und war sofort begeistert. Das soll schon mal was heißen!

Denn eigentlich begeistern mich Sachen nicht so schnell und bevor ich etwas kaufe, überlege ich drei bis vier Mal, ob ich es brauche. Aber ja, ich habe diese Form gebraucht.

Und ja, ich gebe zu… ich schaue mir auch Videos von Sally an!

Es handelt sich um eine Backform bestehend aus zwei Hälften. Einem Oberteil und einem Unterteil mit kleinen geheimen verstecken. Dort lassen sich lustige Dinge einfüllen, wie z.B. eine Creme, Schokolinsen, Gummibärchen vielleicht aber auch einen flüssigen Kern.

Im ersten Moment dachte ich, dass kann nichts werden, aber… es hat tatsächlich funktioniert und ich kann nur sagen, grandios! Er ist super angekommen und die Backform ist von einer hervorragenden Qualität.

Von daher bereue ich weder den Kauf, noch bin ich unzufrieden was da Ergebnis betrifft. Demnach, für mich eine gelungene Investition in dieses Produkt.

Das unten aufgeführte Rezept ist das Originalrezept zur Kuchenform. Aber, es lässt sich auch für normale Formen nutzen, den der Teig ist absolut göttlich und nur zu empfehlen.

Also, seit kreativ und schaut euch unbedingt diese Form an…

Zutaten Schokoladen  Biskuitkuchen

  • 375 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 60 g Kakaopulver
  • 335 g weiche Butter
  • 600 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 250 ml Vollmilch
  • 1 Päckchen Paradiescreme „weiße Schokolade“
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 30 Smarties

 

  1. Das Mehl, Salz, Backpulver und den Kakao in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
  2. In einer zweiten Schüssel die Butter und den Zucker mit dem Mixer des Handrührgeräts cremig hellgelb aufschlagen. Die Mischung wird leicht schaumig.
  3. Die Eier einzeln hinzugeben und jeweils gründlich unterschlagen, dann den Vanilleextrakt beigeben.
  4. Nun abwechselnd die Mehlmischung und die Milch zugeben und jedes Mal gut einrühren.
  5. Dir obere und untere Form gut einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  6. Den Teig auf beide Formen verteilen. Die Form ist dann ca. ¾ gefüllt.
  7. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 150 C°) für 30 – 40 Minuten backen. Vor dem rausnehmen mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen gut durchgebacken ist.
  8. Den Kunden mindestens 15 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  9. Komplett erkalten lassen!

  1. In der Zwischenzeit die Paradiescreme nach Packungsanweisung zubereiten und in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen.
  2. Sobald der Kuchen komplett erkaltet ist, die Paradiescreme in die geheimen Fächer füllen, mit der restlichen Creme den Kuchen bestreichen und die obere Kuchenhälfte aufsetzen.
  3. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, leicht abkühlen lassen und dann auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss mit Smarties dekorieren und bis zum Verzehr kalt stellen.

Der gleiche Kuchenteig, nur anders verabeitet ist mein Geburtstagstortenrezept.

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here