Schokoladenkuchen mit Florentiner Topping

Werbung da Markennennung

Schokoladenkuchen mit Florentiner Topping ist der süchtigmacher unter der Sonne. Wer liebt sie nicht, die Florentiner Kekse.

Ihr auch?

Es gibt kaum eine andere Kekssorte die mich so schwach werden lässt. Ich weiß, unfassbar aber…diese Kekse machen mich einfach schwach.

Daher hat es mich so unfassbar glücklich gemacht als ich in der neusten Lecker Bakery ein Rezept für einen Schokoladenkuchen mit Florentiner Topping gefunden habe. Diesen musste ich daher direkt ausprobieren.

Gesagt getan… Versuch Nummer 1 war etwas für die Mülltonne. Der Kuchen ist zwar aufgegangen aber direkt wieder zusammen gefallen und war komplett klietschig von innen. Er konnte leider überhaupt nicht gegessen werden. Dafür habe ich das Originalrezept genutzt.

Ich habe einen zweiten Versuch gestartet, mit den fast identischen Zutaten, außer dass ich mehr Kuvertüre genutzt habe, Milch anstelle Wasser und dass ich alles zusammen aufgelöst und erwärmt habe. Das Originalrezept sieht vor, dass die Kuvertüre gehackt, aber nicht zu einer Schokosoße verarbeitet wird.

Dadurch, dass ich dies aber im zweiten Versuch gemacht habe, ist der Kuchen schön saftig, schokoladig und lecker geworden. Selbst das Florentiner Topping hat grandios geklappt.

Manchmal benötigt es zwei Anläufe, um etwas perfekt zu machen. Ein wenig ärgerlich ist es dennoch, dass das Originalrezept nicht direkt funktioniert hat. Aber umso besser, dass es beim zweiten Mal funktioniert und brillant gemundet hat.

Ich kann nur sagen, eine Symbiose aus Mandel und Schokolade. Eine Geschmacksexplosion im Mund. Geeignet für alle die, die auf Florentiner nicht verzichten möchten, aber zwischendurch einfach mal Kuchen anstelle von Plätzchen brauchen.

IMG_7283

Zutaten für Schokoladenkuchen mit Florentiner Topping:

  • 250 g + 50 g weiche Butter
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 200 g + 50 g Zucker
  • 80 g Backkakao
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 120 g Mehl
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 180 ml + 2 EL Milch
  • 100 g Mandelblättchen
  1. Kuvertüre, Milch und Backkakao in einen Topf geben und langsam erwärmen. Zwischendurch immer wieder umrühren, bis das Ganze eine cremige und homogene Konsistenz erreicht hat.
  2. 250 g Butter, 200 g Zucker und den braunen Zucker mit dem Mixer des Handrührgeräts ca. 5 Minuten cremig aufschlagen.
  3. Das Ei hinzugeben und kräftig aber kurz untermixen.
  4. Erst dann die warme Kakaomasse in die Butter- Zucker Creme rühren.
  5. Das Mehl kurz unterheben. Dies kann auch mit einem Teigschaber passieren und muss nicht zwingend mit dem Mixer erledigt werden.
  6. Eine Kastenkuchenform (20×40 cm) gut einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  7. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.
  8. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 180°C) für ca. 55 Minuten backen
  9. In der Zwischenzeit 50 g Butter, 50 g Zucker und Honig unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald ein angenehmer karamellartiger Zuckergeruch aufsteigt, die Milch unterrühren. Achtung!!! Es fängt an Blasen zu schlagen und aufzukochen… Nicht erschrecken, dass muss ganz genauso!
  10. Kurz aufkochen lassen und dann die Mandeln unterheben.
  11. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, sobald die Backzeit von 55 Minuten vorbei ist und mit dem Mandelguss eindecken. Diesen gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen, damit eine glatte Fläche entsteht.
  12. Den Kuchen erneut bei gleicher Temperatur in den Ofen geben und nochmals für gute 15 Minuten weiterbacken. Der Mandelguss nimmt eine schöne dunkle geröstete Färbung an.
  13. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen.
  14. Mindestens 30 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herausheben und komplett auf einem Rost auskühlen lassen.
  15. Zum Schneiden ein sehr scharfes Messer verwenden, da man sonst nicht durch die knusprige Mandelschicht kommt.

IMG_7282

IMG_7284 IMG_7285

Florentiner Kekse direkt kaufen, falls der Heißhunger euch überfällt.

Das Rezept für einen klassischen Schokoladenkuchen gibt es >HIER< !

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here