Bananenbrot ohne Nüsse

Mir passiert es leider des Öfteren, dass ich Bananen kaufe und sie dann vergesse. Sie liegen dann schön in meinem Obstkorb und gammeln vor sich hin.

Die ersten Fruchtfliegen kommen und freuen sich tierisch, dass ich ihnen so ein tolles Festmahl zubereite… Meist, landen die Bananen dann im Müll. Was eindeutig zu schade ist und absolute Verschwendung von Lebensmitteln.

Aus diesem Grund habe ich mein Uralt Rezept herausgesucht und es ein wenig auf die Bedürfnisse meiner Familie angepasst. Im ursprünglichen Rezept werden gehackte Walnüsse hinzugefügt und Bananenchips. Die Walnüsse muss ich aufgrund einer Nussallergie weglassen und die Bananenchips weil sie einfach zu viele Kalorien mitbringen und das Bananenbrot dadurch noch mächtiger machen.

Habe anstelle dessen einen leichter Zuckerguss gemacht, der das Bananenbrot somit etwas ummantelt und ihm eine ganz leichte süße verleiht. Denn die eigentliche Süße von diesem Brot entstammt rein aus den beiden Bananen.

Also, los geht´s!

IMG_3459

Zutaten:

  • 205 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 75 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 2 reife weiche Bananen
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 200 g Puderzucker + etwas Wasser

 

  1. Bananen schälen und in eine Schüssel geben. Mit dem Mixer des Handrührgeräts zu einem zähflüssigen Brei verarbeiten.
  2. Dann nach und nach die Eier hinzugeben und immer wieder mit dem Mixer unterheben.
  3. Im nächsten Schritt die weiche Butter, den Zucker und Vanillinzucker hinzufügen und ebenfalls gut durchmixen. Hier kommt es darauf an, dass sich keine Klümpchen bilden, sondern alle Zutaten zu einer homogenen Masse werden.
  4. Im letzten Schritt wir das Mehl, das Backpulver und das Salz hinzugefügt. Hier zeigt sich nun, wie gründlich ihr vorher gemixt habt. J Der Teig sollte eine schöne glatte Konsistenz haben.
  5. Eine Kastenkuchenform gut einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig dort hineinfüllen und möglichst gleichmäßig verstreichen.
  6. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 175°C) für ca. 40 Minuten backen.
  7. Anschließend herausnehmen und etwas auskühlen lassen. Erst dann versuchen den Kuchen aus der Form zu lösen. Vorher besteht die Gefahr dass er bricht!
  8. Den Kuchen komplett auskühlen lassen.
  9. Den Puderzucker in eine Tasse füllen und 2 TL Wasser hinzugeben. Das Ganze zu einer glatten Masse verrühren und auf dem erkalteten Kuchen verteilen. Die Glasur nun trocknen lassen und anschließend genießen…

Obacht, an alle Schwangeren… aus irgendwelchen erfindlichen Gründen, bekommt man von diesem Bananenbrot Sodbrennen! Von daher, am besten erst nach der Schwangerschaft genießen!

IMG_3521 IMG_3522

 

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here