Restaurant Tipp: Buffalo Beef Burger Dortmund

Aktuell schießen an allen Ecken und Enden der Städte Burger Buden aus dem Boden, so wie in den 80Jahren die Fastfood Ketten.

Mitunter weiß man gar nicht, wo soll man hingehen, wo schmeckt es wirklich gut und vor allem, wo ist der Burger handgemacht, phantastisch und sein Geld wert? Denn und das darf man nicht außer Acht lassen, gibt es heutzutage die Möglichkeiten und das entsprechende Equipment alles daheim selber herzustellen und mitunter qualitativ hochwertiger als manche Burger Bude auf den Teller bringt!

Aber…die heutige Rezension schreibe ich über eine Burger Bude, die uns mehrfach sehr empfohlen wurde und die wir daraufhin auch spontan ausprobiert haben!

Es handelt sich um:

Buffalo Beef “Premium Burger Bude”! Schillingstr. 18 1/2 44139 Dortmund

IMG_9571

Es handelt sich um eine Burger Bude im Kreuzviertel der Stadt Dortmund. In einem angesagten Studentenviertel, klein, enge Straßen, Parkplatzprobleme aber extrem hip, auch was andere Essenslocation betrifft!

Dort an einer Hausecke befindet sich die “kleine” Buffalo Beef Bude. Das Haus ist von außen dunkelrot angestrichen, hat große Fenster und wirkt schon sehr einladend. Der erste Eindruck, den man erhält ist durchaus positiv!

Das Ambiente ist leicht rustikal mit einem Hauch Western, aber dennoch stylisch und puristisch zu gleich! Viel Holz, viele Eyecatcher (alte Türen als Deckenverkleidung, ein großer Büffelkopf als Wanddekoration) und ein durchweg durchdachtes Designkonzept, welches zu dieser Burger Bude passt!

IMG_9528

 

IMG_9525

IMG_9522

Man wird extrem herzlich empfangen und begrüßt. An dem Tag, an dem wir dort essen waren, waren wir um 17 Uhr die ersten Gäste. Wir hatten freie Platzwahl! Auch wenn auf den Tischen suggeriert wird, wir mögen bitte an der Theke bestellen, wurde dies gar nicht verlangt sondern die nette Bedienung kam zu uns und nahm alles am Tisch auf. Jede Frage wurde freundlich beantwortet. Genauso ist sie auch bei den nachfolgenden Gästen verfahren! Ich denke, dieses “bitte an der Theke ordern” ist für die Tage gedacht, an denen dort der Bär brennt! Das es dort “handmade” zugeht, wird sogar in der Tischdeko fortgesetzt. Denn jeder Gast darf sich in Bezug auf das Besteck etc. selbst bedienen. Dadurch wird der Eindruck einer “Bude” verstärkt und der Restaurantgedanke ist aus dem Kopf… Denn wer hier hinkommt, der will das wahre “Burger Buden Dasein” erleben und verzichtet auf allen Schick-Micki dieser Welt! Hier kann jeder nochmal Kind sein und sogar mit den Fingern essen… 😉

IMG_9529

Die Karte ist überschaubar, klein, aber hat dennoch für jeden Geschmack etwas dabei. Die Fleischesser kommen voll auf ihren Kosten, aber auch die Veggies unter uns… so wie mich, kommen nicht zu kurz!

IMG_9523

Lustigerweise haben mein Mann und ich uns für den gleichen Burger entschieden. Er mit einem 180 g Fleisch Pattie und einem Brioch Bun und ich mit einem Falaffel Pattie und einem Weizen Bun. Sowie einmal Pommes und einem Cole Slaw. Das Essen kam sehr schnell, war heiß und war extrem ansprechend angerichtet.

Man hat schon auf den ersten Blick gesehen, dass dort alles mit Liebe und Handarbeit zubereitet wird. Die Buns kommen nicht aus der Industrieherstellung, sondern vom Bäcker ums Eck, vom Backmeister Mack aus Dortmund. Das Fleisch für die Patties stammt aus artgerechter Haltung aus der Region und wird täglich frisch verarbeitet. Die Pommes waren nicht fettig, haben gut nach Kartoffel geschmeckt und der Cole Slow war ein Gedicht! Grandios und ich muss sagen, den besten den ich bis dato gegessen habe.

Mein Mann hatte leicht mit der Höhe des Burgers zu kämpfen, aber er hat ihn bezwungen! Ich selber war irgendwann so gesättigt, dass ich leider mein Bun nicht komplett aufessen konnte. Dafür, dass mein Burger Veggie war, war er hervorragend und hat richtig lecker und würzig geschmeckt.

IMG_9535

IMG_9533

Man muss bei dem tollen Essen nicht auf Softdrinks zurückgreifen, sondern kann das eigene hausgemachte Craft Beer bestellen. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Pilsener, Münchener und Caramalz. Es ist schön dunkel, süffig und hat einen leckeren Karamel Geschmack! Welcher wiederum hervorragend zum Fleisch des Burgers passt!

IMG_9531

Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut. Ein Burger Menü (Burger + Pommes/ Coles Slaw) startet bei 8,50 €. Wenn man die Qualität bedenkt, das was man an Portion bekommt und das Ambiente dazu berechnet, ist dieser Preis mehr als legitim und gerechtfertigt!

Wir finden, die Burger sind ihr Geld wert und wir sind wirklich sehr angetan vom Gesamtkonzept!

Dies wird definitiv nicht unser letzter Besuch dort gewesen sein! Bevor es zu einem Fastfood Giganten geht, sollte man auf die regionalen Burger Buden zurückgreifen, vor allem wenn die Qualität so hochwertig ist wie in diesem Fall. Der Körper dankt es einem, wenn nicht jetzt dann später. Denn nichts ist heutzutage wichtiger als die Qualität des Essens. In diesem Fall ist beides gegeben…gesund und Qualität! Denn wer sagt ein Burger sei ungesund, der irrt! Denn das Ungesunde ist das reine Fastfood. Ein Burger und auch Pommes einer solchen Qualität, sind nicht schädlich, sondern machen satt und sind nur minimal teurer als manch ein Fastfood Gigant.

YJOD2479

Probiert Buffalo Beef aus, wenn ihr in der Nähe seit, ihr werdet es nicht bereuen!

Bon Appetit!

XoXo Maren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here