Nougat – Mousse mit Nusskrokant

Immer dann wenn ich feststelle ich muss Backzutaten bzw. MIlchprodukte aufbrauchen bekomme ich den Drang ein Dessert zu machen! Warum ein Dessert, ich weiß es nicht! Kuchen, Cupcakes, Kekse wären da bestimmt angebrachter… aber nein, ich muss ein Dessert ausprobieren. Ständig… Manchmal tut mir meine Familie da schon echt leid!

Von daher schaue ich immer nach, was habe ich da, was muss weg und versuche dann aus diesen Sachen etwas schnelles zu kreieren bzw. ein bestehendes Rezept umzuwandeln.

Deswegen heute eine kleine feine Mousse… Ursprungsrezept war eine Mousse au chocolate!

IMG_8982

Zutaten: (4 Portionen)

  • 75 g Zucker
  • 50 g Haselnusskrokant
  • 200 g schnittfeste Nuss-Nougatmasse
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 300 g Schlagsahne
  • 2 Blatt Gelatine

1. 50 g Zucker in einer Pfanne goldbraun schmelzen.Solange bis ein angenehmer Karamellduft aus dieser aufsteigt.

2. Nusskrokant zugeben, vom Herd ziehen und dabei umrühren.

3. Nusskaramell auf ein Stück Backpapier geben, möglichst glatt streichen und erkalten lassen.

4. Nougat klein schneiden.

5. In eine Schale geben und auf einem heißen Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen.

6. Anschliessend lauwarm abkühlen lassen.

7. Eier trennen.

8. Eigelb und 25 g Zucker in einem hohen Rührbecher mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig weiß aufschlagen.

9. 200 g Sahne und Eiweiß getrennt steif schlagen.

10. Eigelbcreme in den lauwarmen Nougat laufen lassen und unterrühren.

11. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, anschliessend über einem Wasserbad zum schmelzen bringen.

12. Etwas von der Nougatmasse in die flüssige Gelatine einrühren, so dass sich die Temperaturen an gleichen können. Dann alles zusammen unter die Nougatmasse ziehen. Dabei sollten sich keine Klümpchen bilden.

13. Anschliessend erst die Sahne und dann den Eischnee portionsweise unterheben.

14. In Dessertschalen füllen und ca. 4 Stunden kalt stellen.

15. Nusskaramell grob hacken und mit diesem die Mousse bestreuen. Anschliessend kalt servieren.

IMG_8982

Bon Appetit!

(Wer mag, kann natürlich  noch zusätzlich Alkohol unter die Mousse rühren. Dies dann bitte vor dem einrühren der Gelatine tun! Ganz besonders gut eignet sich Rum.)

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here