Brownie mit Karamellcrunch

Dieses Rezept ist der absolute Kalorienschocker! Unfassbar viele, aber unfassbar gut! Dafür habe ich unendlich gerne auf das Abendbrot verzichtet und all die anderen Mahlzeiten…Hauptsache ich konnte schlemmen.

Der Kuchen ist mächtig, schokoladig, karamellig und einfach nur yummy… yummy… yummy….! Hätte mir am liebsten nach dem essen, ganz ungeniert noch die Finger abgeleckt und den Teller, damit bloß kein Krümel von diesem tollen Kuchen verloren geht!

Absolut delicious chocolastic!

Zutaten für ein Backblech:

Für den Brownieteig:

  • 600 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Butter
  • 400 g Mehl
  • 100 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 8 Eier (Gr. M)
  • 300 g brauner Zucker
  • Salz
  • 125 ml Milch
  1. Schokolade in Stücke brechen. Butter und Schokostücke in einen Topf geben und bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Vom Herd nehmen und kurz auskühlen lassen.
  2. Mehl, Backkakao und Backpulver mischen.
  3. Eier, brauner Zucker und Salz in einer großen Schüssel mit den Schneebesen des Handrührgeräts ca. 5-8 Minuten dickcremig aufschlagen.
  4. Schokoladenbutter langsam in die Eiermasse rühren
  5. Mehl- Kakao- Mix und Milch abwechselnd unter die Ei Schoko Masse rühren.
  6. Das Backblech mit Butter einstreichen und mit Mehl bestäuben.
  7. Teig in das Backblech füllen und mit einem Teigschaber glatt streichen.
  8. Im vorgeizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 180°C) für 20-25 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und auskühlen lassen.

Für das Karamellcrunch:

  • 250 g Karamellaufstrich von Bonne Maman
  • 500 g Mascarpone
  • 50 g brauner Zucker
  • 3 TL Zitronensaft
  • 400 g Schlagsahne
  • 300 g weiche Karamellbonbons (z.B. Sahne Muh – Muhs)
  • 200 g Knusperhaferflocken (z.B. Haferfleks von Kölln)
  1. Den erkalteten Brownie mit einem Zahnstocher mehrmals einstechen. Am besten systematisch vorgehen, damit möglichst viele Löcher entstehen.
  2. Dann mit einem Teigschaber vorsichtig den Karamellaufstrich auf dem Kuchen verteilen. Der Karamell läuft dann in die vorher gestochenen Löcher. Anschließend zur Seite stellen
  3. Mascarpone, Zucker und Zitronensaft in einer Schüssel verrühren.
  4. 200 g Sahne steif schlagen und mit einem Teigschaber locker unter die Mascarpone heben.
  5. Mascarponecreme auf das vorher aufgetragene Karamell geben. Die Creme ganz vorsichtig verstreichen, denn sie sollte sich möglichst nicht mit dem Karamell vermischen.
  6. Zum Schluss den Kuchen kalt stellen.
  7. Karamellbonbons grob hacken
  8. 200 g Sahne in einem Topf erhitzen und in dieser die Karamellbonbons schmelzen. Am besten bei niedriger Temperatur, solange rühren bis die Bonbons aufgelöst sind und die Konsistenz dicker wird. Erst dann vom Herd nehmen.
  9. Knusperflocken unter die Karamellmasse heben und gut durchmischen, bis alle Flocken mit Karamell benetzt sind.
  10. Den Knuspercrunch auf einem Stück Backpapier gleichmäßig verteilen und auskühlen lassen. Er wird nicht komplett fest, sondern behält eine leicht weiche Konsistenz bei.
  11. Sobald der Crunch ausgekühlt ist, das Stück Backpapier auf den Brownie mit der Mascarponecreme stürzen und vorsichtig lösen. Den Crunch ein wenig in die Mascarpone drücken. Gute 30 Minuten stehen lassen, erst dann in Stücke schneiden und in den 7. Schokoladen Himmel fliegen!

Bon Appetit!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here