Ich bin dein Schicksal

Buchrezension Werbung unbezahlt

Ich bin dein Schicksal – Dusk & Dawn, lautet der vollständige Titel des Buches von Kira Licht.

Ein Buch, an dem ich auf der FBM nicht vorbeigekommen bin. Was mich wie magisch auf Stand vom One Verlag angezogen hat und was daher auf meiner Wishlist gelandet ist.

Dieses Buch kann dem Genre Urban Fantasy zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Ich in dein Schicksal?

Erin ist 17 Jahre alt und besitzt eine Gabe.

Sie kann Noctua sehen. Dämonenartige Wesen, die über Leylinien auf die Erde gelangen und die sich von der Angst der Menschen ernähren. Angst hält sie und ihre Welt am Leben!

Callahan, war Erins erste große Liebe, bis sich dieser vor Jahren ohne ein Wort davon gemacht hat. Doch eines Nachts, steht dieser plötzlich wieder vor Erin.

Ab diesem Moment verändert sich alles und Erins Welt steht Kopf.

Cal, gehört zu dem Alpha, sie bekleiden bei den Noctua den höchsten Rang.

Er ist gekommen, um Erin für sich zurück zu gewinnen.

Die allerdings steht mit unerwarteten verwirrenden Gefühlen vor ihm und sieht sich mit dieser Wendung konfrontiert, die ihr emotional alles abverlangt.

Cals Vater will diese Beziehung unterbinden und ist bereit dafür jeden Preis zu bezahlen.

Erin, die in einem Gefühlschaos feststeckt, muss nun zusammen mit Cal kämpfen, Seite an Seite und mehr riskieren als ihr Lieb ist, denn ihre Heimatstadt wird von Noctua angegriffen.

Riskiert Erin zu viel?

 

Wer ist Kira Licht?

ist in Japan und Deutschland aufgewachsen. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin. Sie lebt, liebt und schreibt in Bochum, reist aber gerne um die Welt und besucht Freunde. Für News zu Büchern, Gewinnspielen und Leserunden folgen Sie der Autorin auf Instagram (kiralicht) und Facebook.

 

Wie hat mir Ich bin dein Schicksal gefallen?

Für mich ist dieses Buch eine Premiere, da ich vorher noch keine Werke der Autorin gelesen habe. Daher war ich extrem gespannt auf das was mich erwarten würde.

Was mich von Anfang an komplett geflasht hat, was das Setting welches für dieses Buch erschaffen wurde. Eine Welt, voller Magie, mit viel liebe zum Detail ausgearbeitet, kreativ und mit Adjektiven umschrieben plastisch ausgeschmückt. Beim lesen hat man das Gefühl komplett in diese Welt einzutauchen.

Hier wurde vor allem eine Welt erschaffen, die futuristisch ist, weg von der klassischen Erde, hin zum freien offenen All, was jede Möglichkeit offenlässt. Und hier lernen wir als Leser Obskuris, die Welt der Noctua kennen. Eine Welt erschaffen voller Fantasy, mit vielen unterschiedlichen Facetten und gigantisch anmutenden Luftschiffen.

Ich bin sprachlich hier komplett verzaubert und abgeholt worden, denn dieses Setting ist was ganz Besonderes. Es hat mich komplett emotional getouched, abgeholt und ich liebe es einfach beim lesen die Augen zu schließen und mir das vorzustellen, was der Autor umschrieben hat. Ein absolutes Highlight.

Ebenso, konnte mich die Idee des Story Aufbaues abholen. Der Aufbau der Welt der Noctua, unterteilt in Kartelle und Klassen, die unterschiedlichen Bezeichnungen und eine extreme Liebe zum Detail machen diese Welt mit ihren Bewohnern rund um, perfekt.

Von daher war ich recht positiv gestimmt auf alles weiter.

Wir haben zwei Hauptprotagonisten, Erin und Cal. Da sie beide einmal ein Paar waren, beginnt es mit einem Rückblick in die Vergangenheit, um dem Leser ein wenig Input zu geben, was in meinen Augen auch mehr als gut gelungen ist um hier eine Brücke schlagen zu können in die Gegenwart. Denn nur wer die Vergangenheit kennt, kann vieles besser verstehen und nachvollziehen.

Sie haben mich beide getouched und komplett begeistert. Bis zu dem Punkt, als alles in die Gegenwart gewechselt ist. Hier habe ich das Erste Mal angefangen zu zweifeln und war mir nicht mehr ganz so sicher, ob ich mit der vorherigen Einschätzung richtig gelegen habe. Denn plötzlich waren beide für mich nicht mehr greifbar. Ich konnte ihre Handlungen, ihre Beweggründe, ihre Gefühle einfach nicht mehr greifen. So als würde meine Hand stätig ins leere greifen, weil mir gerade jemand entwischt ist.

Beide Protagonisten, sind in meinen Augen, nach dem guten Start recht grau zurückgeblieben. Mir fehlt einfach die Farbe an ihnen. Die Liebe zum Detail und vor allem die Tiefe. Das was das Setting komplett erfüllt, bleibt hier etwas auf der Strecke.

Daher hatte ich auch Schwierigkeiten, in den Rest der Story einzutauchen. Denn ein Buch lebt nicht nur vom Setting, sondern auch von seiner Protagonistin, die dem rahmen erst Leben einhauchen.

Dieses Buch ist recht schnelllebig, springt oftmals von einem Kapitel zum nächsten, von einer Handlung zur Nächsten, die dann noch gepaart wird, mit einem Twist und man hat als Leser irgendwann das Gefühl verloren zu sein, in einem riesigen Komplex aus Fragen.

Und so lässt mich leider dieses Buch auch zurück. Auch wenn ich weiß, dass es weitergehen wird, ist es dennoch unbefriedigend, so viele offene Enden zu haben. So vielen Fragen und keine Antworten. Denn, die Spannung innerhalb des Buches baut sich immer wieder auf und wird dann gekappt, so als hätte die Schere einfach diesen Strang abgeschnitten. Daher war es extrem nervenzehrend immer wieder auf den Zug aufzuspringen, neu zu starten um am Ende wieder mit einer offenen Frage dazustehen, wenn sich eine neue Wendung ergeben hat.

Dadurch ist mir das Lesen oftmals recht schwergefallen und das obwohl der Schreibstil von Kira Licht wirklich toll ist. Sehr einfach, simpel und gradlinig gehalten, dennoch wortgewaltig und facettenreich in ihren Ausführungen. Aber… der Funke der beim Setting und dem Story Aufbau entfacht wurde, ist leider ein wenig runtergebrannt.

Ich glaube fast, Kira Licht hatte so viele Idee, wollte zu viel umsetzen und am Ende waren es zu wenig Seiten. Daher hoffe ich auf mehr Informationen und Lösungen im nächsten Buch.

 

Vielen lieben Dank an den One Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

 Eine absolute Buchempfehlung aus dem One Verlag ist „A good girls guide to murder“.

  • Herausgeber ‏ : ‎ ONE; 3. Aufl. 2022 Edition (30. September 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 544 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3846601551
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3846601556
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 18,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
ich-bin-dein-schicksalMeine Bewertung: 4 Sterne Trotz meiner Kritik vergebe ich diese hohe Sternenzahl, da das Buch einfach auch viele tolle und positive Aspekte hat. Meine Kritik bezieht sich auf etwas, was jeder selbst beurteilen muss. Nicht jeder benötigt detaillierte Protagonisten, da reicht es auch wenn sie blass bleiben, weil anderes besticht. Viele mögen Storys, die nicht gradlinig verlaufen, sondern in einem Zickzack Wirrwarr. Daher sollen auch diese Leser die Möglichkeit bekommen, dieses Buch kennenzulernen, denn das Setting hat mich geflasht und alleine deswegen lohnt es sich schon in dieses Buch komplett einzutauchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein