WilderReich

Buchrezension Werbung unbezahlt

WilderReich – Eine schicksalhafte Prüfung, lautet der vollständige Titel des ersten Bandes einer ganz außergewöhnlichen neuen Fantasy Reihe!

Mich hat eine die Kombination aus Spannung, Wildnis und Freundschaft angesprochen. Viel mehr ist es ein Buch für meine Jungs.

Das Buch kann dem Genre Fantasy Abenteuer für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in WilderReich?

Barclay hasst Abenteuer.

Er lebt in Biederford und verdient sich seinen Lebensunterhalt mit Pilzen sammeln. Er ist mittlerweile beim angesehenen Pilzbauer Meister Fungus in der Lehre. Er gibt sich die größte Mühe ein guter Schüler zu sein, daher freut er sich sehr als er einen Auftrag erhält, eine Trauermorchel zu finden. Hierbei handelt es sich um einen sehr seltenen Pilz, der sich tief im Düsteren Wald befindet.

In Biederford gibt es Regeln. Regeln an die sich jeder hält: Gehe nie zu tief in den Wald, denn dort lauern wilde Kreaturen!

Doch Barclay bricht diese Regel, versehentlich natürlich, und begibt sich in den Wald.

Er ist unaufmerksam und begibt sich immer tiefer hinein in den Wald, bis plötzlich das geschieht, vor dem die Regeln gewarnt haben.

Barclay wird von solch einer Kreatur angegriffen und verbindet sich zu seinem großen Entsetzen auch noch mit diesem. Er wurde zu einem Wilderweisen.

Der Angriff hat auf seiner Haut ein goldenes Mal hinterlassen. Dieses verleiht ihm außergewöhnliche Kräfte.

Leider lässt sich dies nun nicht mehr verbergen, daher gilt Barclay ab sofort als Wilderweise. Er ist nun in seinem Dorf als geächteter gezeichnet und wird aus diesem vertreiben. Denn ihm wird nachgesagt, dass er sein Leben nun den wilden Biestern verschrieben hat.

Barclay will daher unbedingt die Verbindung zu seiner Kreatur brechen und begibt sich daher auf die Reise zur Stadt Sycomore, die mitten im Düsteren Wald liegt und in der Wilderweisen leben.

Wird er dort das finden, was er gesucht hat?

 

Wer ist Amanda Foody?

Amanda Foody war früher Steuerberaterin für multinationale Unternehmen und lebt mit Jelly Bean, ihrer katzenartigen Begleiterin, in Massachusetts. Sie hat im englischsprachigen Raum bereits mehrere Bücher veröffentlicht, darunter Daughter of the Burning City und die Reihe The Shadow Game.

 

 

Wie hat mir WilderReich gefallen?

Ich bin so wahnsinnig positiv überrascht.

Instinktiv hatte ich gehofft, dass es ein Buch sein wird, mit einer tollen Fantasy Geschichte, die meinem Großen und mir tolle Lesestunden bescheren wird. Und genau das ist auch eingetreten.

Ein Buch voller Spannung, Spaß, Magie, Aktion, unvorhergesehenen Wendungen und genau richtig dosierten Emotionen. Eine Story die uns in eine ganz eigene neue mystische Welt voller Biester, Bestien und Gefahren entführt und den Leser nicht mehr loslässt.

Dieses Buch beginnt direkt mehr als temporeich, man wird direkt hineingezogen in die Geschichte und kann dieser schon nach den ersten paar Seiten nicht mehr wirklich widerstehen.

Es ist toll geschrieben. Einfach, simpel, leichtfüßig und genau so, dass man durch die Seiten fliegt und die Zeit vergisst. Es gibt keine verschachtelten Sätze, keine Wörter zu viel, keine unnötigen Füllungen für Passagen, sondern ein Buch welches einen direkt in seinen Bann zieht.

Dieses Buch wird aus der Sicht von Barclay in der dritten Person geschildert. Ich mag diesen Stil, weil ich dabei immer das Gefühl habe, wie aus der Vogelperspektive alles zu begutachten.

Unser Hauptprotagonist Barclay ist anfänglich kein wirklich netter Geselle. Er kann seinen Mitlehrling überhaupt nicht leiden und lässt diesen auch das auch ziemlich heftig spüren. Hier hat er bei mir keinen Pluspunkt verdient und musste im Verlauf des Buches ziemlich ackern, um dieses Defizit wieder wegzumachen. Was er aber ziemlich schnell geschafft hat. Denn im Verlauf des Buches wird klar, warum er gegenüber seinem Mitlehrling so ist. Oftmals ist es Neid, oftmals Trauer und oftmals Missgunst. Denn Barclay ist ein Waisenkind und hat nichts. Tief in seinem Herzen ist er ein freundlicher, liebevoller und herzlicher Junge. Wenn man dies begriffen hat, schließt man Barclay direkt in sein Herz.

Barclay macht im Verlauf des Buches eine Wandlung durch und wächst über sich hinaus. Denn eines hat dieser Junge, Entschlossenheit und ein klares Ziel vor Augen. Dieses verfolgt er mit einer starken Willenskraft.

Die anderen Protagonisten muss man kennenlernen. Manchmal nett, manchmal nicht so nett. Direkte Sympathieträger und solche, die es niemals werden.

Besonders schön, fand ich das wirklich jeder Protagonist wunderbar ausgearbeitet wurde. Mit ein paar lustigen und fragwürdigen Eigenschaften und Persönlichkeiten versehen wurde und seine ganz eigene Rolle in diesem Buch hat.

Aber wir begegnen nicht nur Menschen, sondern auch den fantasievollen Wesen. Drachen, Greifen und einem Lufthund. Hier, ist es so, dass mir die Ausarbeitung besonders gut gefallen hat und dass die Wortbildung so ist, als würde es diese Tiere wirklich geben. Ein kleiner Blick in den Himmel und ich musste feststellen, nee…leider nur im Buch existent!

Hier hilft übrigens auch noch einmal das Glossar am Ende des Buches, um die unterschiedlichen Biester auseinanderhalten zu können.

Dieses Buch besticht nicht nur durch seine tollen Figuren, sondern auch durch das komplett neue erschaffene Setting. Ein wunderschön ausgearbeitetes Fantasy Reich. Bildgewaltig umschrieben, mit füllenden Adjektiven, blumig erfasst und die Atmosphäre mit schweren Worten eingefangen um sich direkt in dieser Welt zurecht zu finden. Man konnte sich viele Schauplätze direkt vorstellen und hatte das Gefühl im Kopf der Autorin zu sein und in ihre Gedanken und Vorstellungen von WilderWald einzutauchen.

Eine Story, die mich komplett begeistert hat und das ganz ohne Cliffhanger am Ende. Trotzdem will man nach dem lesen, direkt zum nächsten Band greifen und in die neue Welt erneut eintauchen. Mehr zur Story verrate ich nicht, denn hier muss man sie einfach selbst erfahren und lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

 

Vielen lieben Dank an den LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Ebenfalls im LOEWE Verlag erschienen ist „Perfect“. Eine kleine Leseempfehlung am Rande, wenn man mal die rosarote Brille absetzen will!

  • Herausgeber ‏ : ‎ Loewe; 1. Edition (9. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 320 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3743212633
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3743212633
  • Lesealter ‏ : ‎ 10 Jahre und älter
  • Preis: 14,95 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
wilderreichFür mich ein absolutes Kinderbuch Highlight 2022 und eine wirklich tolle neue Entdeckung. Ein Buch, was jung und alt begeistern wird, weil es fantasiereich ist, genau das bietet was ein Buch haben muss. Über Spannung, Action, Witz, Wendungen und Überraschungen ist hier alles vorhanden. Das ganze gepaart mit tollen Protagonisten, biestigen Biestern, einem fantasiereichen Setting und einer tollen Story… Von daher, lesen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein