A river of royal blood

Buchrezension Werbung unbezahlt

A river of royal blood – Rivalinnen, lautet der vollständige Titel des Buches.

Ein Buch, welches mich angesprochen hat, weil auf dem Cover eine „Woman of Colour“ abgebildet ist und ich dies sehr interessant fand.

Dieses Buch kann dem Genre Fantasy für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in A river of royal blood?                 

Isa und Eva sind Schwestern. Schwestern die sich geliebt haben. Isa war für ihre kleine Schwester Eva alles. Ihre beste Freundin, ihre Lehrerin in Hofetikette und ihre Beschützerin. Doch war sie dies wirklich? Oder war es nur der Versuch Eva in manchen Dingen klein zu halten?

Denn kurz vor ihrem 17. Namenstag, sind die beiden alles andere als Schwestern und Freundinnen, sie sind Rivalinnen.

Denn ihre Vorfahrin Reina – die erste Menschenkönigin von Myre – hat eine wahrlich grausame Tradition ins Leben gerufen.

Den zukünftigen Königinnen, soll der Thron nicht einfach geschenkt werden. Sie sollen sich diesen erkämpfen. Nur eine wird aus dem Kampf als Siegerin hervorgehen und den Thron besteige.

Beide Schwestern sind mit Magie gezeichnet. Isa, kann Licht und Gedanken manipulieren, während Eva die Blut und Knochenmagie innehat. Doch vor dieser fürchtet sie sich ungemein. Denn diese Magie ist ein weiteres brutales Erbe von Reina.

Eva hat nur eine Chance, sie muss sich ihren Ängsten stellen und mit ihrer Magie eins werden. Wenn sie dies nicht wird, ist Isa ihr überlegen. Sie muss alles ausschalten und anfangen zu kämpfen, wenn sie als Siegerin aus dem Wettstreit hervorgehen will.

Egal, welche sie Gefühle für ihre Schwester hegt!

 

Wer ist Amanda Joy?

Amanda Joy ist Autorin, leidenschaftliche Bookstagrammerin und Hundemama. »A River of Royal Blood« ist ihr Debüt. Fotos von Büchern und ihrer Hündin Luna findet man auf @amandajoywrites.

 

Wie hat mir A river of royal blood gefallen?

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut, weil mich der Klappentext und das Cover so wahnsinnig angesprochen haben und dann wurden dieses Buch und ich keine Freunde.

Lange habe ich überlegt, woran es liegen könnte. Daher habe ich parallel das Hörbuch begonnen, weil ich die Hoffnung hatte, dass es vielleicht einfach wird, aber auch hier war es so, dass es mich wirklich sehr angestrengt hat.

Mir ist der komplette Zugang zu diesem Buch nicht wirklich geglückt.

Woran hat es gelegen?

Vieles fand ich wirklich gut und hat mich abgeholt, manches war mir dann ein wenig zu drüber.

Wenn ich wirklich großartig fand, war Eva als Hauptprotagonistin. Sie hat eine ganz eigene Stärke, eine die im Verlauf des Buches weiterwächst. Sie nimmt nichts als gegeben hin, sondern hinterfragt und versucht aus diesen Informationen, das Beste für sich rauszuziehen. Sie rebelliert auf ihre eigene Art und Weise, weil sie ihre Magika nicht einsetzen will. Aus Angst zu versagen und weil sie diese nicht kontrollieren kann. Im Verlauf des Buches hat sie sich gewandelt und nutzt nun die Stärke ihrer Magika, doch der Weg dahin war nicht einfach. Man hat gemerkt, wie sie an sich gezweifelt hat und immer wieder Bestärkung brauchte.

Die anderen Protagonisten bleiben ein wenig hinter Eva zurück. Sie sind nicht ganz so gut umrissen, werden nicht mit dieser Tiefe dargestellt, mag vielleicht daran liegen, weil Eva in diesem Buch begleitet wird und ihre Geschichte im Fokus steht.

Dennoch hat es mir gut gefallen, wie die Magika dem Leser näher gebraucht wird. Auch welche vier Rassen es gibt – Menschen, Fey, Blutsvettern und Khimaer. Hier hat es ein wenig gebraucht, bis ich die vier wirklich gut auseinanderhalten konnte. Denn alles verbindet diese vier Rassen miteinander, die Magika. Jeder Rasse wohnt eine andere Magika inne, die es gilt gezielt eingesetzt zu werden.

Die Haupthandlung selber dreht sich rund um Eva, doch dem Leser wird nebenbei die Welt in der Eva lebt erklärt und natürlich auch die ganzen Wortfindungen und neuen Begrifflichkeiten.

Der Schreibstil ist ebenfalls angenehm. Schnell, flüssig und simpel zu lesen, trotz der neuen Worte und der Welt in der man sich bewegt. Hier kann man wirklich abtauchen und sich in der Welt von Akhimar treiben lassen.

Schön war ebenfalls, dass vorne im Buch eine Karte gezeichnet ist, auf der man den Weg von Eva nachverfolgen kann.

So, aber was hat mich nun bei diesem Buch zum zweifeln gebracht. Ich habe lange darüber nachgedacht und wenn man das oben geschriebene liest, könnte man nicht darauf kommen, dass dieses Buch und ich keinen Draht zueinander gefunden haben.

Aber es war leider so. Dieses Buch startet direkt, man landet als Leser mittendrin in einer neuen Welt, in der man sich erst einmal zurechtfinden muss. Was am Anfang nicht gerade einfach ist, aufgrund der neuen Wörter, der verschiedenen Rassen und der politischen Aspekte, die hier eine relativ große Rolle spielen.

Schnell wird klar, worum es geht. Das Eva ihre Ängste überwinden muss, lernt ihre Magika einzusetzen um den Kampf gegen ihre Schwester bestreiten zu können. Ein Ereignis was ganz klar im Fokus steht. Ein Weg der nicht einfach ist, manchmal steinig und dann, als das Ereignis immer näher rückt, wird dieser wichtige Kampf in 5 Seiten abgehandelt. WHAT? Hier fehlt mir ganz klar die Tiefe. Die Tiefe die auf all den anderen Seiten gegeben ist, manchmal sogar zu viel, wird hier komplett vergessen.

Ab diesem Moment, hat die ganze magische Welt, in der Eva sich bewegt angefangen zu wanken. Irgendwie dachte ich, es sei spektakulärer, das Zusammenspiel der Rassen tiefgreifender und die politischen Aspekte von größerer Wichtigkeit.

Dies hat mich komplett nüchtern zurückgelassen. Denn das was ich als Leser für wichtig und spannend erachtet habe, ist auf der Strecke geblieben. Hier ist ganz klar, noch viel Luft nach oben. Ob diese Luft aber in Band 2 geschlossen werden kann, ich bin mir aktuell nicht sicher.

Vielen lieben Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Ein Buch, welches ebenfalls in einer fantastischen neuen Welt spielt ist „Der Schattenthron„. Dieses Buch kann ich nur empfehlen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG; 1. Edition (16. Februar 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 400 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3423763655
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3423763653
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Originaltitel ‏ : ‎ A River of Royal Blood
  • Preis: 18,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
Ein Buch, welches wirklich gutes Potenzial hat, welches aber leider nicht komplett ausgeschöpft wurde. Finde dies mehr als schade, weil man mit wenigen Kniffen wahrscheinlich das Blatt hätte wenden können. Dennoch ist es ein Buch, welches bestimmt seine Leserschaft hat und die begeistert sein werden. Man muss vielleicht Abzüge in kauf nehmen, wie fehlende Tiefe, zu schnell abfallende Spannung, bekommt dafür aber eine tolle neue Welt geboten, mit viel Potenzial. Vielleicht wird dies bei Band 2 genutzt. a-river-of-royal-blood

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein