Beate Boeker – Mord al Mare

Buchrezension Werbung unbezahlt

Mord al Mare – Florentinische Morde lautet der komplette Titel, des fünften Bandes aus der Reihe von Beate Boeker.

Wer mich kennt weiß, ich habe sie alle gelesen und ich liebe sie.

Daher war es natürlich ein Muss, auch diesen Band zu suchten und einzutauchen in die Abgründe und Unwägbarkeiten der Familie Mantoni.

Das Buch ist aus dem Genre, Krimi.

 

Worum geht es in Mord al Mare?

Einmal im Jahr machen die Mantonis zusammen Urlaub. Ein richtiger Familienurlaub. Es werden alle Mantonis eingepackt, mit Sack und Pack fahren sie dann gemeinsam in ihren wohlverdienten Sommerurlaub ans ligurische Meer.

Die Mantonis überlassen natürlich nichts dem Zufall daher findet der Urlaub im Malerischen Forte die Marmi statt und sie steigen immer im gleichen Hotel ab, jeder in seinem wohlbekannten Zimmer.

Carlina hat dieses Mal Stefano Garini mit dabei, denn seitdem die beiden zusammenleben, ist dies ihr erster offizieller Familienurlaub. Stefano graut ein wenig davor, den so viel Zeit mit allen Mantonis auf einem Haufen, hat er noch nie verbracht.

Doch kaum sind sie im Hotel angekommen, müssen sie feststellen, dass alles schiefläuft. Der ehemalige Hotelmanager, den sie seit Jahren kennen ist nicht mehr da. An seiner Stelle ist ein neuer dort, der mehr als unsympathisch ist und sich den Problemen der Familie Mantoni nicht annimmt. Zimmer sind im egal, Hauptsache die Gäste sind untergebracht.

Da wundert es keinen, dass dieser schon in der ersten Nacht erschossen und am Pool liegend aufgefunden wird.

Der ortsansässige Commissario übernimmt den Fall und verdächtigt sofort Ernesto, Carlinas Cousin. Das kann nicht stimmen… die Mantonis fordern Stefano auf, der Sache auf den Grund zu gehen und Ernesto zu entlasten. Das war es dann wohl mit seinem Urlaub!

Vieles wäre einfacher, wenn die Mantonis nicht selbst anfangen würden zu recherchieren, Verdächtige zu befragen und alles noch viel schlimmer zu machen. Denn, leider werden Stefano nicht alle Informationen gegeben und somit tappt er lange im Dunkeln und das Band um Ernestos Hals zieht sich immer mehr zu.

Denn der lokale Commissario versteht keinen Spaß und will Ernesto dingfest machen.

Nun wird es aber Zeit, den Mörder zu finden. Wem kann Stefano vertrauen? Wer sagt die Wahrheit und was ist mit Carlina los? Verheimlicht sie auch etwas vor ihm?

 

Wer ist Beate Boeker?

Beate Boeker ist neben ihrem Beruf als Autorin Betriebswirtin mit internationalem Schwerpunkt, arbeitet im Marketing und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Deutschland. Der erste Roman der USA Today Bestseller-Autorin wurde 2008 vom Verlag Avalon Books in New York veröffentlicht. Heute ist eine große Auswahl ihrer romantischen Komödien, Krimis und Kurzgeschichten auf Englisch verfügbar. Ihre Bücher wurden für viele Auszeichnungen nominiert, z.B. den Golden Quill Contest, den National Readers’ Choice Award und den Best Indie Books. Obwohl sie Deutsche ist, entschied sie sich, zunächst nur auf Englisch zu schreiben, weil sie in den USA mehr Hilfe bei der Entwicklung ihrer schriftstellerischen Fähigkeiten fand. Inzwischen schreibt sie sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch.

 

Wie hat mir Mord als Mare gefallen?

Was soll ich sagen… ich bin Fan der ersten Stunde und kann nichts Negatives finden. Arghhh, darf man das so sagen?!

Um dieses Buch richtig verstehen zu können, sollte man die vorherigen Bände unbedingt gelesen haben. Ansonsten ist das Lesevergnügen nur halb so groß, da manche Anspielungen nur dann verstanden werden können, wenn man Insider Wissen besitzt.

Die Protagonisten sind wie immer wunderbar ausgearbeitet und entsprechen genau dem, wie sie in den ganzen Bänden gewachsen und gediehen sind. Besonders gut finde ich, dass man in diesem Band etwas mehr über Ernesto erfährt. Man hat ihn als zwar Protagonisten schon wahrgenommen und weiß zudem das er rote Haare hat und gerne mit Freunden ins Internet Cafe geht. Aber ansonsten ist er sehr ruhig und steht im Hintergrund. Dieses Mal wird er zur Hauptperson und das Bild rum um Ernesto vervollständigt sich.

Die Liebe zwischen Carlina und Stefano ist wie eh und je und alle anderen Protagonisten werden ihrem Stil gerecht.

Schön finde ich, dass Tante Violetta mitkommt, die einen ganz eigenen Sinn für Humor hat. Genau mit diesem startet das Buch. Es wird eine Frage über ein vermeintliches Päckchen aufgeworfen welches Tante Violetta gehört und um das sie ein großes Geheimnis macht. Am Ende des Buches wird es aufgelöst und diese Offenbarung hat mich zum schallenden Lachen gebracht.

Der Stil ist wie immer grandios. Ich liebe das gradlinige, das unverschnörkelt, leicht spielerisch angehauchte, spannende und bildlich geschriebene Wort von Beate. Sie hat eine ganz eigene Art ihre Protagonisten zum Leben zu erwecken, selbst wenn sie nicht an ihrem angestammten Platz in Florenz sind, sondern am Meer.

Wie immer ist der Mord recht unblutig, aber trotzdem spannend. Und ja, wie immer… ich habe es nicht raubekommen und war am Ende, bei der Auflösung geflasht, denn keinen der kleinen Hinweise habe ich wahrgenommen und zusammengezählt. Auch hier hat mich Beate mal wieder völlig überrascht… Spannend bis zum Schluss und dann eine Auflösung mit Knalleffekt, Mantoni like!

Dieses Mal ist das Setting am Meer, in einer anderen Umgebung, welche mit ganz viel Liebe und Detailverliebtheit dem Leser präsentiert wird. Ich konnte mir beim Lesen alles bildlich vorstellen und mich dem Setting hingeben. Ich hatte das Gefühl die Hitze auf meiner Haut zu spüren, das Meer im Hintergrund rauschen zu hören und ebenfalls Gast in dem Hotel zu sein, in dem die Mantonis für Unordnung sorgen. Diese Begabung, den Leser mitzunehmen auf eine Reise, eine die mehr ist als nur lesen, sondern spüren und fühlen schätze ich sehr an dem Stil, den Beate pflegt.

Die Mantonis sind einfach die Mantonis und man muss diese Familie einfach lieben. Mit ihrem ganz eigenen Humor, der sich komplett durch alle Bände zieht, ihrer nicht vorhandenen Begabung für die Aufklärung von Kriminalfällen und gleichzeitig den Klebepunkt an ihrem Po, solche Dinge wie Mord einfach anzuziehen. Da wo die Mantonis sind, herrscht das Chaos.

Leider kann ich nicht so viel über den Inhalt erzählen, da ich ansonsten zu viel spoilern würde und das will ich nicht. Deswegen… schiffe ich ein wenig drum herum!

 

Vielen Dank an netgalley.de und Midnight für dieses kostenlose Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

 

Wer sich von dieser Rezension angesprochen fühlt und mehr von der Mantoni Familie lesen will, sollte unbedingt mit Band 1 Hochzeitstorte mit Todesfall anfangen.

 

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Midnight; Auflage: 1. (26. Juli 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958192777
  • ISBN-13: 978-3958192775
  • Originaltitel:Seaside Death
  • Preis: 14,00 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here