Buchrezension: Richelle Mead – Bloodlines “Der runbinrote Zirkel”

Heute dreht sich alles um eine meiner Lieblinsgreihe. Lasst euch verzaubern und mitreißen, vor allem dann wenn ihr das eine oder andere Buch aus dieser Reihe schon kennt. Ansonsten auch gerne für alle Neueleser eine tolle Inspiration und Idee!

Es geht um das Buch aus der Bloodlines Reihe von Richelle Mead – Der rubinrote Zirkel, aus dem Genre Fantasy.

 

Worum geht es in dem Buch?

Sydney, Ex- Alchemisten und angehende Hexe sowie ihr Ehemann Adrian, adeliger Vampirnachfahre sind sich mittlerweile sicher, ihre Verbindung, die mehr als untypisch ist und nicht gerne gesehen wird, macht ein Leben in Freiheit unmöglich.

Sie sind Gejagte! Gejagt von den Alchemisten, die Sydney in ein Umerziehungslager stecken wollen und gleichermaßen von manchen Moroi, die diese Verbindung verachten.

Sie finden Zuflucht am Hofe der Vampire. Dort lebt Sydney völlig zurückgezogen, bewegt sich nur dann außerhalb des Hauses, wenn für die Vampire Nacht ist und sie keinerlei Gefahr darin sieht ihnen zu begegnen.

Das Ganze spitzt sich dennoch zu.

Jill Dragomir, Vampirprinzessin und gute Freundin der beiden ist verschwunden. Niemand scheint in der Lage zu sein, diese zu finden. Bis Sydney eine seltsame Botschaft erhält, die ausschließlich an sie gerichtet ist. Wurde Jill entführt und ist es ein Racheakt an Sydney? Sie macht sich auf die Suche.

Adrian währenddessen, entdeckt ein magisches Geheimnis, welches die Welt der Moroi erschüttern könnte, wenn es ans Tageslicht gerät. Kann er dafür sorgen, dass dieses Geheimnis niemals gelüftet wird?

Beide zusammen kämpfen an unterschiedlichen Fronten, aber niemals alleine. Ihre Herzen sind miteinander verbunden, auch wenn sie weit voneinander entfernt sind.

Hat ihre Liebe eine Chance dies zu überstehen und können sie danach in Freiheit leben? Haben sie ein Chance ein ganz normales Leben als Ehepaar zu führen?

 

Wer ist Richelle Mead?

Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie studierte Kunst, Religion und Englisch. Mit ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Bloodlines führt die Geschichte der Vampire Academy fort.

 

Wie hat mir das Buch gefallen?

Ich bin ein begeisterter Leser der ganzen Bloodlines Reihe von Richelle Mead. Daher hat es mich tierisch gefreut endlich die Fortsetzung lesen zu können, um zu erfahren, was alles noch mit Sydney und Adrian passiert.

Da es sich bei diesem Buch um eine Reihe handelt, sollte man ein gewisses Vorwissen besitzen um verstehen zu können was in den einzelnen Handlungsabläufen passiert. Ohne dieses Wissen, wird es schwer werden, ein echtes Lesevergnügen aufbauen zu können, da einfach zu viele Fragezeichen vorhanden sind.

Natürlich wäre es eine Kunst, all diese Fragezeichen als Autor zu lösen und auch einem Quereinsteiger ein möglichst großes Lesevergnügen bieten zu können. Doch, das wäre in diesem Falle einfach nicht machbar, da in den letzten Bänden so viel passiert ist, dass selbst eine kleine Exkursion in diese nicht ausreichend würde, um alle Fragen abdecken zu können.

Daher, ist leider Voraussetzung, das Kennen der anderen Bände!

Wie immer dreht sich auch hier alles um Sydney und Adrian. Zwei Personen die sich lieben, die sich geschworen haben ihr Leben miteinander zu verbringen und zu teilen. Doch die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein.

Adrian, ist ein adeliger Vampir, auch Moroi genannt und entspringt einer alten Blutlinie. Sein Leben spielt sich meist in der Nacht ab, wenn er gefahrenlos das Haus verlassen kann. Zudem ist Adrian mit einer besonderen Gabe gesegnet, die sich Geist nennt. Mit dieser Gabe, kann er Menschen oder andere Personen beeinflussen, in sie eindringen, in ihren Träumen wandeln und sie sogar zu verschiedenen Handlungen zwingen. Zudem ist Adrian ein begnadeter Maler und Künstler, was seinem Vater komplett missfällt, genauso wie die Heirat mit Sydney.

Sydney ist eine Alchemistin und eine gute Hexe. Alchemisten bekämpfen die Moroi und sehen diese als Unnatürlich und als Kreaturen des Bösen an. Daher ist es umso schwerer für ihren Vater zu verstehen, dass sie sich in einen solchen Verliebt und diesen sogar geheiratet hat. Für die Alchemisten ist Sydney krank und gehört dringend in ein Umerziehungslager um ihr diese Gefühle für Adrian und andere Moroi auszutreiben.

Die beiden Hauptprotagonisten kämpfen für ihre Liebe, für ihre Freiheit und für ihre Anerkennung in der Gesellschaft. Beide sind in den Büchern gewachsen, haben ihre eigenen Persönlichkeiten entwickelt und man ist Zeuge ihrer wachsenden Liebe zueinander geworden. Den anfänglichen inneren Kampf, den Sydney mit sich selber durchgemacht hat, hat den Leser hineingezogen in die Welt der Alchemisten, des Hasses und der Vorurteile. Doch Sydney hat sich von diesen befreit um ihr Leben mit dem Mann bestreiten zu können, den sie von ganzem Herzen liebt.

In diesem Buch und wahrscheinlich auch dem letzten Band aus der Reihe kämpfen die beiden für ihre Freiheit und für die Anerkennung ihrer Liebe. Doch eigentlich ist ihr Auftrag ein ganz anderer. Sie wollen die entführte Prinzessin Jill Dragomir finden. Doch erst als Sydney ein mysteriöses Päckchen erhält, wird klar, dass die Entführung ein Racheakt an Sydney ist. Kann sie Jill retten? Adrian hingegen geht einen anderen Weg, da er zufällig etwas herausgefunden hat, was die Welt der Moroi für immer auf den Kopf stellen könnte. Doch die beiden tun dies nicht ohne Grund und ohne Hintergedanken, denn ihr Preis ist die Freiheit und ein Leben ohne verfolgt zu werden und stetig in Angst leben zu müssen. Gelingt es ihnen? Hier verrate ich nicht mehr… Sonst würde ich zu viel Spoilern und die Spannung kaputt machen.

Wie immer schreibt Richelle Mead in einem phantastischen Stil, der zugleich bildlich, lebhaft, fesselnd, leicht verschnörkelt aber dennoch gradlinig ist, wo das Lesen einfach ungemein Spaß macht. Sie bedient sich wie immer der gleichen Kulisse und lässt eine Phantasiewelt entstehen, die auch hier bei uns existieren könnte. Sie verbildlicht und veranschaulicht alles mit so viel Liebe, dass man dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Richelle Mead, bleibt auch in diesem Band ihrem Schreibstil treu und lässt den Leser eintauchen in eine Welt voller Detail Verliebtheit, voller herzlicher Protagonistin und einer Story, die wunderbar die vorherigen Bände ergänzt und die Reihe rund abschließt.

Ich finde es schade, dass diese Reihe anscheint zu Ende ist. Denn dieses Buch schließt die Geschichte komplett ab und lässt keinerlei Wünsche eines Lesers mehr offen. Dennoch habe ich im stillen die Hoffnung, dass es weitergehen könnte, mit einer neuen Geschichte rund um die beiden. We will see… was passiert! Ansonsten, eine Reihe die sich mehr als nur lohnt gelesen zu werden!

Von daher… viel Spaß beim entdecken und ergründen der Leben von Sydney und Adrian. Beim eintauchen in eine Welt voller Liebe, Phantasie und hochgradig sympathischen Protagonistin…

Also, rauf auf den Weihnachtswunschzettel!!!

 

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1 (5. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802598482
  • ISBN-13: 978-3802598487
  • Originaltitel: Ruby Circle
  • Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here