Buchrezension: Jennifer Estep – Elemental Assassin „Spinnenfieber“ (Band 4)

Heute stelle ich euch Band 4 meiner asoluten Liebslingsreihe vor. Es handelt sich um die Reihe Elemental Assassin, die sich um die Auftragskillerin Gin Blanco dreht.

Geschrieben wird das Ganze von Jennifer Estep – Spinnenfieber, aus dem Genre Fantasy.

 

Worum geht es in dem Buch?

Gin, die Auftragskillerin, die sich zur Ruhe gesetzt hat, verfällt einem Mann. Keinem geringeren als Owen Grayson, der dafür sorgt, dass sie Schmetterlinge im Bauch hat und sich fühlt als wäre sie ein frisch verliebter Teenager.

Doch, kann Gin ihre Gefühle Owen zeigen und diese zulassen?

Gins Auftrag lautet dieses Mal, kämpfe um zu leben. Den Mab Monroe hat eine Auftragskillerin engagiert die Gin Blanco, Bria Coolridge und die Spinne töten soll. Als Gin dies erfährt, hat sie nur eines im Sinn. Ihre Schwester zu beschützen und die Konkurrenz LaFleur auszuschalten.

Doch das sich dieses Unterfangen als schwieriger herausstellt als ursprünglich gedacht, bringt auch Gin an ihre Grenzen. Denn LaFleur ist verdammt gut und ihre Auftraggeber sehr mächtig. Ist Gin dieser Konkurrenz gewachsen?

Owen Grayson hingegen, offenbart Gin einen Teil seiner Vergangenheit und steht ihr in jeder Situation bei. Er nimmt sie genauso wie sie ist und nicht anders.

Gin gibt dies zu denken! Ist Owen vielleicht doch der Richtige?

Was ist mit ihrer Schwester Bria? Kann sie sie beschützen ohne ihre Identität als Spinne zu offenbaren oder muss sie ihr reinen Wein einschenken um sie und sich retten zu können?

 

Wer ist Jennifer Estep?

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee.

 

Wie hat mir das Buch gefallen?

In diesem Band geht es darum, dass Gin selber zum Opfer werden soll. Denn eine namentlich bekannt berüchtigte Auftragskillerin ist hinter ihr her.

Dadurch erhält dieser Band eine extra Portion Spannung, denn wenn ein Auftragskiller gegen einen anderen Auftragskiller kämpft kann es nur wüst, turbulent, spannend und brutal zugehen. Zumindest war dies meine Ansicht, als ich wusste worum es sich in diesem Band dreht. Ob ich damit richtig liege, verrate ich aktuell noch nicht!

Wie auch alle anderen Bände, spielt dieser in Ashland. Dieses Mal lernen wir allerdings die dunkle Seite ein wenig mehr kennen und vor allem ein altes Bahnhofsgebiet welches uns einen gewissen Showdown bietet.

Bis auf die Auftragskillerin La Fleur sind alle Protagonisten gleich geblieben und wachsen von Band zu Band. Wir erfahren von jedem etwas Neues und das eine oder andere Puzzlesteil wird neu geordnet und an einen anderen Platz geschoben. Denn gerade in Bezug auf Owen und Bria gibt es viele zusätzliche Informationen, die diese Protagonisten neu formen und ihnen eine neue Gestalt geben und verleihen.

Zudem erfahren wir, dass Mab Monroe Gefallen niemals umsonst tätigt, sondern dafür eine Bezahlung einfordert, die mindestens doppelt so hoch ist, wie das was sie einem hat zukommen lassen. Man merkt außerdem, dass sich die Schlinge um den Hals von Mab Monroe immer mehr zuzieht und sie anfängt Schnappatmung zu bekommen. Denn Gin ist nicht die Einzige die hinter ihr her ist, sondern auch viele Reiche mit Einfluss möchten den Kopf von Mab Monroe rollen sehen. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn diese zum Gegenschlag ausholt und versucht Gin von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Mir gefällt besonders gut, dass die Protagonisten immer weiter wachsen und nicht auf der Stelle stehen bleiben. Als aufmerksamer Leser bemerkt man Veränderungen und Änderungen im Verhalten der einzelnen Personen. Gerade bei Gin ist dies zu lesen, denn sie lässt ein wenig ihre Außenhülle fallen und gibt Owen eine Chance. Auch wenn sie nicht diejenige ist, die unbedingt Gefühle zeigt und ihr Herz sprechen lässt, hat Owen etwas an sich, dass das Vertrauen von Gin gewinnt und ihr ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Daher ist es schön zu lesen, eine junge Liebe wachsen zu sehen.

Auch die Familienzusammenführung von Bria verläuft anders als gedacht. Den Bria ist anscheint eine harte Nuss und aus dem gleichen Material geschnitzt wie Gin. Hier verrate ich aber nicht mehr, denn sonst würde ich spoilern!

Wie immer schreibt Jennifer Estep, schlüssig, unverschnörkelt, gradlinig und spannend. Sie schafft es immer wieder mich von Band zu Band zu begeistern und mich aufs Neue zu fesseln, so dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Ihre Begabung liegt vor allem darin, Mordszenen locker und leicht aussehen zu lassen und so zutun als wäre nichts passiert. Genauso wie ich mir Gin Blanko in Natura vorstelle. Abgeklärt, kühl und in ihrem Job emotionslos. Denn genauso werden diese Szenen beschrieben. Daher bleibt dem Leser der Ekel, welchen man bei solchen Morden ausschmücken kann erspart und trübt das Lesevergnügen keinen Moment. Finde ich sehr positiv!

Die Story in diesem Buch, knüpft nahtlos an die Vorgängerbücher an und vervollständigt die Reihe. Auch in diesem Buch, finden wir immer kleine Rückblicke auf die Vergangenheit von Gin, als diese ihre Familie verloren hat. Wir werden sozusagen Zeitzeugen ihrer Gedanken und Träume. Beides miteinander verknüpft ist ein pures Vergnügen diese Story zu lesen.

Allerdings und das ist der einzige Kritikpunkt, haben Quereinsteiger mit diesem Band wahrscheinlich ihre Probleme. Denn, vieles wird als Wissen vorausgesetzt und nicht in voller Gänze erneut erläutert und erklärt. Dadurch kann es zu Problemen im Verständnis und in manchen Handlungsabläufen kommen. Da hätte ich mir mehr Tiefe an manchen Stellen gewünscht um das Buch einem breiteren Publikum präsentieren zu können.

Für alle die Gin Blanco noch nicht kennen, es wird Zeit… los geht´s!

 

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (4. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349228096X
  • ISBN-13: 978-3492280969
  • Originaltitel: Tangled Threads
  • Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
Mein Fazit: Ein Buch, welches sich nahtlos in die Reihe der Vorgänger einfügt und ein absolutes Muss für alle Fans von Jennifer Estep, Gin Blanco und Fantasybüchern. Das lesen ist ein wahrer Genuss und man möchte dieses Buch am liebsten in einem Happs verschlingen. Spannung, Aktion und grandiose Charaktere garantiert.buchrezension-jennifer-estep-elemental-assassin-spinnenfieber-band-4

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein