Mango Käsekuchen

Mein Sohn hatte vor ein paar Tagen Geburtstag. An so einem Event, kommt nicht unerheblich Besuch, so dass die Kaffeetafel gut gefüllt und bestückt sein muss.

Viele würden in solchen Momenten auf alt bewährte Rezepte zurückgreifen und auf Nummer sicher gehen. Ich nicht! Ich muss einfach etwas neues ausprobieren… Aber meine Familie kennt das schon und durfte das eine oder andere Mal auch schon etwas „essen“ was nicht meinen Vorstellungen entsprochen hat.

Aber dieses Mal, scheint alles bestens geklappt zu haben.

Einen alten Klassiker, ein wenig aufgepimpt und Frühlingstauglich gemacht!!!

IMG_1459

IMG_1484

Zutaten:

Teig:

  • 1 Ei
  • 100 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  1. Das Ei trennen. Das Eiweiß zurück in den Kühlschrank stellen und das Eigelb in eine Schüssel geben.
  2. Alle Zutaten zusammen in die Schüssel füllen und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten und festen Teig verarbeiten. Wer mag kann dazu auch die Hände benutzen. Wichtig ist, dass wirklich alle Zutaten gut miteinander verbunden sind. Daher muss die Butter weich sein und am besten Zimmertemperatur haben, denn dann lässt sie sich am besten verarbeiten.
  3. Eine Springform (26 cm) gut einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  4. Den Teig nun in die Springform geben und gleichmäßig in dieser verteilen. ACHTUNG! Keinen Rand herausarbeiten, sondern nur den Boden bedecken.
  5. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen
  6. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze) im unteren Drittel des Backofens für ca. 15 Minuten backen.
  7. In dieser Zeit das Eiweiß verquirlen und draußen stehen lassen.
  8. Den Boden herausnehmen und sofort mit dem verquirlten Eiweiß bestreichen. Lasst euch nicht von dem Geruch irritieren… Es riecht ein wenig nach Rührei!!! J
  9. Den Boden dann etwas abkühlen lassen!

 

Käsecreme:

  • 3 Limetten
  • 1 reife und weiche Mango
  • 1 kg Magerquark
  • 250 g Sahne
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 100 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 ½ Päckchen Vanillezucker
  • 30 g Mehl
  1. Limetten waschen und die Schale abreiben, sowie die Limetten im Anschluss auspressen! Wichtig: Den Saft von allen drei Limetten auffangen und bei Seite stellen
  2. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein abschneiden. Dieses in einen Rührbecher geben und langsam mit einem Pürierstab zu einem feinen, klumpen freien Püree verarbeiten. Dies kann einen Moment dauern.
  3. 1/3 von der pürierten Mango mit 2 EL Limettensaft vermischen und dieses für die Garnitur zur Seite stellen. Am besten in den Kühlschrank
  4. Das komplett restliche Mangopüree mit dem restlichen Limettensaft und der Limettenschale vermischen und zur Seite stellen. Nicht irritieren lassen, es wird bedeutend flüssiger als vorher und hat nicht mehr die Konsistenz von einem Püree.
  5. Eier, Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit dem Mixer des Handrührgeräts cremig aufschlagen. Dies kann eine ganze Zeit dauern.
  6. Dann das Mehl hinzugeben und das Ganze einmal kurz unterheben.
  7. Nun den kompletten Quark. Jetzt heißt es Obacht, denn die Zutaten sollten sich alle gut miteinander vermischen, daher lieber zwischendurch mit dem Teigschaber kontrollieren, dass nichts unten am Boden festpappt.
  8. Nun die Sahne in eine separate Schüssel geben und mit dem Mixer des Handrührgeräts aufschlagen. Anschließend kurz zur Seite stellen.
  9. Das Mangolimettenpüree nun zur Quarkmasse geben und auf kleinster Stufe einmal durchmixen.
  10. Die steif geschlagene Sahne mit einem Teigschaber unter die Mango Käsecreme heben!
  11. Die Creme im Anschluss auf von vorgebackenen Boden streichen
  12. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 200 °C) im unteren Drittel (2 Einschub) des Ofens für ca. 90 Minuten backen. Nach ungefähr der Hälfte der Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit dieser nicht zu braun wird.
  13. Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  14. Sobald er komplett erkaltet ist, den Kuchen aus der Form lösen und mit dem kalten Mangopüree bestreichen. Bis zum endgültigen verzehr den Kuchen in den Kühlschrank stellen.
  15. Er lässt sich zum einen besser schneiden und zum anderen kommen die Geschmäcker besser durch!

IMG_1488

IMG_1489

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here