Kakaokuchen Cake Pops

Es gibt Dinge, die muss man als Mama einfach machen und dazu gehören Cake Pops!

Das letzte Mal habe ich sie, im Schweiße meines angesichts, zum 1. Geburtstag meines Sohnes gemacht. Wir hatten im Mai 30 Grad und ich habe gefühlte 100 Cake Pops geformt und mit Schokolade überzogen. Habe mir danach geschworen, nie wieder! Das Ganze ist bereits 4 Jahre her….

Bis vor ein paar Wochen…denn da hieß es, “Herzlich willkommen beim Emsa Test vom neuen mybakery PLUS Partybutler!” schon da wusste ich, es erwarten mich Cake Pops.

Habe von daher mein altes Rezept herausgeholt und auf Los ging´s los! Da musste ich nun einfach durch!

IMG_8599

Zutaten: (ca. 40 Stück)

Für den Kuchenteig:

  • 200 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 P . Vanillinzucker
  • 4 EL Kakao

1. Butter, Eier, Vanillinzucker & Zucker mit dem Mixer des Handrührgeräts schaumig schlagen.

2. In einer separaten Schüssel Backpulver, Mehl und Salz vermengen.

3. Das Mehlgemisch nun langsam in die schaumige Masse einrühren

4. Eine Springform (26 cm Durchmesser) gut einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig in diese einfüllen und glatt streichen.

5. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 175°C) für ca 30 Minuten backen.

6. Aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Der Kuchen kann schon einen Tag vorher zubereitet werden!

IMG_8570

Für das Frosting:

  • 1 P. Vanillinzucker
  • 115 g Butter
  • 250 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker

1. Butter und Frischkäse miteinander verrühren. Die Butter sollte weich, aber nicht flüssig sein, denn dann verbinden sich beide Produkte wunderbar und es entstehen keine Klümpchen.

2. Puderzucker sieben und mit dem Vanillinzucker mischen.

3. Beides nun langsam zum Butter- Frischkäse Gemisch geben und alles gut mit dem Mixer des Handrührgeräts verrühren.

4. Kurz beiseite stellen!

IMG_8573

1. Den erkalteten Kuchen in winzig kleine Krümel zerbröckeln und in das erstelle Frosting kneten. Dazu am besten die Hände benutzen.

2. Aus diesem Teig kleine, gleichmäßige Kugeln formen. Ich habe mir dazu eine Hilfe geholt, nämlich einen einfachen und simplen Kugelformer. Diesen gibt es in jedem gut sortierten Haushaltsgeschäft und natürlich auch im Internet. Ach ja, und nicht nur in Kugelform! Der Vorliebe sind keine Grenzen gesetzt…

3. Die Kugeln anschliessend auf ein mit Frischhaltefolie bezogenen Teller legen und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

 

Für das Dekorieren und Verzieren:

  • 500 g Kuvertüre (Vollmilch oder Zartbitter)
  • Dekoration (bunte & Schokostreusel)

1. 50 g Kuvertüre schmelzen

2. Mit den Stäbchen ein kleines Loch in jede Kugel stechen. Danach den Stab in die Kuvertüre tunken und anschliessend im Loch fixieren.

3. Das Ganze muss nun trocknen, bevor es mit dem verzieren losgeht. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Denn je fester der Stab ist und je fester die Kugeln, desto einfacher ist das dekorieren!

4. Am nächsten Tag die restliche Kuvertüre schmelzen. Jede Kugel vorsichtig in diese eintauchen und leicht drehen, bis die Kuvertüre anfängt fest zu werden, dann ganz schnell nach Herzenslust dekorieren! Je dünner und vorsichtiger die Schokolade aufgetragen wird, desto besser halt von Anfang an die Dekoration.

5. Bunte Streusel oder reine Schokoladenstreusel… wie es jedem beliebt!

6. Wichtig, bis zum endgültigen Verzehr kalt stellen!

IMG_8648

Bon Appetit!

P.S. In meinem Fall hat sich die Kindergartengruppe meines Sohnes gefreut, denn denen habe ich die gesamten Cake Pops gesponsert!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here