Nussecken a la Mama… Das geheime Geheimrezept!

In jeder Familie, gibt es ein Kochrezept, welches unschlagbar ist und nachdem sich alle die Hände reiben.

So ist es bei uns mit den Nussecken meiner Mama, zwar kein Kochrezept aber das beste Kuchenrezept EVER! Egal, wann sie diese macht, dafür wird alles stehen und liegen gelassen und jeder stürzt sich auf die kleinen Leckerbissen. Kein Bäcker schafft es, diese so lecker, luftig, locker und leicht hinzubekommen, von daher müssen immer die der Mama herhalten.

Das schöne aber ist, sie bringt diese zu jeder Gelegenheit mit und sowohl Groß, wie Klein stürzen sich auf diese! Meistens bleiben wenige übrig und diese finden schnell einen Abnehmer, der sich erbarmt und sie für den nächsten Tag mit heim nimmt!

Von daher möchte ich euch dieses “levelylicious” Rezept nicht vorenthalten.

IMG_2944

Zutaten:

Mürbeteig:

– 300 g Mehl

– 150 g Zucker

– 150 g Butter

– 1 Ei (Gr. M)

Nussbelag:

– 200 g Butter

– 200 g gemahlene Haselnüsse

– 200 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln

– 300 g Zucker

– 1 P. Vanille Zucker

– 8 EL Wasser

– dunkle Kuvertüre

1. Butter und Zucker mit den Knethaken des  Handrührers der Küchenmaschine zu einer Masse verrühren. Das Ei hinzugeben und dieses ebenfalls unterheben, zum Schluss das Mehl. Alles gut miteinander vermengen und zu einem Teig verarbeiten!

2. Das Backblech mit Butter einfetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig auf diesem gleichmäßig verteilen! Möglichst ohne größere Wellen und Hubel. Als Hilfe nimmt man am besten einen feuchten Esslöffel.

3. Das Backblech zur Seite stellen

4. Butter schmelzen. In die geschmolzene Butter, nacheinander die Haselnüsse untergeben und gut vermengen, dann den Zucker und Vanillezucker. Alles gut miteinander verkneten und erst ganz zum Schluss das Wasser hinzufügen. Am besten selber schauen, wie fest der Belag geworden und ist gegebenenfalls einen Löffel Wasser mehr nehmen. Der Belag darf nicht zu fest oder zu flüssig sein, aber er muss sich gut auf dem Teig verstreichen lassen.

5. Backblech zur Hand nehmen und den Belag auf diesem verstreichen. Möglichst glatt und auch hier lohnt sich ein feuchter Esslöffel als Hilfe!

6. Im vorgeheizten Ofen (Ober-/ Unterhitze 200 °C) für ca. 20 Minuten backen

7. Kurz abkühlen lassen und dann möglichst den Blechkuchen in die gewünschte Dreieckgröße schneiden. Er darf nicht zu kalt werden, da es sich sonst nicht mehr schneiden lässt. Daher nur eine kurze Abkühlung gönnen und direkt ans Werk machen.

8. Kuvertüre schmelzen

9. Abgekühlte Dreiecke mit beiden Spitzen in die Kuvertüre tunken und auf einem Gitter abtropfen lassen.

10. Anschliessend in einer luftdichten Keksdose verstauen und genießen!

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here